„Verlieren Sie den Spaß nicht“: OB Toni Vetrano ehrt Dienstjubilare und Ruheständler

25. Dienstjubiläen, 40. Dienstjubiläen und Verabschiedungen in den Ruhestand – der Zedernsaal in der Stadthalle diente erneut als Bühne für die kleine Ehrungsfeier. Oberbürgermeister Toni Vetrano, der Beigeordnete Thomas Wuttke sowie Karin Siegler vom Personalrat gratulierten den Jubilaren und entließen einige der Mitarbeitenden in den wohlverdienten Ruhestand.

Wurden für 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst von OB Toni Vetrano (ganz links) geehrt (von links): Silvia Wiegert, Beate Schuler, Ursula Sommer, Gerd Siebeneichner, Martina Lienert, Beate Göbel, Gerlinde Ulrich, Michael Zgraja und Personalratsvorsitzende Karin Siegler.zoom

„Unser Mitarbeiterstab ist der Grund dafür, dass das Dienstleistungsunternehmen Stadtverwaltung gut aufgestellt ist“, sagte OB Toni Vetrano den versammelten Jubilaren und Ruheständlern im Zedernsaal der Stadthalle. Ihm fiel es zu, die Zuhörerinnen und Zuhörer im Anschluss zu ehren für 25 Dienstjahre, zum 40. Dienstjubiläum sowie für den Übergang in den Ruhestand. Ausdrücklich bedankte er sich für ihre Arbeit, ihren Einsatz und ihr Engagement. „Der Dienst an den Mitbürgerinnen und Mitbürgern ist nicht so selbstverständlich, wie er oftmals angesehen wird“, resümierte der Rathauschef.

17 Mitarbeitende konnte OB Toni Vetrano in den verdienten Ruhestand verabschieden.zoom

Zu den Gratulanten zählte auch der Beigeordnete Thomas Wuttke. Für ihn war es die erste Ehrungsfeier. Er betonte, die Feierstunde zeige, dass die Ruheständler und Jubilare wichtiges geschafft haben und dies in der Verwaltung geschätzt werde. Den Gratulationen schloss sich die Personalratsvorsitzende Karin Siegler, an.

Für 25-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst konnte OB Toni Vetrano ehren (von links): Andrea Biegert, Melanie Albrecht, Ines Beiser, Guido Karsten, Diana Doninger und Personalratsvorsitzende Karin Siegler.zoom

Gemeinsam mit OB Toni Vetrano verteilte Karin Siegler Urkunden an die einzelnen Geehrten. Zum Abschluss gab es noch eine letzte humorvolle Dienstanweisung vom Oberbürgermeister. Toni Vetrano verlas das Regelwerk für das Aufstellen eines DWBM (Dienstweihnachtsbaums) und das Absingen von Weihnachtsliedern. "Verlieren Sie den Spaß nicht“, gab er den Geehrten mit auf den Weg.
Musikalisch umrahmt wurde die kleine Feierstunde von Ellen Oertel am Piano und Ella Bennetts an der Geige.

30.12.2019

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de