OB Vetrano ruft zur Teilnahme am Bürgergespräch zur Gesundheitsversorgung auf: Krankenhaus nicht aufgeben

Oberbürgermeister Toni Vetrano gibt das Kehler Krankenhaus noch nicht verloren: Was die Agenda 2030, also das Klinikkonzept des Landkreises angehe, seien noch viele Fragen ungeklärt. Und genau deshalb fordert er Kehlerinnen und Kehler auf, der Einladung der Kommunalen Gesundheitskonferenz (KGK) am Dienstag, 17. September, um 18 Uhr in die Tulla-Realschule zu folgen und mitzudiskutieren, wenn es darum geht, wie sich Bürgerinnen und Bürger die Gesundheitsversorgung in ihrer Stadt in Zukunft vorstellen.

Organisiert wird die Veranstaltung von der KGK, die vom Kreistag beauftragt wurde, Ziele für die Gesundheitsförderung und Prävention, der medizinischen Versorgung sowie der Pflege zu entwickeln, und zwar mit örtlichem Bezug. Zu Beginn des Abends informieren Vertreter der KGK über den aktuellen Stand der Gesundheitsversorgung im Ortenaukreis. Im Anschluss sind die Teilnehmenden am Bürgergespräch gefragt: Sie können Themen einbringen, Fragen stellen, Vorschläge machen und ihre eigene Meinung zur Gesundheitsversorgung im Ortenaukreis sagen.
Zu den Schwerpunkten der Veranstaltung gehören neben der haus- und fachärztlichen Versorgung auch die Notfallversorgung, die Erreichbarkeit von Gesundheitseinrichtungen und die Verbindung unterschiedlicher Fachbereiche im Gesundheitswesen untereinander. Fachkräfte aus der gesundheitlichen und medizinischen Versorgung, dem Rettungswesen, dem Ortenau-Klinikum und der Kreisverwaltung stehen für Fragen und zur Diskussion zur Verfügung.
Die Gespräche finden neben Kehl auch noch an sechs weiteren Orten im gesamten 
Ortenaukreis statt.zoom
Oberbürgermeister Toni Vetrano ist eingeladen, ein Grußwort zu sprechen. All die Fragen, die an diesem Abend besprochen würden, „können wir nicht isoliert von der Diskussion um den Klinikstandort betrachten“, sagt er. Die Qualität der lokalen und regionalen Gesundheitsversorgung hänge entscheidend vom Klinikstandort ab: „das heißt, nicht nur vom Sein oder Nicht-Sein des Kehler Krankenhauses, sondern auch vom Standort des geplanten Klinikums der Maximalversorgung“.
Er wisse noch immer nicht, wann das neue Haus der Maximalversorgung stehen werde - da könne man doch nicht bereits entscheiden, das Kehler Krankenhaus zu schließen.

Nach den jüngsten Kostenschätzungen sei nicht klar, ob das Großklinikum so gebaut werden könne, wie vorgesehen und ob der vorgelegte Zeitplan zu halten sei. Zwar könnten diese Fragen, ist sich Toni Vetrano bewusst, beim Bürgergespräch zur gesundheitlichen Versorgung nicht geklärt werden, „aber man muss sie ansprechen“. Wenn man jetzt schon damit beginne, über die Zukunft des Kehler Krankenhauses nachzudenken, „dann ist die Überprüfungsklausel obsolet“. Diese beinhaltet nämlich, dass über die Zukunft oder die Schließung des Kehler Krankenhauses erst dann entschieden wird, wenn klar ist, wie sich dort die Zahlen mit Orthopädie und 24-Stunden-Notfallversorgung entwickelt haben. Für Toni Vetrano gilt daher das sogenannte Modell Landrat auf unbestimmte Zeit weiter: „Je mehr ich mich mit der Agenda 2030 beschäftige, desto überzeugter bin ich, dass das Kehler Krankenhaus erhalten bleiben muss“.
Die Ergebnisse aller sechs Bürgergespräche im Ortenaukreis, die von Mitarbeitenden vom Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS) moderiert werden, werden nach deren Abschluss erörtert und bewertet. Ziel ist es, Handlungsempfehlungen für die politischen Gremien des Kreises zu erarbeiten. Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier einsehen.

