Es droht ein Verwarnungsgeld: Laubbläser wehen Müll und Laub auf öffentliche Flächen

Es kommt immer wieder vor: Kaum waren die Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes mit ihrer Kehrmaschine vor Ort, ist die frisch gesäuberte Fläche auch schon wieder verunreinigt. Der Grund? So mancher Zeitgenosse, der ein Grundstück mit dem Laubbläser reinigt, bläst den Müll und das angesammelte Laub einfach auf die angrenzenden öffentlichen Flächen und Straßen, statt den Unrat ordentlich zu entsorgen. Die Stadtverwaltung weist deshalb darauf hin, dass die Verunreinigung öffentlicher Flächen nach § 9 der Polizeiverordnung verboten ist. Wer widerrechtlich handelt, dem droht ein Verwarnungsgeld in Höhe von bis zu 55 Euro.

„Es ist wirklich ein Ärgernis“, sagt Betriebshofleiter Peter Grün. Denn das Reinigungsergebnis seiner Leute werde dadurch im Nullkommanichts wieder zunichte gemacht. „Wir haben gewisse Ansprüche an die Sauberkeit in der Stadt, die wir gerne einhalten würden“, betont er. Seine Mitarbeiter könnten allerdings nicht auch noch den Unrat entsorgen, der sich auf Privatgrundstücken ansammle. Vor allem, weil die Verunreinigungen gefühlt immer dann von den Laubbläsern auf die Straße geweht würden, wenn die Kehrmaschine gerade vor Ort gewesen sei.

Täglich versucht der Betriebshof, für ein sauberes Stadtbild zu sorgen.zoom

Besonders in Industriegebieten und größeren Wohnanlagen hätten seine Mitarbeiter dieses Vorgehen bereits beobachtet. Dabei ist eine derartige Verunreinigung nach § 9 der Polizeiverordnung verboten und wird mit einem Verwarnungsgeld von bis zu 55 Euro geahndet.
Wer die Verunreinigung einfach auf die Straße blase, müsse zudem damit rechnen, dass der Wind Teile davon wieder zurück auf das gesäuberte Grundstück wehe, erklärt Peter Grün. Damit wäre sowohl die Arbeit der Betriebshofmitarbeiter als auch die Reinigung des Grundstücks umsonst gewesen. „Müll gehört in die dafür vorgesehenen Mülltonnen oder in den gelben Sack, Grünschnitt und Laub kann kostenlos auf der nächsten Deponie entsorgt werden“, führt er aus und betont: „Nur wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt, kann der Betriebshof für ein sauberes Stadtbild sorgen!“

04.06.2019

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Freibad geschlossen

    Wegen eines Wettkampfes bleibt das Kehler Freibad am Samstagvormittag, 29. Juni, für den Publikumsverkehr geschlossen. mehr...

  • Sperrungen wegen Bankettarbeiten

    Für Bankettarbeiten sind halbseitige Sperrungen auf der Kinzigbrücke, in der Elsässer Straße, der Willstätter Straße, der Kulturwehrstraße sowie der EdF-Straße nötig. mehr...

  • Frühschwimmen im Kehler Freibad

    Damit Schwimmerinnen und Schwimmer schon morgens vor der Arbeit ihre Bahnen ziehen können, bietet das Kehler Freibad wieder jeden Mittwoch Frühschwimmen an. mehr...

  • Internationale Küche Kehl backt

    Traditionelle Brotspezialitäten aus aller Welt stehen am Mittwoch, 26. Juni, auf dem Koch- und Speiseplan der Projektgruppe „Internationale Küche Kehl – gemeinsam kochen und Kulturen kennenlernen“. mehr...

  • Deutsch-französischer Stammtisch

    Bürgerinnen und Bürger von beiden Rheinseiten treffen sich am Donnerstag (20. Juni) im Stubenhocker zum deutsch-französischen Stammtisch. mehr...

  • Sperrung in der Kasernenstraße

    Für die Verlegung eines Kanalanschlusses bleibt die Kasernenstraße vor dem Anwesen mit den Hausnummern sieben bis neun von Montag, 24. Juni, bis einschließlich Freitag, 28. Juni, voll gesperrt. mehr...

  • Ortsverwaltung Hohnhurst geschlossen

    Die Ortsverwaltung Hohnhurst bleibt von Montag, 24. Juni, bis einschließlich Freitag, 28. Juni, geschlossen. mehr...

  • Gästeführung „Goethe in Straßburg“

    Auf eine Zeitreise in die elsässische Hauptstadt am Vorabend der Französischen Revolution begibt sich Gästeführer Stefan Woltersdorff am 22. Juni bei einer etwa drei Stunden langen Führung. mehr...

  • Original Lutherbibel in der Mediathek

    Der Historische Verein Kehl e.V. ist in den Besitz einer Lutherbibel von 1576 gelangt und stellt diese am Donnerstag, 4. Juli, um 19 Uhr in der Mediathek vor. mehr...

  • Sperrungen Wohngebiet Insel

    Wegen eines Konzertabends der Philharmonie Strasbourg am Samstag, 29. Juni, müssen Autofahrerinnen und -fahrer im Wohngebiet Insel mit Sperrungen rechnen. mehr...

  • Fundsachenversteigerung

    Fahrräder, Handys, Sonnenbrillen, Uhren, Modeschmuck und sogar eine Spiegelreflexkamera – die Stadt Kehl versteigert wieder ihre Fundsachen im Internet. mehr...

  • Sperrung Steinertsaustraße verlängert

    Für die Erschließung des Neubaugebiets bleibt die Einmündung der Steinertsaustraße in die Leutesheimer Straße in Bodersweier noch bis Samstag, 20. Juli, voll gesperrt. mehr...

  • Kinderstadt in Goldscheuer

    Der Anmeldeflyer für das städtische Ferienprogramm "Kinderstadt" in Goldscheuer liegt jetzt aus. Anmeldungen für die heiß begehrten Plätze sind am Donnerstag, 4. Juli, und Freitag, 5. Juli, möglich. mehr...

  • Öffentliche Bekanntmachung

    Die Zürcher Bau GmbH beantragt für den Standort Südstraße 4 die Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb einer Anlage zur Lagerung und Aufbereitung von Abfällen aus dem Gleisbau. mehr...

  • Öffentliche Bekanntmachung

    Der Antrag der RHENUS Kehl GmbH & Co. KG für die Erweiterung ihrer Anlage liegt von Freitag, 5. Juli, bis einschließlich Montag, 5. August, im Rathaus II zur Einsichtnahme aus. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de