Es droht ein Verwarnungsgeld: Laubbläser wehen Müll und Laub auf öffentliche Flächen

Es kommt immer wieder vor: Kaum waren die Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes mit ihrer Kehrmaschine vor Ort, ist die frisch gesäuberte Fläche auch schon wieder verunreinigt. Der Grund? So mancher Zeitgenosse, der ein Grundstück mit dem Laubbläser reinigt, bläst den Müll und das angesammelte Laub einfach auf die angrenzenden öffentlichen Flächen und Straßen, statt den Unrat ordentlich zu entsorgen. Die Stadtverwaltung weist deshalb darauf hin, dass die Verunreinigung öffentlicher Flächen nach § 9 der Polizeiverordnung verboten ist. Wer widerrechtlich handelt, dem droht ein Verwarnungsgeld in Höhe von bis zu 55 Euro.

„Es ist wirklich ein Ärgernis“, sagt Betriebshofleiter Peter Grün. Denn das Reinigungsergebnis seiner Leute werde dadurch im Nullkommanichts wieder zunichte gemacht. „Wir haben gewisse Ansprüche an die Sauberkeit in der Stadt, die wir gerne einhalten würden“, betont er. Seine Mitarbeiter könnten allerdings nicht auch noch den Unrat entsorgen, der sich auf Privatgrundstücken ansammle. Vor allem, weil die Verunreinigungen gefühlt immer dann von den Laubbläsern auf die Straße geweht würden, wenn die Kehrmaschine gerade vor Ort gewesen sei.

Täglich versucht der Betriebshof, für ein sauberes Stadtbild zu sorgen.zoom

Besonders in Industriegebieten und größeren Wohnanlagen hätten seine Mitarbeiter dieses Vorgehen bereits beobachtet. Dabei ist eine derartige Verunreinigung nach § 9 der Polizeiverordnung verboten und wird mit einem Verwarnungsgeld von bis zu 55 Euro geahndet.
Wer die Verunreinigung einfach auf die Straße blase, müsse zudem damit rechnen, dass der Wind Teile davon wieder zurück auf das gesäuberte Grundstück wehe, erklärt Peter Grün. Damit wäre sowohl die Arbeit der Betriebshofmitarbeiter als auch die Reinigung des Grundstücks umsonst gewesen. „Müll gehört in die dafür vorgesehenen Mülltonnen oder in den gelben Sack, Grünschnitt und Laub kann kostenlos auf der nächsten Deponie entsorgt werden“, führt er aus und betont: „Nur wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt, kann der Betriebshof für ein sauberes Stadtbild sorgen!“

04.06.2019

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Betriebsausflug in der Stadtverwaltung

    Die Rathäuser in der Kernstadt, sämtliche Ortsverwaltungen, die städtischen Kindertageseinrichtungen und die Mediathek bleiben am Freitag, 20. September, geschlossen. mehr...

  • Ihr Haus unter der Klimalupe

    Was bedeutet das Erneuerbare-Wärme-Gesetz für private Hausbesitzer und welche Pflichten und Möglichkeiten bringt es mit sich? Antworten auf diese Fragen erhalten Interessierte bei einem Vortrag am Donnerstag, 19. September. mehr...

  • Deutsch-französischer Stammtisch

    Der deutsch-französische Stammtisch trifft sich am Donnerstag, 19. September, um 19 Uhr erneut zum lockeren Austausch. mehr...

  • LeseKids und LeseKids mini

    Gleich zwei Veranstaltungsreihen zur Leseförderung speziell für Kinder bietet die Mediathek noch bis Dezember regelmäßig dienstags und mittwochs an. mehr...

  • Ortsverwaltung Hohnhurst geschlossen

    Die Ortsverwaltung Hohnhurst bleibt von Dienstag, 17. September, bis einschließlich Freitag, 4. Oktober, geschlossen. mehr...

  • Sperrung auf der Europabrücke

    Aufgrund einer Versammlung der Gelben Westen Baden-Württemberg kommt es am Samstag, 28. September, zu Verkehrsbehinderungen auf der Europabrücke. mehr...

  • Eintrag im Unterkunftsverzeichnis

    Vermieter von kleinen und großen Unterkünften, Gästezimmern und Ferienwohnungen haben in den kommenden Wochen noch die Gelegenheit, sich ins Unterkunftsverzeichnis aufnehmen zu lassen. mehr...

  • Bachabschlag in Kehler Gewässern

    Der Zweckverband „Hochwasserschutz Hanauerland“ führt von Montag, 23. September, bis Freitag, 11. Oktober, Unterhaltungsarbeiten an mehreren Gewässern durch. mehr...

  • Verlängerte Sperrung im Kronenhof

    Im Bereich des Kronenhofs bleiben mehrere Strecken noch bis Mittwoch, 25. September, gesperrt mehr...

  • Gästeführung in Straßburg

    Unter dem Motto „Straßburg sportlich gehend entdecken“ präsentiert Gästeführerin Irmi Dillenbourg am Samstag, 28. September, Straßburgs grüne und unentdeckte Ecken. mehr...

  • Förderung von Kulturprojekten

    Wer im kommenden Jahr in Kehl ein Kulturprojekt auf die Beine stellen möchte, kann noch bis zum 18. Oktober einen Antrag auf Förderung stellen. mehr...

  • Sperrung Steinertsaustraße

    Die Einmündung der Steinertsaustraße in die Leutesheimer Straße in Bodersweier bleibt noch bis Montag, 30. September, gesperrt. mehr...

  • Bohrungen für künftigen Rückhalteraum

    Im Rahmen der Vorplanungen des Rückhalteraums Freistett/Rheinau/Kehl werden ab Montag, 16. September, geotechnische Erkundungsbohrungen rund um Auenheim und Leutesheim durchgeführt. mehr...

  • Die Feinheiten der deutschen Sprache

    Spannende Erkenntnisse aus dem Irrgarten der deutschen Sprache erwarten Besucherinnen und Besucher am Montag, 21. Oktober, in der Stadthalle. Bastian Sick ist dort mit seinem neuen Buch „Wie gut ist Ihr Deutsch? 2“ zu Gast. mehr...

  • Ende der Freibadsaison in Kehl

    Ab Mittwoch, 11. September, bleibt das Kehler Freibad geschlossen. In Auenheim kann indes noch bis zum 8. Dezember im Freibad weiterhin geschwommen und gebadet werden. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de