Wie Kehler ihre Stadt sehen: Zwei Drittel sind mit der Lebensqualität zufrieden

Zwei Drittel der Kehlerinnen und Kehler beurteilen die Lebensqualität in ihrer Stadt als sehr gut oder eher gut; ein Drittel schätzt sie als weniger oder gar nicht gut ein: Das ist ein Ergebnis der repräsentativen Umfrage, die das Büro Reschl Stadtentwicklung im Mai in der Kernstadt und den Ortschaften gestartet hatte. Wie die 1390 Bürgerinnen und Bürger im Alter ab 16 Jahren auf die 24 Fragen im Einzelnen geantwortet haben, hat Philipp König vom Büro Reschl am Donnerstagabend (4. Oktober) in der Stadthalle vorgestellt. Sein Vortrag steht zum Herunterladen bereit. Die Präsentation der Umfrageergebnisse war gleichzeitig der Auftakt zur Beteiligung der Bürger an der Erarbeitung der Stadtentwicklungskonzeption. Oberbürgermeister Toni Vetrano rief dazu auf, den Prozess mit „Selbstvertrauen, Gelassenheit und Zuversicht“ anzugehen.

Der OB betonte, dass Stadtentwicklung für ihn alle Handlungsfelder umfasse, die zum Zusammenleben in der Stadt gehörten und sich nicht auf Stadtplanung und Bauen beschränke. Die Stadtentwicklungskonzeption werde ein Dach über die Konzeptionen (Bildung, Integration, Inklusion, Klimaschutz, Kultur) bilden, die in den vergangenen Jahren erarbeitet wurden und deren Umsetzung bereits begonnen habe: „Am Ende wird es nicht darauf ankommen, wie viele Bauplätze wir genau erschlossen haben; welche Straße zur Einbahnstraße geworden ist und wo genau der Bus durchfährt oder auch nicht. Entscheidend für unsere Lebensqualität hier in Kehl, für unser Zusammenleben wird sein, ob es uns gelingt, die soziale Balance aufrecht zu erhalten.“

Die Rede im Wortlaut

Den Garten der zwei Ufer benennen die meisten Kehlerinnen und Kehler in der repräsentativen Umfrage als ihren Lieblingsort in der Stadt.zoom

Splittet man die Einschätzung der Lebensqualität nach Staatsbürgerschaft auf, so sind die französischen Mitbürgerinnen und Mitbürger mit 86,3 Prozent am zufriedensten, gefolgt von Menschen anderer Nationalitäten mit 79,2 Prozent und den deutschen Staatsangehörigen mit 66,4 Prozent. Aufgeteilt nach Altersgruppen fühlen sich die über 85-Jährigen mit 76,9 Prozent in Kehl am wohlsten; bei den 20- bis 29-Jährigen schätzen 63,2 Prozent die Lebensqualität als sehr gut oder eher gut ein. Innerhalb des Stadtgebietes sind die Bewohnerinnen und Bewohner von Querbach mit 81,8 Prozent mit Abstand am zufriedensten; in Odelshofen liegt die Quote bei 70 Prozent, in der Kernstadt bei 69,7 Prozent, am niedrigsten fällt sie in Zierolshofen mit 58,1 Prozent aus.

Am besten gefällt den Befragten an der Gesamtstadt Kehl – bei dieser Frage waren Mehrfachnennungen möglich – die Nähe zum Rhein und der Garten der zwei Ufer: 29,2 Prozent nannten die Rheinpromenade, 13 Prozent schätzen die Grenznähe und die Verkehrsverbindungen, die Tram kommt mit 7,2 Prozent auf Platz drei, gefolgt von Naherholung/Umgebung mit 6,6 Prozent, dem Inselbereich mit 6,3 Prozent, den guten Einkaufsmöglichkeiten mit 5,6 Prozent und der Fußgängerzone mit Marktplatz mit fünf Prozent. Auch hier hat das Büro Reschl noch eine Differenzierung nach Altersgruppen und Wohnort vorgenommen.
Als Störfaktoren identifizieren die Befragten mit 22,8 Prozent Spielhallen und Shisha-Bars, mit 17,6 Prozent zu viele Döner-/Tabak- und Billigläden, mit 7,4 Prozent eine hässliche Innenstadt und ein dreckiges Stadtbild. 7,3 Prozent der Umfrageteilnehmer stört die Kriminalität in Kehl, 4,9 Prozent finden, dass zu viele Ausländer in der Stadt leben und 3,9 Prozent haben angemerkt, dass zu viel Französisch gesprochen werde.

