Feuerwehr löscht Kellerbrand im Hafengebiet

Im Hafengebiet hat es am Montag, 9. März, gegen 11 Uhr gebrannt. In einem Mehrparteienhaus an der Ludwigstraße sind Mattratzen und Schränke in einem Kellergeschoss Brand geraten. Die Kehler Feuerwehr rückte mit 24 Einsatzkräften an und konnte die Flammen rasch löschen. Verletzt wurde niemand, der Einsatz konnte nach knapp zwei Stunden beendet werden.

Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Ludwigstraße ist ein Feuer ausgebrochen.zoom

Weil die Einsatzkräfte nicht ausschließen konnten, dass sich noch Menschen im Keller aufhielten, schickte die Feuerwehr mehrere sogenannter Trupps unter Atemschutz ins Gebäude. Sie suchten nach Bewohnerinnen und Bewohnern sowie nach dem Brandherd. Im Keller hielt sich jedoch zu diesem Zeitpunkt niemand mehr auf. Der Brandherd war schnell gefunden: Beim kontrollierten Vorgehen durchsuchten die Einsatzkräfte das Kellergeschoss und fanden die Flammen. In einem Kellerraum entdeckten die Einsatzkräfte stark verbranntes Mobiliar. Wo das Feuer ausbrach und wodurch, ließ sich auf den ersten Blick nicht mehr ausmachen. Mit Löschschläuchen und Strahlrohren (im Fachjargon C-Rohr genannt) gingen die Feuerwehrleute gegen den Kellerbrand vor. „Unsere Löschmaßnahmen haben relativ schnell gegriffen“, hieß es vom Zugführer David Sommer. Anschließend wurden die Kellerräume belüftet, damit der Rauch abziehen konnte. Gegen 12.50 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Verletzt wurde niemand.

Einige Bewohnerinnen und Bewohner beobachteten den Einsatz vom Straßenrand aus. 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren bei dem Kellerbrand vor Ort, hinzukommen zwei Beamte der Polizei sowie zwei Mitglieder des Rettungsdienstes.
Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

09.03.2020

 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de