50 neue Bäume bilden grüne Oase auf dem Läger-Areal

Für die Bauarbeiten rund um die Verlängerung der Tramlinie D mussten im vergangenen Jahr auf dem Läger-Parkplatz 19 Bäume weichen – in der vergangenen Woche wurde das Areal neu begrünt. Insgesamt 50 junge Bäume haben die Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs auf der fast einen Hektar großen Fläche an der Innenseite des Parkplatzes entlang der B 28 gepflanzt. So soll in dem innerstädtischen Bereich zwischen den größten Verkehrsadern Kehls eine grüne Insel mit farbenprächtigen Bäumen entstehen, die Klima, Menschen und Tieren guttut.

Amerikanische Rot-Eichen, Gold-Robinien, Silber-Linden, rotblühende Esskastanien, Blutbirken, Tulpenbäume und Ahornblättrige Platanen – das sind nur einige der Baumsorten, die im hinteren Bereich des Läger-Parkplatzes – ähnlich dem Arboretum im Rheinvorland – einen sogenannten Klimahain bilden. „Wir pflanzen hier insgesamt zwölf verschiedene Baumsorten an, so dass keine krankheitsanfällige Monokultur entsteht“, erklärt Frank Wagner, Leiter des Bereichs Grünflächen beim städtischen Betriebshof. Die neuen Baumarten würden so ausgewählt, dass sich „entsprechend der bestehenden Krankheitsbilder und der Klimaentwicklung“ eine geeignete Mischung ergebe.

In die großen Pflanzlöcher der Bäume kommt ein spezielles Substratgemisch, mit dem die Bewässerung der Bäume um 70 Prozent schneller von der Hand geht.zoom

Außerdem wähle man in Absprache mit Ornithologen und Naturschützern Bäume aus, die Vögeln und Fledermäusen Nistmöglichkeiten und Insekten sowie anderen Kleinstlebewesen das ganze Jahr über Lebensraum und Nahrung böten. Die Bäume mit den wohlklingenden Namen und bunten Blättern seien aber auch für den Menschen eine Wohltat, wie Frank Wagner betont. Denn die Wasserverdunstung der Bäume sorge im Sommer für nächtliche Abkühlung und damit für ein gutes Stadtklima, zudem binden die Pflanzen Staub und dämpften Lärm.

Belüftet werden die Bäume durch separate Lüftungsrohre, deren Abdeckungen im Boden sichtbar sind.zoom

„Um wieder mehr innerstädtische Flächen zu entsiegeln, entnehmen wir den Mineralbeton im Boden und füllen den Bereich mit Erde und einem bestimmten Mineralanteil auf“, weiß Frank Wagner. Ziel sei ein Mix aus Blumenwiese und pflegeleichtem Rasen zwischen den Bäumen, der bei Sonderveranstaltungen auch als zusätzliche Parkfläche ausgewiesen werden könne.
In die großen Pflanzlöcher der Bäume fülle man dagegen ein spezielles Substratgemisch, mit dem die Bewässerung der Bäume um 70 Prozent schneller von der Hand gehe und das seit dem Sommer im Einsatz sei. „Wichtig dabei ist, dass die Pflanzen Mulden ausbilden können, die anschließend komplett mit Wasser geflutet werden – und das mit nur einem Fahrzeug und einem Mitarbeiter“, wie Frank Wagner begeistert berichtet.

50 neue Bäume bilden eine grüne Oase auf dem Läger-Areal.zoom

Mit den 50 neuen Bäumen auf dem Läger-Areal sind die Pflanzarbeiten, die im Zuge der Trambauarbeiten beschlossen worden sind, nahezu abgeschlossen. Nur im Rathausumfeld, wo die Arbeiten bisher noch nicht vollständig fertiggestellt sind, werden im Frühjahr noch die letzten fehlenden Bäume eingepflanzt. Dann finden 30 Erlen, Ahorne, Schnurbäume, Judasbäume, Flügelnüsse und Platanen im Rathausinnenhof in Richtung Friedrichstraße ihren Platz – ebenfalls alles heimische und standorttypische Bäume, die widerstandsfähig und langlebig sind.

