„Kehl soll eine kleine Rock-Hochburg werden“ – Kehl Marketing und Rheinkultur-Verein bringen neue Konzertreihe in die Stadthalle

Freundinnen und Freunde der Rockmusik haben doppelten Anlass zur Freude: Das Konzert des früheren Deep Purple-Schlagzeugers Ian Paice und seiner Band Purpendicular wird, nachdem es ursprünglich 2020 stattfinden sollte, am Sonntag, 5. Dezember, nachgeholt. Gleichzeitig bildet es den Auftakt einer neu geschaffenen Musikreihe „Kehl rockt Classics“, mit der die Kehl Marketing GmbH und der Verein Rheinkultur künftig weitere altbekannte Rockmusikerinnen und -musiker in die Stadthalle holen wollen. Der Vorverkauf für das Nachholkonzert von Ian Paice ist inzwischen gestartet.

Die Idee zu einer Konzertreihe mit Auftritten bekannter Rockmusiker kam (von links) Alexander Neumann, Claus Haberecht (beide Verein Rheinkultur), Fiona Härtel und Volker Lorenz (beide Kehl Marketing).zoom

Kehl und die Rockmusik: Geht es nach Kehl-Marketing-Geschäftsführerin Fiona Härtel und Claus Haberecht vom Verein Rheinkultur, sollen beide Begriffe von Musikbegeisterten wieder miteinander in Verbindung gebracht werden. Wieder, denn zu Beginn der 1980er-Jahre hatte sich der Kehler Stadtjugendring einen Namen als Veranstalter der Kehler Musiktage gemacht, auf denen regelmäßig Bands aus den Genres Rock, Folk und Jazz auftraten. Das erste Konzert 1979 in der Stadthalle sei ein Riesen Erfolg gewesen, berichtet Claus Haberecht. In der Folge entwickelten sich die Kehler Musiktage zu einem Fixpunkt im Veranstaltungskalender. „Das hat sich hochgeschaukelt“, erinnert sich Claus Haberecht. Heutige Musikgrößen wie die Fantastischen Vier aus Stuttgart oder Pur aus Bietigheim-Bissingen holte der Stadtjugendring in die Stadthalle nach Kehl. Dass der Bedarf und die Lust an Rockkonzerten in der Bevölkerung nach wie vor groß sei, habe sich nach dem Auftritt der britischen Bluesrocker von Ten Years After vor zwei Jahren gezeigt. „Daraufhin sind alte Rockfans ins Schwärmen geraten, welche Gruppen früher bereits in der Stadthalle gespielt haben“, erinnert sich Claus Haberecht. Das Konzert und seine Resonanz kamen einer Initialzündung gleich. Claus Haberecht und Alexander Neumann vom Verein Rheinkultur hatten sich daraufhin mit Fiona Härtel und Volker Lorenz, der bei der Kehl Marketing für das Stadthallenmanagement verantwortlich zeichnet, zusammengesetzt. Das Ergebnis ist ein neues Veranstaltungsformat mit dem Titel „Kehl rockt Classics“. Die Reihe debütiert am Sonntag, 5. Dezember, um 20 Uhr mit dem Nachholkonzert von Deep Purple-Schlagzeuger Ian Paice. Der Auftritt seiner Band Purpendicular musste coronabedingt verschoben werden. Nun kommt der Altrocker im Rahmen seiner Europatournee in die Rheinstadt, wo er mit Robert Thomas Walsh, Frank Pane, Malte Burkert und Ernesto Ghezzi auf der Bühne steht und bekannte Klassiker von Deep Purple spielt. „Von der neuen Veranstaltungsreihe versprechen wir uns eine Stärkung der Stadthalle als Veranstaltungsort“, sagt Fiona Härtel. „Außerdem wollen wir Kehl als kleine Rock-Hochburg etablieren und dem Wunsch der Konzertgänger nach weiteren Konzerten nachkommen“, ergänzt sie. Dass die neu geschaffene Konzertreihe allein für ältere Besucherinnen und Besucher interessant sei, davon gehen die Beteiligten indes nicht aus. „Auch bei Jugendlichen stellen wir eine ehrliche Rock-Begeisterung fest“, berichtet Claus Haberecht.

Der Verein Rheinkultur und die Kehl Marketing verpflichten sich, gemeinsam eine neue Konzertreihe in der Stadthalle zu etablieren. Die entsprechende Vereinbarung wurde von Claus Haberecht (Vereinsvorsitzender) und Fiona Härtel (Geschäftsführerin Kehl Marketing) unterzeichnet.zoom

"Eine ideale Symbiose"

Bei „Kehl rockt Classics“ treten sowohl die Kehl Marketing GmbH als auch der Verein Rheinkultur als Veranstalter auf. Die Aufgaben sind entsprechend der jeweiligen Stärken verteilt: Der Verein übernimmt die Rolle eines Programmdirektors und tritt mit den Musikern und deren Managements in Kontakt. Derweil übernimmt die Kehl Marketing die Vermarktung und die technische Durchführung der Konzerte in der Stadthalle. Eine entsprechende Vereinbarung ist von Fiona Härtel als Geschäftsführerin der Kehl Marketing und dem Vereinsvorsitzenden Claus Haberecht unterzeichnet worden. „Es ist eine ideale Symbiose“, beschreibt Fiona Härtel die Aufgabenverteilung. Claus Haberecht und Alexander Neumann loben die Offenheit, mit der die Kehl Marketing neue Impulse und Ideen von außerhalb aufnimmt sowie die technische Ausstattung in der Stadthalle. „Wir freuen uns total auf das neue Format“, sagt Volker Lorenz und Fiona Härtel, Claus Haberecht und Alexander Neumann nicken zustimmend.

Der Vorverkauf für das Konzert von Ian Paice am 5. Dezember ist bereits gestartet. Karten können in der Tourist-Information an der Rheinstraße 77 oder unter www.reservix.de bestellt werden. Bereits erworbene Tickets für den ursprünglichen Konzerttermin behalten ihre Gültigkeit.

30.09.2021

 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de