Tram entgleist

Straßenbahn an Endhaltestelle am Rathaus entgleist

Ein Schild mit der Aufschrift "Radfahrer bitte absteigen" stellten Mitarbeiter der Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) am Montagvormittag im Bereich der Tramhaltestelle am Kehler Rathaus auf. Denn dort waren die Männer eine Stunde lang damit beschäftigt, eine entgleiste Tram wieder in die Schienen zu heben. 

Eine Tram ist am Montagmorgen an der Endhaltestelle am Kehler Rathaus mit den Rädern am Kopf des Zuges aus den Schienen gesprungen. Verletzt wurde niemand; die Fahrgäste haben den Vorfall nur durch ein kurzes Rucken der Bahn mitbekommen.

Mehr Aufsehen bei Passanten dürften die Mitarbeitenden der Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) erregt haben, die auf dem Boden liegend und auf den Knien daran arbeiteten, die Tram wieder korrekt auf die Schienen zu setzen. Nach gut einer Stunde gelang es Technikern der CTS, die Bahn mit einem hydraulischen Heber wieder in die Spur zu bringen, sodass sie sich um 9.50 Uhr wieder in Bewegung setzen konnte. Da auf dem anderen Gleis der Haltestelle die Straßenbahnen normal weiterfahren konnten, kam es nicht zu größeren Einschränkungen des Verkehrs.

Die Tram war beim Einfahren in die Haltestelle in Berührung mit der Rastnase gekommen, welche die Aufgabe hat, die Straßenbahn vor dem Poller und dem Ende des Gleises zu stoppen. Die Gründe dafür sind noch unklar. Nachdem es gelungen war, die Tram wieder in die Spur zu bringen, konnte sie aus eigener Kraft nach Straßburg zurückfahren, musste also nicht abgeschleppt werden. Passagiere wurden auf dieser Fahrt nicht mitgenommen.

Mit einem hydraulischen Heber konnte die Tram angehoben und schließlich wieder in die Spur gebracht werden. 
Um 9.50 Uhr konnte die Tram endlich wieder weiterfahren.