Hintergrund
Die 50 jungen Bäume ersetzen unter anderem die 13 etwa 35 Jahre alten Spitzahorne, die 2017 im Zuge der Trambauarbeiten weichen mussten und erfolgreich im Bereich der Tulla-Realschule, auf dem Niedereich-Spielplatz und dem neuen Spielplatz in der Kreuzmatt wieder eingesetzt werden konnten. Sechs weitere Bäume mussten damals gefällt werden, weil ihre Wurzeln von Leitungen durchzogen waren, die beim Ausheben der Bäume beschädigt worden wären.

21.12.2018

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Sperrung der EDF-Straße

    Wegen einer Drückjagd im Auenheimer Wald wird die EDF-Straße am Samstag, 19. Januar, von 9 bis 13.30 Uhr im Abschnitt zwischen der Einmündung zur Neudorfstraße und der Gemarkungsgrenze Rheinau-Honau voll gesperrt. mehr...

  • Klima-Festival

    Die Stadt Kehl und der französische Umweltverein Zéro Déchet Strasbourg organisieren im Rahmen der deutsch-französischen Energiewendewoche am Samstag, 19. Januar, erstmals ein Klima-Festival. mehr...

  • Neues Angebot in der Mediathek

    Die Mediathek startet mit zusätzlichen Angeboten ins neue Jahr: Dort können jetzt die beliebten Tonies ausgeliehen werden. Außerdem wurden die französischen Medien aufgestockt. mehr...

  • Wunschkinder: Martin Lindow erkrankt

    Die Hauptrolle in der ausverkauften Theatervorstellung „Wunschkinder“ wird kurzfristig neu besetzt: Für den erkrankten Martin Lindow übernimmt Steffen Gräbner die männliche Hauptrolle des Vaters Gerd. mehr...

  • Vollsperrung Rheinauer Straße

    Für die Anlieferung und Aufstellung eines Fertighauses wird die Rheinauer Straße vor dem Anwesen mit der Hausnummer 28 am Dienstag, 15. Januar, und Mittwoch, 16. Januar, voll gesperrt. mehr...

  • Vollsperrung in der Niedereichstraße

    Bedingt durch das Versetzen eines Schachtbauwerkes wird die Niedereichstraße auf Höhe des Anwesens mit der Hausnummer 1A für eine Strecke von etwa 20 Metern von Montag, 14. Januar, bis Freitag, 25. Januar, voll gesperrt. mehr...

  • Ausstellung zum Klimaschutz

    Welche Folgen hat der Klimawandel? Was kann ich selbst tun, um weniger CO2 auszustoßen? Diese und weitere Fragen werden derzeit von der Wanderausstellung „Klima Faktor Mensch“ im City Center Kehl beantwortet. mehr...

  • Repair-Café in der Stadthalle

    Das Repair-Café wird in diesem Monat im Rahmen des grenzüberschreitenden Klima-Festivals Eco2Rives am Samstag, 19. Januar, von 11 bis 17 Uhr in der Stadthalle veranstaltet. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatungen

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 24. Januar, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung an. mehr...

  • Figurentheater für Kinder

    Was alles passieren kann, wenn das Buch zum Vorlesen fehlt, das zeigt das Figurentheater „Räuber schlafen später ein“ am Montag, 21. Januar, um 10.30 Uhr in der Mediathek. mehr...

  • Abladeplätze für Christbäume

    Die Stadt bietet wieder Sammelplätze an, wo ausgediente Weihnachtsbäume abgelegt werden können. mehr...

  • Erzähl- und Spielstunden in der Mediathek

    Die beiden Veranstaltungsreihen LeseKids und LeseKids mini laden auch im neuen Jahr Kehler Kinder dazu ein, in der Mediathek die Welt der Bücher kennenzulernen. mehr...

  • Stadt bezuschusst Baumschnittkurs

    Gemeinsam mit der VHS Kehl-Hanauerland organisiert die Stadt Kehl einen Obstbaumschnittkurs, der am Freitag, 18. Januar, und Samstag, 19. Januar, stattfindet. Einige Restplätze für den Termin sind noch verfügbar. mehr...

  • Einbahnstraßenregelung Königsberger Straße

    Aufgrund von Kabelverlegungen ist die Königsberger Straße von Montag, 14. Januar, bis Freitag, 15. Februar, ab dem Anwesen mit der Hausnummer 13 bis zum Verteilerkasten in Höhe des Hotels Europa nur einspurig in Fahrtrichtung Hotel befahrbar. mehr...

  • Abfallkalender für 2018 verteilt

    Die Abfallkalender für das kommende Jahr sind in den vergangenen Tagen an alle Kehler Haushalte verteilt worden. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de