Kehl erreicht ersten Platz in der Solarbundesliga

Mit mehr als 1100 Photovoltaikanlagen und einer installierten Leistung von 25 MWp (Bezeichnung für elektrische Leistung von Solarzellen) hat sich Kehl beim bundesweiten Wettbewerb Solarbundesliga in der Kategorie Mittelstädte den ersten Platz gesichert. Das bedeutet, dass Kehl im Vergleich zu den anderen 276 teilnehmenden Städten innerhalb eines Jahres die größte Zunahme an Strom verzeichnen kann, der aus Photovoltaikanlagen und Solarthermie-Anlagen gewonnen wird.

6500 Haushalte könnten mithilfe der in Kehl installierten Photovoltaikanlagen und dem daraus entstehenden Strom von in etwa 22 800 MWh (Megawattstunden) für ein Jahr versorgt werden. Dadurch werden pro Jahr etwa 14 185 Tonnen CO2 eingespart. In der Solarbundesliga wird die Gesamtleistung der Solaranlagen im Stadtgebiet betrachtet und durch die Einwohnerzahl dividiert. Wer im Vergleich zum Vorjahr den höchsten Zuwachs bei der Pro-Kopf-Leistung vorweisen kann, gewinnt.

Auch die Mehrzweckhalle in Auenheim wurde bereits mit einer Photovoltaikanlage bestückt.zoom

Seit 2016 wurden in Kehl innerhalb eines Jahres zusätzlich 19 Photovoltaikanlagen installiert, womit die Gesamtleistung auf mehr als ein MWp gesteigert werden konnte.
Auch die Fläche der Solarthermieanlagen, die Sonneneinstrahlung in Wärme umwandeln, ist um 864 Quadratmeter gestiegen. „Es ist schön zu sehen, dass die Solarenergie in Kehl an Aufschwung gewinnt und so zur notwendigen Energiewende beiträgt“, freut sich die städtische Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner. Natürlich bestätige das Ergebnis auch, dass die Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept langsam Wirkung zeigten. Denn die Stadt versuche mit verschiedenen Angeboten, den Bürgerinnen und Bürgern das Thema Solarenergie näher zu bringen. Auf diese Weise soll das in der Klimaschutzkonzeption verankerte Ziel – eine installierte Gesamtleistung von 38 MWp – bis 2030 erreicht werden.
Eine der Initiativen der Stadt ist beispielsweise das Förderprogramm zur CO2- und Energieeinsparung für Privathaushalte. Seit 2017 werden im Rahmen dieses Programms neben Sanierungen und energiesparenden Heizanlagen auch Photovoltaikanlagen gefördert.
Außerdem findet einmal im Monat für interessierte Bürgerinnen und Bürger im Rathaus eine kostenlose Energieberatung statt.

Auf dem Dach der Sporthalle des Einstein-Gymnasiums wurde im vergangenen Jahr eine Photovoltaikanlage angebracht.zoom

Zusätzlich organisiert der Bereich Stadtplanung/Umwelt im Herbst erneut die sechswöchige Kampagne „Ihr Haus unter der Klimalupe“. Dabei werden den Bürgerinnen und Bürgern in wöchentlichen Infoveranstaltungen die Themen Sanierungen und Erneuerbare Energien näher gebracht. Unter anderem lädt die Stadt am 11. Oktober um 17.30 Uhr in die Merzweckhalle Kork zur Veranstaltung „Photovoltaik hat Zukunft“ ein. Zudem können im Rahmen der Kampagne kostenfreie Termine mit den Energieberatern der Ortenauer Energieagentur im eigenen Haus vereinbart werden.
„Das Ergebnis der Solarbundesliga zeigt deutlich, dass die Energie der Sonne von den Kehlerinnen und Kehlern bereits gut genutzt wird“, meint Lea Unterreiner.
Im nächsten Jahr soll deshalb die Kampagne „PV- Netzwerk für den südlichen Oberrehein“ stattfinden. „Gemeinsam mit der Ortenauer Energieagentur möchten wir damit den Fokus noch mehr auf das große Potenzial der Solarenergie legen“, führt die städtische Klimaschutzmanagerin aus.
Um den Umstieg auf Solarenergie auch auf städtischen Gebäuden auszubauen, prüft die Stadtverwaltung bei jeder Dachsanierung, ob die Gebäude Investoren in Photovoltaikanlagen zur Verfügung gestellt werden können. So wurden diese Anlagen beispielsweise bereits auf den Dächern vieler Schulen, der Mediathek und des städtische Betriebshofs installiert. Sie produzieren eine Gesamtleistung von mehr als 500 KWp.

