Mehr als 40 000 Kilometer zurückgelegt: Bilanz des Stadtradelns

Beim Stadtradeln waren Kehlerinnen und Kehler im September drei Wochen lang dazu aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten. 158 Menschen sind dem Appell gefolgt und haben insgesamt 40 576 Kilometer gesammelt. Das sind zwar rund ein Viertel weniger Teilnehmerinnen und Teilnehmer als im vergangenen Jahr, dennoch zeigte sich Leon Leuser, der die Aktion im September noch in seiner Funktion als städtischer Klimaschützer begleitet hatte, erfreut darüber: „Die aktivsten Fahrer zeigen mit durchschnittlich etwa 65 geradelten Kilometern pro Tag, dass mit dem Fahrrad auch längere Strecken zurückgelegt werden können. Sie fördern damit nicht nur den Klimaschutz, sondern auch ihre Gesundheit“. Die 50 aktivsten Fahrerinnen und Fahrer können sich über eine Vielzahl an Gewinnen freuen. Im Rahmen des Genussradelns winken zusätzliche Sachpreise.

In Kehl haben sich 158 Menschen beim Stadtradeln beteiligt. zoom

2172 Kommunen haben sich in diesem Jahr am Wettbewerb Stadtradeln beteiligt und deutlich mehr als 159,5 Millionen Kilometer gesammelt. Umgerechnet sind die Deutschen damit rund 67 000 Mal von Berlin nach Rom und wieder zurück gefahren. Deutschlandweit auf dem elften Platz liegt der Ortenaukreis mit insgesamt 1 797 375 gefahrenen Kilometern. Im Vergleich zum Ergebnis von 2020 sind das rund 200 000 Kilometer mehr im Aktionszeitraum, dennoch ist der Kreis um fünf Ränge gefallen. Mit 21 219 Teilnehmenden und mehr als vier Millionen Kilometern ist die Region Hannover bei beiden Kennzahlen an der Spitze. Wer wissen möchte, wie die teilnehmenden Kommunen beim diesjährigen Stadtradeln im Detail abgeschnitten haben, kann die Ergebnisse unter www.stadtradeln.de/ergebnisse einsehen.
Die Kehler Stadtradlerinnen und Stadtradler waren ebenfalls fleißig und sammelten über den Aktionszeitraum von drei Wochen 40 576 Fahrradkilometer. Hätten sie diese schwer vorstellbare Distanz mit Autos oder Motorrädern bewältigt, so wären dadurch knapp sechs Tonnen klimaschädliches Kohlenstoffdioxid (CO₂) an die Umwelt abgegeben worden. In der Rheinstadt beteiligten sich 158 Menschen in 17 Teams. Am fleißigsten war die Gruppe „Badische Stahlwerke“ mit insgesamt 6 779 zurückgelegten Kilometern. Auf Platz zwei landet das „Offene Team“ mit 6 009 Kilometern. Bronze holt sich die „ADFC Ortsgruppe“ mit 4 926 Kilometern.

Die aktivsten Radler in Kehl

Bei den Einzelergebnissen holt sich Rolf Hoffmann (Team ADFC Ortsgruppe) den ersten Platz. Er radelte innerhalb der drei Wochen stolze 1445 Kilometer. Dicht auf den Fersen ist ihm Sascha Fetz (Team Badische Stahlwerke) mit 1391 Kilometern. Für ihn setzt die das Stadtradeln „in Zeiten, in denen die durchschnittliche Autofahrt weniger als zehn Kilometer beträgt, ein deutliches Zeichen“. Rolf Hoffmann schlägt zudem vor, die Aktion mehrmals im Jahr zu wiederholen, damit „sich nicht alles auf die drei Wochen konzentriert“ und man am Ende des Jahres ein Gesamtergebnis hat.

50 Gewinnerinnen und Gewinner

Neben dem Umweltaspekt wird zusätzlich das klimafreundliche Mobilitätsverhalten belohnt: Die 50 aktivsten Teilnehmenden erhalten von der Stadt verschiedene Preise wie zum Beispiel Parfüm und Duschgel von Jean D’Arcel, Fahrradhelme von Fahrrad Rapp und Gutscheine von Zweirad Bittiger. Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden von der Stadtverwaltung benachrichtigt.

Weitere Preise beim Genussradeln

Ergänzend dazu haben alle Teilnehmenden im Rahmen des Genussradelns die Möglichkeit auf weitere tolle Preise. Wer innerhalb des Stadtradeln-Zeitraums mit dem Fahrrad in den teilnehmenden Restaurants einkehrte, erhielt dafür einen Stempel. Unter allen bis zum 31. Oktober an das Landratsamt des Ortenaukreises eingesandten Stempelpässen werden im Anschluss attraktive Preise verlost.

11.10.2021

 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de