Jugendliche für Kommunalpolitik begeistern - Jugendgemeinderat diskutiert Ideen

Wie kann man Jugendliche für die (kommunale) Politik begeistern? Darüber hat am Montagabend, 3. Dezember, der Jugendgemeinderat diskutiert. Auch Felix Neumann vom Diakonischen Werk Ortenau in Kehl beschäftigt dieses Thema. Er stellte während der Sitzung das Projekt „NeuLand.Wahl“ vor, mit dem jungen Menschen mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung politische Zusammenhänge und die Beteiligung am politischen Diskurs nähergebracht werden sollen.

Bei ihrem Treffen im Bürgersaal des Rathauses überlegten die jungen Rätinnen und Räte, wie man jugendliche Kehlerinnen und Kehler dazu bewegen kann, sich an Wahlen zu beteiligen und Politik aktiv mitzugestalten – vor allem unter dem Aspekt der anstehenden Kommunalwahl im Mai. Eine Möglichkeit könnte aus Sicht des Gremiums das Jugendforum sein, das erstmals 2016 im Rahmen einer Projektförderung stattgefunden hat. Dieses verfolgt das Ziel, allen Jugendlichen der Stadt die Chance zu bieten, sich dem politischen Diskurs anzuschließen, Ideen einzubringen und Projekte gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt umzusetzen – auch wenn sie bisher wenig oder keine politische Erfahrung vorweisen können.

Hintergrund ist, dass in Baden-Württemberg bereits 16-Jährige auf Kommunalebene wählen dürfen – also Gemeinde- oder Ortschaftsräte, sowie die Kreisräte in den Landkreisen. „Das ist eine so tolle Möglichkeit, die es nicht in jedem Bundesland gibt und diese sollten wir auch nutzen“ betonte Michael Nguyen, Vorsitzender des Jugendgemeinderats, an dieser Stelle. Binja Frick, stellvertretende Leiterin des städtischen Produktbereichs Familie und Bildung, Sozialplanung, ergänzte, dass viele Jugendliche gar nicht wüssten, dass sie das aktive Wahlrecht bereits zwei Jahre vor ihrer Volljährigkeit haben. Sie schlug darum vor, anlässlich der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 mithilfe des Jugendforums Interesse zu wecken und jungen Kehlerinnen und Kehlern ihre Wahlberechtigung ins Bewusstsein zu rufen. Im Rahmen des Forums könne man die Gemeinderatskandidaten beispielsweise gezielt fragen, was diese für die Jugend tun wollen und weshalb Jugendliche ihnen ihre Stimme geben sollten. Dies könne mithilfe von Fragebögen oder kurzen Gesprächen erfolgen, die anschließend transparent verarbeitet werden. „Macht euch bewusst, dass die Jugendlichen in Kehl einen großen Teil der Bevölkerung ausmachen“, ermutigte Binja Frick die jungen Kehlerinnen und Kehler, aktiv für ihre Interessen einzutreten.

Michael Nguyen setzte sich dafür ein, junge Menschen in Kehl dabei zu unterstützen, als Gemeinderat zu kandidieren, damit diese für ihre eigene Altersklasse Politik im Stadtgebiet gestalten. Schließlich habe jeder volljährige Jugendliche das Recht, sich auf die Jugendliste setzen zu lassen, betonte der Jugendgemeinderatsvorsitzende.

Auch Felix Neumann hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die Teilhabe junger Menschen an Politik zu stärken. Er arbeitet im Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werks Ortenau in Kehl und stellte dem Jugendgemeinderat das von ihm betreute Projekt „NeuLand.Wahl“ vor. Dieses hat das Ziel, vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund oder junge Geflüchtete für Demokratie zu sensibilisieren. Für Felix Neumann hat dieses Projekt einen besonderen Stellenwert: „Ich sehe darin einen wesentlichen Beitrag zur aktiven Integration und gleichberechtigten Teilhabe.“ Dafür bietet er seiner multikulturellen Gruppe von Oktober 2018 bis Juni 2019 besondere Aktionen an: Neben Besuchen von Bundestag, Landtag und Europaparlament sollen bis zu den Doppelwahlen im Mai 2019 Themen erarbeitet werden, Politiker- und Kandidaten-Talks stattfinden und Migrantenwahlen angeboten werden. "Es geht um konkrete politische Teilhabe, auch wenn ein Großteil der Gruppe herkunftsbedingt nicht wahlberechtigt ist, aber auch um demokratische Grundwerte", so der Politologe und Sozialpädadoge Felix Neumann. Die Jugendgemeinderätinnen und -räte zeigten sich sichtlich interessiert an diesem Projekt. Künftig möchte das Gremium daher verstärkt mit den Mitgliedern des Projekts „Neuland.Wahl“ zusammenarbeiten.


