Ein Spukhaus in Goldscheuer

Mumien, Hexen und Schreckgespenster haben an Halloween das Jugendzentrum Badhiesel in ein schaurig-schönes Geisterschloss verwandelt. Mehr als 85 Kinder und Jugendliche, zwischen acht und 14 Jahren, haben keine Kosten und Mühen gescheut, um diesen Abend auch durch ihre Kostüme zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen. Nach Ratespielen, einer Tanzvorführung und Schauergeschichten bildete eine stark umjubelte Kostümvorstellung den Höhepunkt der Halloween-Party. Neben Preisen gab es ein gruseliges Buffet und viel Gelächter.

„Ich habe ganze neun Stunden stillstehen müssen für mein Kostüm“, berichtete eine kleine, weibliche Mumie, deren Namen wohl vor langer Zeit von der Geschichte vergessen worden ist. Mit diesem Aufwand stand sie jedoch nicht alleine. Unzählige Interpretationen von berühmten Monstern, einer berüchtigten Pharaonin oder dem klassischen Spukgespenst, feierten ausgelassen ihre Wiederauferstehung zu den neusten Liedern der Charts. „Mit diesem großen Fest endet eine Woche voller Veranstaltungen im Badhiesel“, resümierte Melanie Krauß, Leiterin des Jugendtreffs in Goldscheuer. „Das Herbstferienprogramm war für uns und die Kinder ein voller Erfolg.“

Ein schaurig-leckeres Halloween-Buffet wartete auf Mumien, Pharaoninnen und wilde Geister.zoom

Abgerundet wurde die Gruselfeier mit einem selbstgemachten Buffet, bei dem wohl für jeden etwas dabei gewesen sein dürfte. Spinnenplätzchen mit Schokoladenglasur, Vampirleckereien in Rot und Schwarz und verschiedene Schlangenspieße aus Gurken, Trauben und Paprika, waren wohl zu schnell verschwunden, um ihr wahres Gruselpotential zu entfalten.

31.10.2019

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de