Es gilt das gesprochene Wort: Neue Kulturreihe DichtungsRing startet

Zu den vielen kulturellen Facetten, die Kehl aufzuweisen hat, gesellt sich eine Neue hinzu: Das Kulturbüro hat eine Reihe ins Leben gerufen, die sich mehrheitlich an ein jugendliches Publikum richtet und verschiedensten Wortbeiträgen eine Bühne bietet. Den Auftakt macht am Donnerstag, 1. Oktober, ein Poetry Slam im Kulturhaus. Ab 20 Uhr werden dort Leonie Batke, Lenny Felling, Natalie Friedrich, Marius Loy, Nik Salsflausen und Marvin Suckut auftreten. Einlass ist ab 19 Uhr.

Kurzgeschichten, Gedichte, Stand-Up Comedy, Lesungen oder PowerPoint-Präsentationen – sämtliche Spielformen des gesprochenen Wortes sollen in der Reihe DichtungsRing einen Platz finden. Abwechslung ist das Ziel: Nach dem Poetry Slam ist für Donnerstag, 5. November, ein Auftritt von Micha Marx mit seinem Debütprogramm „Vom Leben gezeichnet“ geplant. Der Komödiant und Cartoonist verbindet Witz und Humor mit ulkigen Comiczeichnungen. „Thematisch kann es mal lustig sein, mal nachdenklich, gesellschaftskritisch oder phantastisch“, beschreibt Programmplaner Julien Schaffhauser die Ausrichtung der Reihe.
Zum Einstand am Donnerstag, 1. Oktober, stehen Wortakrobaten überwiegend aus Süddeutschland auf der Bühne des Kulturhauses. Dann werden Leonie Batke, Lenny Felling, Natalie Friedrich, Marius Loy, Nik Salsflausen und Marvin Suckut ihre Wortgewandtheit dem Kehler Publikum unter Beweis stellen. Einlass ist ab 19 Uhr, der Auftritt beginnt um 20 Uhr. Tickets gibt es ab 11 Euro in der Tourist-Information; an übrigen Vorverkaufsstellen können die Preise abweichen. Das Kulturbüro hat ein Hygienekonzept erarbeitet, das auch an dem Abend zum Tragen kommt. So dürfen Mund-Nase-Bedeckungen erst abgenommen werden, nachdem ein Platzanweiser die Gäste zu ihren Stühlen gebracht hat. Weiter wird der Veranstaltungssaal durchgehend belüftet. Besucherinnen und Besucher müssen am Eingang ihre Kontaktdaten hinterlassen, dies dient der Nachverfolgung eventueller Infektionsketten. Die Zahl der Plätze ist aufgrund der Corona-Situation begrenzt. Einzelheiten zum Hygienekonzept im Kulturhaus gibt es hier.

Hintergrund
Der DichtungsRing ist ein Ergebnis der im Herbst 2018 vorgestellten Kulturkonzeption. Dabei wurde deutlich, dass sich jüngere Zielgruppen kulturelle Angebote wünschen, die sich stärker an ihren Interessen orientieren. Von den Prozessbeteiligten wurden insbesondere Poetry-Veranstaltungen, Lesebühnen und spartenübergreifende Formate genannt. „Mit dem neuen DichtungsRing haben wir nun eine Reihe geschaffen, mit der wir diese Angebote nachhaltig im Kehler Kulturhaus verankern“, erläutert Stefanie Bade, Leiterin des Kulturbüros.

16.09.2020

 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de