11.09.2019

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Ihr Haus unter der Klimalupe

    Was bedeutet das Erneuerbare-Wärme-Gesetz für private Hausbesitzer und welche Pflichten und Möglichkeiten bringt es mit sich? Antworten auf diese Fragen erhalten Interessierte bei einem Vortrag am Donnerstag, 19. September. mehr...

  • Deutsch-französischer Stammtisch

    Der deutsch-französische Stammtisch trifft sich am Donnerstag, 19. September, um 19 Uhr erneut zum lockeren Austausch. mehr...

  • LeseKids und LeseKids mini

    Gleich zwei Veranstaltungsreihen zur Leseförderung speziell für Kinder bietet die Mediathek noch bis Dezember regelmäßig dienstags und mittwochs an. mehr...

  • Ortsverwaltung Hohnhurst geschlossen

    Die Ortsverwaltung Hohnhurst bleibt von Dienstag, 17. September, bis einschließlich Freitag, 4. Oktober, geschlossen. mehr...

  • Sperrung auf der Europabrücke

    Aufgrund einer Versammlung der Gelben Westen Baden-Württemberg kommt es am Samstag, 28. September, zu Verkehrsbehinderungen auf der Europabrücke. mehr...

  • Eintrag im Unterkunftsverzeichnis

    Vermieter von kleinen und großen Unterkünften, Gästezimmern und Ferienwohnungen haben in den kommenden Wochen noch die Gelegenheit, sich ins Unterkunftsverzeichnis aufnehmen zu lassen. mehr...

  • Bachabschlag in Kehler Gewässern

    Der Zweckverband „Hochwasserschutz Hanauerland“ führt von Montag, 23. September, bis Freitag, 11. Oktober, Unterhaltungsarbeiten an mehreren Gewässern durch. mehr...

  • Verlängerte Sperrung im Kronenhof

    Im Bereich des Kronenhofs bleiben mehrere Strecken noch bis Mittwoch, 25. September, gesperrt mehr...

  • Gästeführung in Straßburg

    Unter dem Motto „Straßburg sportlich gehend entdecken“ präsentiert Gästeführerin Irmi Dillenbourg am Samstag, 28. September, Straßburgs grüne und unentdeckte Ecken. mehr...

  • Förderung von Kulturprojekten

    Wer im kommenden Jahr in Kehl ein Kulturprojekt auf die Beine stellen möchte, kann noch bis zum 18. Oktober einen Antrag auf Förderung stellen. mehr...

  • Sperrung Steinertsaustraße

    Die Einmündung der Steinertsaustraße in die Leutesheimer Straße in Bodersweier bleibt noch bis Montag, 30. September, gesperrt. mehr...

  • Sperrung für Dorfplatzfest

    Aufgrund eines Festes am Dorfplatz in Sundheim sind die Straßen „Am Storchennest“ und „Tannenweg“ in der Zeit von Samstag, 14. September, und Sonntag, 15. September, nur teilweise befahrbar. mehr...

  • Bohrungen für künftigen Rückhalteraum

    Im Rahmen der Vorplanungen des Rückhalteraums Freistett/Rheinau/Kehl werden ab Montag, 16. September, geotechnische Erkundungsbohrungen rund um Auenheim und Leutesheim durchgeführt. mehr...

  • Die Feinheiten der deutschen Sprache

    Spannende Erkenntnisse aus dem Irrgarten der deutschen Sprache erwarten Besucherinnen und Besucher am Montag, 21. Oktober, in der Stadthalle. Bastian Sick ist dort mit seinem neuen Buch „Wie gut ist Ihr Deutsch? 2“ zu Gast. mehr...

  • Ende der Freibadsaison in Kehl

    Ab Mittwoch, 11. September, bleibt das Kehler Freibad geschlossen. In Auenheim kann indes noch bis zum 8. Dezember im Freibad weiterhin geschwommen und gebadet werden. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de