Die Pusteblume sprudelt wieder – Fontänenfelder sollen in Bälde folgen

Die Pusteblume plätschert wieder auf dem Marktplatz, und das zum ersten Mal in diesem Jahr. Mitarbeitende des Betriebshofs hatten das beliebte Wasserspiel am Mittwoch, 7. Juli, in Betrieb genommen. Das Fontänenfeld an der Villa Schmidt sowie das auf dem Schneeflärenplatz sollen in den kommenden Wochen folgen, sobald dort die technischen Voraussetzungen geschaffen wurden.

Die Pusteblume ist seit Mittwoch, 7. Juli, wieder in Betrieb.zoom

Dass die Pusteblume erst seit dieser Woche an ihrem angestammten Platz aufblüht, ist über weite Strecken der Corona-Pandemie geschuldet. Das beliebte Wasserspiel zieht bei gutem Wetter Kinder und Erwachsene beim Innenstadtbummel gleichermaßen in den Bann. Angesichts hoher Inzidenzwerte wollten Stadtverwaltung und Betriebshof größere Menschenansammlungen auf dem Marktplatz vermeiden. Die rund 70 Edelstahlrohre, die der Pusteblume ihr charakteristisches Erscheinungsbild verleihen, blieben vorerst in ihren Kisten. Anfang Juni, als die Infektionszahlen deutlich nachgelassen hatten, sollte das Wasserspiel wieder aufgebaut und eingeschaltet werden. Aus Personalmangel musste dies jedoch auf Anfang Juli verschoben werden. Nun plätschert und spritzt es auf dem Marktplatz von Neuem. Ebenso wie dies im Brunnen im Rosengarten und am Wasserband bereits der Fall ist.

Auf dem Marktplatz plätschert die Pusteblume bereits, für die Fontänenfelder in Schneeflären und vor der Villa Schmidt sind noch nicht alle Voraussetzungen geschaffen.

Bevor das Fontänenfeld vor der Villa Schmidt seine Wassersäulen aus dem Boden spritzen kann, muss die darunterliegende Zisterne mit dem Spülwagen gesäubert werden. Andernfalls könnte es bei der Inbetriebnahme zu Verunreinigungen im Wasser und unangenehmen Gerüchen kommen. Darüber hinaus soll das Schutzgitter über den Düsen erneuert werden. Hier wartet der Betriebshof aktuell auf Lieferungen.

Das Fontänenfeld in Schneeflären ist bislang ebenfalls trocken geblieben, zumindest durch Wassereinsatz aus der unterirdischen Zisterne. Bei dem illuminierten Wasserspiel sind einige LED-Bänder teilweise ausgefallen. Das Fontänenfeld bleibt daher ausgeschaltet, um zu verhindern, dass Fahrradfahrer insbesondere bei Dunkelheit die Aussparungen für die Düsen im Boden übersehen und stürzen. Auch eine zusätzliche Beschilderung ist vorgesehen, die Radfahrer auf die Sturzgefahr hinweist. „Da sind wir dran“, berichtet Betriebshofleiter Peter Grün. „Ansonsten ist die Anlage in Schneeflären technisch soweit intakt.“

09.07.2021

 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de