Info:
Die nächste kostenlose Energieberatung findet am Donnerstag, 23. August, statt. Interessierte können sich bis Dienstag, 21. August, bei Lea Unterreiner unter der Telefonnummer 07851 88 4322 oder per Mail an l.unterreiner@stadt-kehl.de anmelden.

10.08.2018

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Umgang mit Demenzpatienten

    Wie kann man den Alltag männlicher Demenzpatienten lebendig und kreativ gestalten? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Workshop am Dienstag, 23. Oktober, um 18.30 Uhr in der Begegnungsstätte der AWO. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatung

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 25. Oktober, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung an. mehr...

  • Repair-Café

    Wer einen reparaturbedürftigen Gegenstand oder ein Kleidungsstück hat, das geflickt werden soll, kann am Samstag, 20. Oktober, zwischen 14 und 17 Uhr zum Repair-Café in der Wilhelmschule kommen. mehr...

  • Sperrung Korker Jahrmarkt

    Für den Korker Jahrmarkt sind von Samstag, 27. Oktober, 8 Uhr, bis Sonntag, 28. Oktober, 22 Uhr, weite Teile des Ortskerns gesperrt. mehr...

  • Energiesparen im Haushalt

    Wie man mit ganz einfachen Mitteln im Haushalt Energie sparen kann, wird bei einem Vortrag am Donnerstag, 18. Oktober, um 17.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Kork in der Oberdorfstraße 6 erklärt. mehr...

  • Ortsverwaltung Hohnhurst geschlossen

    Urlaubsbedingt bleibt die Ortsverwaltung Hohnhurst von Montag, 15. Oktober, bis einschließlich Freitag, 19. Oktober, geschlossen. mehr...

  • Fundsachenversteigerung

    Die Stadt Kehl versteigert wieder ihre Fundsachen im Internet: Ab Donnerstag, 18. Oktober, um 17 Uhr können zehn Tage lang rund 30 Fundstücke ersteigert werden. mehr...

  • Einschränkungen beim Parken

    Wegen Instandsetzungsarbeiten in der Tiefgarage Centrum am Markt müssen sich Autofahrer von Montag, 22. Oktober, bis Freitag, 26. Oktober, auf Einschränkungen beim Parken einstellen. mehr...

  • Vortrag zur Finanzierung der Pflege

    Der Arbeitskreis Demenz und die Bürgerstiftung Kehl laden am Dienstag, 16. Oktober, um 18.30 Uhr zu einem Vortrag zur Finanzierung der Pflege in den Sitzungssaal der Stadthalle ein. mehr...

  • Sperrung Blumenstraße

    Aufgrund von Pflasterarbeiten ist die Blumenstraße im Abschnitt zwischen der Straße „Am Läger“ und der Kinzigstraße von Mittwoch, 10. Oktober, bis Freitag, 30. November, voll gesperrt. mehr...

  • Das Abschiedsdinner

    „Das Abschiedsdinner“, ein Theaterstück über wahre Freundschaft, ist am Montag, 22. Oktober, um 20 Uhr in einer Produktion der Komödie am Kurfürstendamm in der Stadthalle Kehl zu sehen. mehr...

  • Baustellenführungen durch Kehl

    Einen direkten Eindruck von den größten städtebaulichen Projekten in Kehl können sich die Besucherinnen und Besucher im Rahmen der trinationalen Architekturtage Oberrhein bei zwei kostenlosen Baustellenführungen verschaffen. mehr...

  • Info-Stände zum neuen Bussystem

    Was ändert sich konkret mit der Inbetriebnahme des neuen Stadtbussystems? Zu welchen Uhrzeiten fährt der Bus wohin? Antworten auf derartige Fragen erhalten Interessierte in den kommenden Monaten an Informationsständen in der Kernstadt und den Ortsteilen. mehr...

  • Kunstausstellung in der Mediathek

    Insgesamt 28 bunte Kunstwerke schmücken derzeit den langen Flur des Obergeschosses der Mediathek. Die Bilder sind dort noch bis Mittwoch, 14. November, zu sehen. mehr...

  • Gästeführungen in Straßburg

    Gästeführer Dr. Stefan Woltersdorff bietet die Führung „Literatencafés und Künstlerkneipen“ zusätzlich am Donnerstag, 18. Oktober, an. Noch einige Restplätze verfügbar sind am Samstag, 20. Oktober, wenn Gästeführerin Irmi Dillenbourg unter dem Motto „Straßburg sportlich gehend entdecken“ Straßburgs unentdeckte Ecken präsentiert. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de