Info
Das Jugendforum hat sich aus dem Format Politikcafé entwickelt, das das Jugendzentrum Kehl 2016 veranstaltet hat. Dabei wurden Jugendliche auf den Pausenhöfen gefragt, welche Verbesserungsvorschläge sie für das Leben in Kehl haben. Die Ergebnisse wurden anschließend gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt transparent verarbeitet. Ziel des Forums ist es, Kehler Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich sowohl kurz- als auch langfristig politisch zu engagieren – beispielsweise im Rahmen eines Projekts, wie die Errichtung des Workout-Parcours am Weißtannenturm im August 2018. Wer ebenfalls Interesse daran hat, sich im Jugendforum einzubringen, der kann sich per E-Mail an jugendgemeinderat@stadt-kehl.de an den Jugendgemeinderat wenden.

06.12.2018

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Wochenmarkt-Termine in der Weihnachtszeit

    Wer zum Weihnachtsfest noch seine Einkäufe erledigen will, kann dies auf dem Kehler Wochenmarkt tun. Die Stände haben aufgrund der Feiertage ausnahmsweise am Montag, 24. Dezember, geöffnet. mehr...

  • Vollsperrung in der Feldstraße

    Bedingt durch die Aufstellung eines Autokrans wird die Feldstraße vor dem Anwesen mit der Hausnummer 20 am Donnerstag, 20. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien

    Für einige städtischen Einrichtungen gelten zwischen den Feiertagen eingeschränkte Öffnungszeiten. mehr...

  • Klima-Festival

    Die Stadt Kehl und der französische Umweltverein Zéro Déchet Strasbourg organisieren im Rahmen der deutsch-französischen Energiewendewoche am Samstag, 19. Januar, erstmals ein Klima-Festival. mehr...

  • Deponie und Wertstoffhof geschlossen

    Die Deponie und der Wertstoffhof Kehl-Kork sind von Montag, 24. Dezember, bis Mittwoch, 26. Dezember, sowie am Montag, 31. Dezember, und Dienstag, 1. Januar, geschlossen. mehr...

  • Freies Parken auf dem Läger

    Wer seine Weihnachtseinkäufe mit dem Auto erledigen möchte, kann an den letzten beiden Adventssamstagen sein Fahrzeug auf dem Parkplatz Am Läger kostenfrei abstellen. mehr...

  • Abfallkalender für 2018 verteilt

    Die Abfallkalender für das kommende Jahr sind in den vergangenen Tagen an alle Kehler Haushalte verteilt worden. mehr...

  • Vollsperrung Rheinauer Straße

    Für die Anlieferung und Aufstellung eines Fertighauses wird die Rheinauer Straße vor dem Anwesen mit der Hausnummer 26 am Mittwoch, 19. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Sammler-Badgéos verfügbar

    Wer möchte kann auch weiterhin die Sammler-Badgéos erwerben, die mit einer Hin- und Rückfahrt zum Sondertarif aufgeladen sind. mehr...

  • Stadt bezuschusst Schwimmbadbesuche

    Kehlerinnen und Kehler können während der Wintermonate das Freizeitbad Stegermatt in Offenburg zu vergünstigten Eintrittspreisen nutzen. mehr...

  • Ansprechpartner am Busrendezvous

    Am Busrendezvous am Rathaus stehen den Fahrgästen noch bis Freitag, 21. Dezember, zwei Hostessen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. mehr...

  • Teilsperrung auf der Otto-Hahn-Straße

    Aufgrund von Arbeiten an der Starkstromleitung wird die Otto-Hahn-Straße im Abschnitt zwischen der Stahlwerkbrücke und der Einmündung Neudorfstraße von Donnerstag, 3. Januar, bis Montag, 14. Januar, voll gesperrt. mehr...

  • Problemstoff-Sammeltermine

    Problemabfälle und Elektrokleingeräte können zu bestimmten Terminen gebührenfrei in der Kernstadt auf dem Läger-Parkplatz, in Auenheim in der Straße "An der Fohlenweide" oder in Goldscheuer am Parkplatz am Sportzentrum abgegeben werden. mehr...

  • Kehler Adventskalender

    Mit kleinen, kostenfreien Aktionen lädt der Kehler Adventskalender von Samstag, 1. Dezember, bis Freitag, 21. Dezember, wieder dazu ein, in der oft so hektischen Vorweihnachtszeit innezuhalten und sich am Advent zu erfreuen. mehr...

  • Schlagraum-Lose und Polterholz

    Wer Brennholz benötigt und in der Kernstadt wohnt, hat die Möglichkeit, am Samstag, 22. Dezember, um 10 Uhr an einer Versteigerung der Schlagraum-Lose im Korker Wald bei Kehl-Zierolshofen teilzunehmen. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de