Straßburger OB Roland Ries und Alt-OB Dr. Günther Petry mit Bürgermedaille ausgezeichnet

Zwei besondere Auszeichnungen machten den Neujahrsempfang der Stadt Kehl am 7. Januar zu einem besonderen Ereignis: Für ihre Verdienste um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Straßburg und Kehl wurden der Straßburger Oberbürgermeister Roland Ries sowie der ehemalige Oberbürgermeister von Kehl, Dr. Günther Petry, mit der Bürgermedaille der Stadt Kehl in Gold ausgezeichnet – und von den rund 600 Gästen in der Stadthalle mit anhaltendem Beifall gewürdigt. Ihre Leistung, machte OB Toni Vetrano in seiner Laudatio deutlich, bestehe nicht nur darin, dass unter ihrer Ägide Leuchtturmprojekte realisiert worden seien: Durch ihre Haltung, ihre Offenheit und die Bereitschaft, auf einander zuzugehen und voneinander zu lernen, hätten sie ein Klima für grenzüberschreitende Kooperation geschaffen und eine Art Gebrauchsanleitung hinterlassen, die auch bei der Bewältigung von Problemen helfe.

Garten der zwei Ufer, die Passerelle des deux Rives, die deutsch-französische Kinderkrippe und die grenzüberschreitende Tram seien Projekte, die weit über Kehl und Straßburg, die Region und sogar über die beiden Länder Deutschland und Frankreich hinauswirkten, sagte Toni Vetrano: „Es sind die Projekte, die in Brüssel genannt werden, wenn es um beispielhafte grenzüberschreitende Kooperation geht. Es sind die Projekte, die in deutsch-französischen Verträgen – wie jüngst dem Aachener Vertrag – erwähnt werden.“
Vor dem Hintergrund, dass auf Kehl und Straßburg geschaut werde, sei natürlich jedes Projekt der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit auch ein Symbol – den Geehrten sei es jedoch um viel mehr gegangen, führte Toni Vetrano aus: Sie hätten mit ihrer „rheinübergreifenden Kooperation“ „Antworten auf die Bedürfnisse der Menschen gegeben“, zitierte er Roland Ries und Günther Petry.

Oberbürgermeister Toni Vetrano überreichte Roland Ries und Dr. Günther Petry die Bürgermedaille der Stadt Kehl in Gold.

Wer über die Grenze fahre, stelle fest, dass die Menschen dort ähnlich aussähen, anzunehmen, dass sie deswegen auch so seien und politisch ähnlich handelten, sei indes ein großer Irrtum. „Die verschiedenen Systeme bedingen verschiedene Verhaltensweisen und damit ein unterschiedliches politisches Selbstverständnis der handelnden Personen. Dass wir beide das verstanden haben, war der eigentliche Grund für die gute Zusammenarbeit zwischen Roland Ries und mir“, erklärte Dr. Günther Petry in seiner Dankesrede.

Dr. Günther Petry erklärt in seiner Dankesrede die grenzüberschreitende Zusammenarbeit anhand des Schlauchadapters der Feuerwehren Kehl und Straßburg.zoom

Roland Ries erinnerte in seiner Ansprache nach der Ehrung auch an die zahlreichen Hürden, die es zu überwinden und die Kämpfe, die es zu bestehen galt, bis das jeweilige grenzüberschreitende Projekt umgesetzt werden konnte. Die große „Offenheit und Ehrlichkeit“, mit der Günther Petry ihm begegnet sei, sei für ihn „eine große Motivation“ gewesen. Gerade in einer Zeit, die eher denjenigen nutze, die Mauern errichteten, als denjenigen, die Brücken bauten, wünsche er sich eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger im Amt des Straßburger Oberbürgermeisters, der den Weg der grenzüberschreitenden Kooperation weitergehe, erklärte Roland Ries, der bei den Kommunalwahlen im März nicht mehr antreten wird.

DieLaudatio von Oberbürgermeister Toni Vetrano sowie die Dankesreden von Roland Ries und Dr. Günther Petry stehen im Wortlaut zum Herunterladen bereit. 

Roland Ries wünscht sich in seiner Dankesrede, dass sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin den Weg der grenzüberschreitenden Kooperation weitergehen.zoom
Nach der Auszeichnung mit der Bürgermedaille trägt sich Roland Ries ins Goldene Buch der Stadt Kehl ein.zoom
Dr. Günther Petry, Oberbürgermeister der Stadt Kehl von 1998 bis 2014, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein.zoom
Ein solches Bild wird es wohl kaum noch einmal geben: Oberbürgermeister Toni Vetrano mit seinem Amtsvorgänger Dr. Günther Petry und dem Straßburger OB Roland Ries, der bei der Kommunalwahl im März nicht mehr antreten wird.zoom

08.01.2020

 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de