Sechs neue Energiespar-Helfer für Kehl

Zugewanderten Menschen ohne sprachliche oder kulturelle Barrieren beim Energiesparen helfen: Nach dem Projektbeginn im vergangenen Jahr wurden erneut zertifizierte Energiespar-Helfer (ESH) ausgebildet. Die sechs Frauen und Männer, die neben Deutsch, Arabisch, Französisch, Bulgarisch und Griechisch sprechen, werden durch die Weiterbildung direkte Ansprechpartner des Kehler Informations- und Beratungsnetzwerks, an das sich private Haushalte wenden können. Im Fokus der Beratungen stehen der sparsame Umgang mit Wasser und Strom, Mülltrennung und –vermeidung sowie allgemeines Kostenbewusstsein. Getragen wird das Projekt in Kooperation der Stadt (Bereiche Klimaschutz und Integration) mit der Integrationsagentur des Diakonischen Werkes Kehl.

Unter Anleitung der Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner und des Energiespar-Helfers Hadj Hadjab lernten die Teilnehmenden, mit welch einfachen Tricks sich im Haushalt Geld sparen lässt: Die Fenster nicht zu kippen, sondern lieber fünf Minuten lüften und dabei die Heizung ausschalten, LED-Lampen verwenden oder das Gefrierfach abtauen. Auch dass ein heller Bildschirm viel Energie benötigt und die richtigen Einstellungen den Geldbeutel schonen, war den meisten nicht bewusst.
Neben diesen konkreten Tipps bekamen die angehenden Energiespar-Helferinnen- und Helfer durch das Projektteam um Lea Unterreiner, Robyn Tropf (Stadt Kehl) und Felix Neumann (Diakonisches Werk) auch Soft-Skills und Netzwerk-Wissen vermittelt: Worauf ist bei Besuchen in Privatwohnungen zu achten? An welche Beratungsstellen kann verwiesen werden? Wie entfalten Beratungen nachhaltige Wirkung?
Die frisch zertifizierten Energiespar-Helfer können nun zugewanderten Menschen in Kehl einen verantwortungsvolleren und nachhaltigen Umgang mit Strom, Wasser und Müll vermitteln, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Stadtverwaltung und des Diakonischen Werkes. Neben Einsätzen in Haushalten werden dabei auch soziale Treffpunkte wie die GWA Kreuzmatt, Sprachkurse oder Vereine besucht. Zuletzt war das Kehler Team in der Al Hidayah Moschee in Kehl zu Gast.

Das Projektteam freut sich gemeinsam mit den neuen Energiespar-Helferinnen und -Helfern über den erfolgreichen Abschluss des Workshops. Foto: Felix Neumann/DW Ortenauzoom

Interessenten könnten sich an das Projektteam wenden, um Termine zu vereinbaren oder weitere Informationen zu erhalten:

Kontakt

Lea Untereiner
Telefon: 07851 88-4322
E-Mail: l.unterreiner@stadt-kehl.de

Robyn Tropf
Telefon: 07851 88-2107 (dienstags und mittwochs von 8.30 Uhr bis 13 Uhr)
E-Mail: r.tropf@stadt-kehl.de

Felix Neumann
Telefon: 07851 70866-36
E-Mail: felix.neumann@diakonie.ekiba.de

Wer selbst gerne als Energiespar-Helfer oder -Helferin aktiv werden möchte, kann sich telefonisch unter 07851 88-4322 oder per E-Mail an klimaschutz@stadt-kehl.de wenden.

07.10.2019

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de