Brennendes Pelletlager in Kork: Feuerwehr rückt mit 32 Einsatzkräften aus

Wo Rauch ist, ist auch Feuer, heißt es in einem bekannten Sprichwort. Welcher Wahrheitsgehalt in dieser Aussage steckt, erlebten die Feuerwehrleute aus Kork und der Kernstadt am Donnerstag, 13. Februar, gegen 22.10 Uhr, als sie zu einem Einsatz an die Landstraße in Kork gerufen wurden. Im Erdgeschoss der Musikschule war ein Pelletlager in Brand geraten, es drohte eine Staubexplosion.

Doch der Brandherd war für die Einsatzkräfte nicht auf den ersten Blick einsehbar, denn der Rauch trat aus einem Fenster und einem Spalt in einer Wand nach außen. Ein erster Löschversuch durch den Spalt mit einer Löschlanze – einem speziellen Strahlrohr, das sich wie ein Nagel durch Wände treiben lässt – blieb erfolglos. Sehr schnell merkten die Feuerwehrleute, dass das Wasser nicht bis zum eigentlichen Brandherd vordrang. Der Grund: Der Rauch hatte sich in einer Zwischendecke gesammelt und war von dort nach außen gedrückt worden.

Mit einem sogenannten Schaumrohr löschten die Einsatzkräfte die Pellets ab. Der Schaumteppich erstickte die Flammen.zoom

Mit schwerem Atemschutz wagten sich die Feuerwehrleute in den Lagerraum, wo das Heizmaterial gelagert wurde. Routiniert und unaufgeregt verlegten die Löschkräfte weitere Wasserschläuche und Ventile. Um die Flammen im Pelletlager zu ersticken, kam ein sogenanntes Schaumrohr zum Einsatz. Das große Strahlrohr breitete ein Schaum-Wasser-Gemisch (sogenannter Schaumteppich) über den brennenden Pellets aus und erstickte die Flammen darunter. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet; die Feuerwehr packte zusammen und rückte ab.
Die Abteilungen Kork und Kernstadt waren mit insgesamt 32 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen vor Ort. Unterstützt wurden sie durch zwei Beamte der Polizei, die unter anderem den Verkehr auf der Ortsdurchfahrt regelten, sowie durch zwei Mitglieder des Rettungsdiensts.

14.02.2020

 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de