Jahresschrift ist im Rathaus, in der Tourist-Information, in der Mediathek und den Ortsverwaltung erhältlich

Die Jahresschrift 2021 liegt vor: Das neue 180 Seiten starke Heft kann seit 12. Januar am Eingang des Rathauses abgeholt werden, ebenso wie in den Ortsverwaltungen. Ausgegeben wird die Jahresschrift wie immer auch in der Tourist-Information und in der Mediathek. Außerdem ist das Team der Pressestelle am Freitag, 21. Januar, mit den Jahresschriften mit einem Stand auf dem Wochenmarkt präsent.

Dort kann zum einen die Jahresschrift 2021 kostenlos mitgenommen werden; für Sammlerinnen und Sammler der seit dem Jahr 2000 existierenden Reihe der Hefte besteht darüber hinaus die Möglichkeit, auch noch Jahresschriften früherer Jahre zu bekommen.
Wie schon 2020 ist Corona auch 2021 das Hauptthema der Jahresschrift – zuvor hatte es nur die rheinübergreifende Tram geschafft, zwei Jahre hintereinander ins farbig gedruckte Kapitel zu kommen. Doch immerhin nimmt die Chronik der sonstigen aus Sicht der Stadt wichtigen Ereignisse wieder mehr Seiten ein als der Bericht darüber, wie Kehl gelernt hat, mit der Pandemie zu leben.

Wie Kehl mit Corona zu leben gelernt und das Hochwasser von Rhein und Kinzig gebändigt wurde, ist in der neuen Jahresschrift nachzulesen.zoom

Weil auch Hochwasser im vergangenen Jahr ein wichtiges Thema war, geht es im neuen Heft nicht nur um die – glücklicherweise für Kehl folgenlos verlaufenen – Hochwasserereignisse in Rhein und Kinzig, sondern auch um die Einsätze der Kehler Feuerwehr in den Katastrophengebieten in Rheinland-Pfalz. Dr. Ute Scherb, die Leiterin von Stadtarchiv und Hanauer Museum, beleuchtet im historischen Kapitel der Jahresschrift, wie Kehl in früheren Jahrhunderten den Launen der Flüsse schutzlos ausgeliefert war, als diese noch völlig unkontrolliert mäandrierten.

14.01.2022

 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de