Neustart nach Corona-Zwangspause: Open-Air-Sommertheater vor dem Kulturhaus

Die Sommer-Theatersaison des Kulturbüros startet am Freitag, 2. Juli, unter freiem Himmel auf dem Kulturhausvorplatz. Die Reihe wird um 20 Uhr mit einer Aufführung für Erwachsene, dem Märchen „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauffs, eröffnet; die Vorführung wird am Samstag, 3. Juli, zur gleichen Uhrzeit wiederholt. Am Sonntag, 4. Juli, ist um 15 Uhr Astrid Lindgrens Kinderabenteuer „Pippi auf den Sieben Meeren“ zu sehen. Karten sind ab sofort erhältlich.

Das kalte Herz: Das NN Theater bringt das bekannte Märchen aus dem Schwarzwald mit viel Humor auf die Bühne. (Foto: Rene Achenbach)zoom

Das Märchen „Das kalte Herz“ handelt von dem jungen Kohlenbrenner Peter Munk aus dem Schwarzwald, der sein warmes, schlagendes Herz gegen einen Stein eintauscht. Warum er das tut und was für Probleme er sich damit einhandelt, lässt sich am Freitag, 2. Juli, und am Samstag, 3. Juli, jeweils um 20 Uhr herausfinden. Das Publikum erwartet eine originelle Inszenierung des NN Theaters Köln mit rasanten Rollenwechseln, viel Humor und einer gehörigen Portion Livemusik. Für seine besondere Kunst, klassische literarische Vorlagen volksnah und mit Witz auf die Bühne zu bringen, wurde das Theater mit dem Kölner Ehrentheaterpreis ausgezeichnet.
Das Kindertheater „Pippi auf den sieben Meeren“ kommt am Sonntag, 4. Juli, um 15 Uhr in einer Produktion des Theaters Poetenpack aus Potsdam auf die Open-Air-Bühne des Kulturhauses. Zusammen mit Tommy und Annika macht sich Pippi in dem Abenteuer für Familien mit Kindern ab sechs Jahren auf die Reise, um ihren von Seeräubern entführten Vater zu befreien. Bis sie am Ziel sind, müssen die Reisegefährten viele Rätsel lösen und Prüfungen bestehen.
Das Open-Air-Sommertheater wird vom Bundesprogramm NEUSTART KULTUR und der INTHEGA (Interessensgemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen) gefördert.

Das Theater Poetenpack zeigt ein aufregendes Pippi Langstrumpf-Abenteuer für Kinder ab sechs Jahren. (Foto: Ewe Rafeldt)zoom

Tickets:

Karten sind ab sofort in der Tourist-Information, unter der Telefonnummer 07851 88-1555, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie unter kultur.kehl.de erhältlich. Ein Einzelticket kostet im Vorverkauf 20 Euro für „Das kalte Herz“ und zehn Euro für das Kindertheater; abhängig von der Vorverkaufsstelle kann der Preis jedoch variieren.

Praktische Hinweise:

Je nach Wetter am jeweiligen Veranstaltungstag wird abhängig von der dann geltenden Corona-Verordnung entschieden, ob die Aufführung in der Stadthalle oder auf dem Kulturhausvorplatz stattfindet. Bei der Buchung können sich die Kartenkäuferinnen und -käufer entscheiden, ob sie die Indoor-Variante in einem solchen Fall wahrnehmen möchten oder nicht. Ein Info-Telefon gibt am Tag der Aufführung unter 07851 88-1888 über den Ort Auskunft.
Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz bis dahin konstant unter 35 bleiben, entfallen unter freiem Himmel die Nachweispflichten für den vollständigen Impfschutz oder den negativen Corona-Schnelltest. Sollte eine Vorstellung aufgrund von schlechtem Wetter in die Stadthalle verlegt werden, tritt nach heutigem Stand die Nachweispflicht wieder in Kraft. Die Maskenpflicht gilt in jedem Fall.

08.06.2021

 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de