folgen Sie uns auf Twitter
Tram nach Kehl
Kehl Kultur Veranstaltungen
Kehl Marketing
Technische Dienste Kehl
Mediathek Kehl
Wohnbau Kehl
 
  • Kehler Haushalte besitzen überdurchschnittliche viele Fahrräder

    Kehler Haushalte besitzen überdurchschnittliche viele Fahrräder

    Kehler Familien besitzen etwas mehr Autos und deutlich mehr Fahrräder als Familien in anderen vergleichbar großen Städten. 87 Prozent der Kehlerinnen und Kehler sind tagsüber außer Haus und legen dabei 3,7 Wege pro Tag zurück. Neun Prozent der Wege werden zu Fuß zurückgelegt, 23 Prozent mit dem Fahrrad und drei Prozent mit dem Öffentlichen Personennahverkehr. Das sind Ergebnisse aus der Haushaltsbefragung, die das Büro LK Argus Mitte Mai im Auftrag der Stadt vorgenommen hat. Sie fließen in das Mobilitätskonzept ein, das zurzeit im Zusammenhang mit der Verlängerung der Straßburger Tramlinie D bis zum Kehler Rathaus erarbeitet und am Dienstag, 30. September, um 19 Uhr bei einem Bürgerabend in der Stadthalle vorgestellt wird. mehr...

  • Eurometropole Straßburg auch eine Chance für Kehl: OB Vetrano beim Presseclub

    Eurometropole Straßburg auch eine Chance für Kehl: OB Vetrano beim Presseclub

    Die Finanzierung der Tram, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, die Rolle Kehls in der künftigen Eurometropole Straßburg und die Tiefengeothermie waren die Themen, zu denen etwa 20 Straßburger Journalisten den Kehler Oberbürgermeister befragt haben: Toni Vetrano war am Donnerstag (18. September) Gast beim Straßburger Presseclub. In der Weinstube Zum Strissel wurde er von Marie-Sophie Kormann, Redakteurin bei der Straßburger Tageszeitung „Dernières Nouvelles d’Alsace“, interviewt. mehr...

  • Eschen-Einschlag im Wald hat vor der Zeit begonnen

    Eschen-Einschlag im Wald hat vor der Zeit begonnen

    Im Korker Wald werden Bäume gefällt: Obwohl die Saison für den Einschlag normalerweise erst im Oktober beginnt, türmen sich die Baumstämme bereits zu eindrucksvollen Stapeln. Der Grund für die vorgezogenen Fällungen ist das Eschentriebsterben. Etwa 100 Hektar an Eschenbeständen müssen entrümpelt werden, indem die stark erkrankten Eschen entnommen werden, bevor sie ganz absterben und so zum Risiko für Waldbesucher, Waldarbeiter oder Brennholznutzer werden. Der Kehler Förster Markus Gutmann geht davon aus, dass Eschen künftig fast das ganze Jahr über – außer im Frühjahr – gefällt werden müssen. Markus Gutmann und Joachim Hass vom Landratsamt zeigten Oberbürgermeister Toni Vetrano vor Ort, in welchem Ausmaß die Bäume bereits befallen sind. mehr...

  • Siebte Grenzrose findet im Hafen einen "guten Standort"

    Siebte Grenzrose findet im Hafen einen "guten Standort"

    „Hier kommen viele Menschen an, hier reisen viele Menschen ab“, begründete Hafendirektor Karlheinz Hillenbrand, warum die Anlegestelle für die Arosa-Kreuzschiffe im Kehler Hafen ein „guter Standort“ für die siebte Grenzrose ist. Die stählerne Blume, die Marco Magliaccio, Auszubildender bei der Badische Stahlwerke Anlagenbau und Ausbildung GmbH (BAG), in viel Handarbeit hergestellt hat, ist am Dienstag, 16. September, feierlich enthüllt worden. Wie schon ihre sechs Vorgängerinnen erinnert sie an die neun von den Nationalsozialisten am 23. November 1944 am Kehler Rheinufer auf bestialische Weise ermordeten Mitglieder der französischen Widerstandsgruppe Réseau Alliance. mehr...

  • Männer im Erzieherberuf: „Das fehlt den Kindern bislang“

    Männer im Erzieherberuf: „Das fehlt den Kindern bislang“

    Sie sind stark in der Unterzahl, doch die Nachfrage nach ihnen ist groß: männliche Erzieher. In städtischen Kindergärten in Kehl sind gerade mal zwei von 88 Fachkräften Männer. Möglicherweise werden es bald mehr, denn seit September probieren vier Schulabgänger in einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) aus, ob der Beruf das Richtige für sie sein könnte – so viele junge Männer wie in keinem Jahr zuvor. mehr...

  • Kehl im Krieg: das Tagebuch von Mathias Nückles

    Kehl im Krieg: das Tagebuch von Mathias Nückles

    Täglich schrieb er in sein Tagebuch. Über Jahre hinweg. Mathias Nückles V begann seine Eintragungen immer mit einer Bemerkung über das Wetter, es folgte die Schilderung seiner Erlebnisse im Büro der elektrischen Zentrale im Kehler Hafen, exakt beschrieb er seine Tätigkeiten als Nebenerwerbslandwirt. In seiner nüchternen Art reflektierte er zudem, was er in der Zeitung las und was er mit seinen Freunden diskutierte. Dem Tagebuch von Mathias Nückles V, von den Cousins Fritz Göppert und Kurt Nückles wie ein Schatz gehütet und von erstgenanntem Wort für Wort abgeschrieben, ist es zu verdanken, dass man heute weiß, wie ein ganz normaler Kehler mit der oft verwirrenden Kriegs-Nachrichtenlage umging oder wie sich der Alltag durch die Kriegsbedrohung, die spanische Grippe und die Lebensmittelrationierung veränderte. mehr...