Auch Marktplatz und Fußgängerzone stehen bei Kehlerinnen und Kehlern hoch im Kurs.zoom

Wenn die Teilnehmer an der repräsentativen Umfrage Kehl beschreiben sollen, so zeichnen sie ein positives Bild ihrer Stadt, die sie als weltoffen, zukunftsorientiert, gepflegt, aufstrebend, ruhig und schön empfinden. In den Antworten auf die insgesamt 24 Fragen haben die Bewohnerinnen der Kernstadt und der Ortschaften die Beziehungen zu Straßburg und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ebenso bewertet wie das Kultur-, Freizeit- und Sportangebot sowie ihren Übereinstimmungsgrad mit vorgegebenen Aussagen zu den Themen Leben, Wohnen, Arbeiten und Identifikation angegeben.

Die Auswertung der Antworten auf alle 24 Fragen in Balkendiagrammen steht zum Herunterladen bereit.

04.10.2018

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Koordinatorin für Kinder und Kultur

    Armelle Aubier, Mitarbeiterin des städtischen Kulturbüros, ist seit Kurzem qualifizierte Koordinatorin für Kinder und Kultur. mehr...

  • Weinkeller sucht Betreiber

    Die Entwicklung und Neustrukturierung des ehemaligen Coop-Areals im Straßburger Rheinhafenviertel findet mit der Sanierung des ehemaligen Weinkellers ihre Fortsetzung. Mit einem Projektaufruf wird ein Konzept für die Bewirtschaftung und Belebung der Haupträume gesucht. mehr...

  • Motorsägen-Kurs im März

    Die Forstwirte des Waldservice Ortenau bieten einen Motorsägen-Kurs von Donnerstag, 21. März, bis Samstag, 23. März, im Forstrevier Auwald in Achern/Kehl an. Eine Anmeldung ist erforderlich. mehr...

  • Newsletter zum Umweltschutz

    Mit einem Newsletter möchte der Bereich Stadtplanung/Umwelt Interessierte künftig über aktuelle Aktionen und Projekte auf dem Laufenden halten. mehr...

  • Sperrung Beethovenplatz

    Der Kreuzungsbereich Richard-Wagner-Straße/Beethovenstraße bleibt für die Umgestaltung des Beethovenplatzes noch bis Donnerstag, 28. Februar, voll gesperrt. mehr...

  • Königsberger Straße einspurig

    Aufgrund von Kabelverlegungen bleibt die Königsberger Straße noch bis Donnerstag, 28. Februar, ab dem Anwesen mit der Hausnummer 13 bis zum Verteilerkasten in Höhe des Hotels Europa nur einspurig in Fahrtrichtung Hotel befahrbar. mehr...

  • Zuschuss für Kehler Vereine

    Gemeinnützige Kehler Vereine erhalten fortan auf Antrag 75 Prozent der Kosten für die vorgeschriebene Brandsicherheitswache bei Veranstaltungen. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatungen

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 28. Februar, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung an. mehr...

  • Sperrung Richard-Wagner-Straße

    Weil im Rahmen der Umgestaltung des Beethovenplatzes eine Wasserleitung verlegt werden muss, bleibt ein Teil der Richard-Wagner-Straße noch bis Freitag, 22. Februar, halbseitig gesperrt. mehr...

  • Kehler Hafen schädlingsfrei

    Das Landratsamt Ortenaukreis hat die Allgemeinverfügung zur Kontrolle und Bekämpfung des Asiatischen Laubholzbockkäfers im Kehler Hafen aufgehoben. mehr...

  • Defekte Straßenlaternen

    Um manche Fehler an defekten Straßenlaternen reparieren zu können, müssen die Leuchten brennen. Darum sind Straßenlaternen zum Teil auch dann an, wenn es gar nicht dunkel ist. mehr...

  • Stadt bezuschusst Schwimmbadbesuche

    Kehlerinnen und Kehler können während der Wintermonate das Freizeitbad Stegermatt in Offenburg zu vergünstigten Eintrittspreisen nutzen. mehr...

  • Bremenwörthstraße gesperrt

    Für Anschlussarbeiten ans Kanalsystem wird ein Teil der Bremenwörthstraße gesperrt. mehr...

  • Switch-Videospiele in der Mediathek

    In der Mediathek können die Besucher ab jetzt brandaktuelle Spiele für die neueste Konsole aus dem Hause Nintendo ausleihen: Die Switch. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de