Mit Know-how in den Kampf gegen den Klimawandel

Heftige Gewitter, Starkregen mit Überschwemmungen und lange Hitzephasen – der Klimawandel ist ein weltweites Problem, wirkt sich regional jedoch ganz unterschiedlich aus. Mit dem Kurs „klimafit – Klimawandel vor der Haustür! Was kann ich tun?“, der vom 19. Februar bis zum 6. Mai in Kooperation mit der vhs stattfindet, bietet die Stadt allen interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, dabei mitzuhelfen, das eigene Umfeld klimafreundlich auszurichten.

Worin bestehen die Ursachen des Klimawandels? Auf welche Folgen muss man sich einstellen und wie geht man mit den Veränderungen in der Umgebung um? Wie kann man sich persönlich für den Klimaschutz in der eigenen Kommune engagieren? Das alles sind Fragestellungen, mit denen sich die Teilnehmenden im Kurs beschäftigen. Die Zielgruppe ist dabei sehr breit gefächert: Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung sind ebenso angesprochen wie Aktive aus Vereinen und Verbänden, Landwirte, Förster, Städteplaner, Architekten, Energieberater sowie generell alle, die Kenntnisse zum Klimawandel und Klimaschutz erlangen möchten. „Jede Person die mehr über das Thema weiß, kann lokal etwas bewegen. Klimaschutz geht nur gemeinsam. Je mehr Menschen sich damit beschäftigen wollen, umso mehr können wir erreichen“, findet die städtische Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner.
An vier Abenden vor Ort in der vhs sowie zwei Online-Terminen lernen die Teilnehmenden alles Wissenswerte rund um die Ursachen, Auswirkungen und Folgen des Klimawandels sowie Strategien im Umgang mit diesem Phänomen. Darüber hinaus werden im Kurs Anregungen zum gemeinsamen Handeln und effektiven Klimaschutz gegeben.
Der vom WWF und dem Helmholtz-Verbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) entwickelte Kurs findet nicht nur in Kehl, sondern noch an 35 weiteren vhs-Standorten in ganz Deutschland statt. „Wir freuen uns, dass das aktuelle Thema Klimawandel nun auch in unser Programm Einzug erhält“, sagt die Leiterin der vhs-Geschäftsstelle Kehl-Hanauerland, Verena Fuhrer.
Die erfolgreiche Teilnahme wird am Ende des Kurses mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Anmeldungen sind direkt über die vhs Geschäftsstelle Kehl-Hanauerland möglich, die Kursgebühr beträgt 20 Euro.

Weitere Informationen zum Kurs finden sich unter www.vhs-ortenau.de, Kursnummer 1.0409 KE.

09.01.2020

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de