  • Ferienkunstwerkstätten: Bücherhelden bevölkern die Stadthalle

    Ferienkunstwerkstätten: Bücherhelden bevölkern die Stadthalle

    Tierskulpturen aus Bücherbestandteilen, Comic-Helden und lustige Graffiti-Motive – die Kehler Stadthalle und die Wilhelmschule haben sich in den vergangenen drei Tagen in Ateliers für junge Künstler verwandelt: In den Ferienkunstwerkstätten, die das Kehler Kulturbüro in Kooperation mit der Kunstschule Offenburg anbietet, wurde gemalt, gezeichnet, gesprüht, geklebt und geformt. mehr...

  • OB Vetrano informiert sich bei Firma Jaco in Leutesheim

    OB Vetrano informiert sich bei Firma Jaco in Leutesheim

    „Als Familienunternehmen mit Mut“ lobte Oberbürgermeister Toni Vetrano die Firma Jaco in Leutesheim: Weil er bei der Einweihung der acht Millionen Euro teuren neuen Halle aus terminlichen Gründen nicht hatte dabei sein können, war das Unternehmen mit seinen 126 Mitarbeitern und elf Auszubildenden eines der ersten, die er als Kehler Oberbürgermeister zusammen mit Fiona Härtel, der Geschäftsführerin der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH, besucht hat. In den nächsten Wochen und Monaten wird er die Reihe seiner Firmenbesuche fortsetzen. mehr...

  • 380 Eschen im Stadtgebiet sind krank und müssen nach und nach gefällt werden

    380 Eschen im Stadtgebiet sind krank und müssen nach und nach gefällt werden

    Das Eschentriebsterben betrifft nicht nur Eschen im Stadtwald, sondern hat sich längst auch auf Bäume entlang öffentlicher Straßen, in städtischen Grünanlagen und auf städtischen Grundstücken ausgebreitet. Bei den Baumkontrollen 2011 und 2012 haben die Baumexperten des städtischen Betriebshofes festgestellt, dass 380 Eschen erkrankt sind. Um Gefährdungen auszuschließen (Verkehrssicherungspflicht), sind im vergangenen Winter bereits 37 Eschen gefällt worden; im kommenden Winter werden weitere 47 Bäume entfernt werden müssen. Peter Grün vom Betriebshof befürchtet, dass sich dies fortsetzt und in den nächsten fünf bis sieben Jahren jeweils bis zu 50 Eschen zu fällen sein werden. mehr...

 

Kontakte für Familien

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier erste Kontakte oder kann seine Familie selbst kurz vorstellen.

Termine

  • Lesepaten für Kinder in der Kreuzmatt gesucht

    Um Kinder für das Lesen zu begeistern und ihre Sprachentwicklung zu fördern, starten die Josef-Guggenmos-Schule, die Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt und die Kindertageseinrichtung Kreuzmatt ein neues Projekt zum Thema „Lesen macht Spaß“. Dafür werden ehrenamtliche Lesepatinnen oder Lesepaten gesucht, die regelmäßig auf Deutsch oder in einer anderen Sprache vorlesen. mehr...

  • Gästeführung: Straßburger Kirchen im Zeitenwandel

    Auf die Spuren der Reformation begibt sich der Kehler Gästeführer Helmut Schneider am Dienstag, 30. September, bei einer Führung zu den Straßburger Kirchen. Für die rund dreistündige Tour können noch Tickets erworben werden. mehr...

  • Was tun, wenn das Geld für die Pflege nicht ausreicht?

    Ein Vortrag über Hilfen zur Pflege findet am Dienstag, 30. September, um 18 Uhr im Zedernsaal der Stadthalle statt. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatung

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 25. September, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung für Kehler Hausbesitzer an. mehr...

  • Schulungsreihe Demenz

    Tipps, die den Umgang mit Demenzkranken erleichtern, und Informationen zu möglichen Hilfen erhalten Interessierte in einer Schulungsreihe, die der Arbeitskreis Demenz und die Arbeitsgemeinschaft Pflege und Versorgung in Kehl anbieten. mehr...

  • Fußgängersteg der Passerelle gesperrt

    Der Fußgängersteg der Passerelle des deux Rives muss von Donnerstag, 11. September, bis Mittwoch, 10. Dezember, voll gesperrt werden. mehr...

  • Straßensperrungen

    Für Kabelverlegungsarbeiten werden ab Montag, 8. September, einige Straßensperrungen im Bereich Hauptstraße, Friedensstraße, Rheinstraße und Honsellstraße notwendig sein. mehr...

  • Kehler Freibad beendet Saison

    Nur noch wenige Tage lang haben Schwimmer die Gelegenheit, ihre Bahnen im Kehler Freibad zu ziehen: Das solarbeheizte Schwimmbad beendet die Saison am Sonntag, 7. September. mehr...

  • Twitter

    Meldungen, Veranstaltungen, Tipps und Jobs: Die Stadt Kehl erweitert ihr Social-Media-Angebot und verbreitet Neuigkeiten ab sofort auch über die Plattform Twitter. Die Kurznachrichten sind im Internet unter www.twitter.com/stadt_kehl zu sehen mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de