folgen Sie uns auf Twitter
Tram nach Kehl
Kehl Kultur Veranstaltungen
Kehl Marketing
Technische Dienste Kehl
Mediathek Kehl
Wohnbau Kehl
 
  • Warum Motorradbekleidung ihren Platz im Stadtarchiv findet

    Warum Motorradbekleidung ihren Platz im Stadtarchiv findet

    Eine Lederhaube, eine Schutzbrille und eine Motorradhose gehören zu den jüngsten Zugängen des Kehler Stadtarchivs: Sie gehörten zur Dienstkleidung von Pfarrer Eugen Müller. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg war er als Bezirksjugendwart mit dem Motorrad im Hanauerland unterwegs. Mit seiner schwarzen DKW war Eugen Müller bis in die 1960er-Jahre auch als Diakon und Religionslehrer auf Dienstfahrt. Später als Pfarrer baute Eugen Müller in den 1970-ern die Kehler Johannesgemeinde auf. In den 1980er-Jahren übernahm er zusätzlich die evangelische Kirchengemeinde Marlen-Goldscheuer-Kittersburg und baute die Markuskirche. Im Nachlass von Pfarrer Müller tauchte wieder die Motorradkleidung aus seinen Kehler Anfangsjahren auf. Darüber hinaus auch 40 Aktenordner, die Aufschluss geben über Eugen Müllers Wirken und die Entwicklung der beiden evangelischen Kirchengemeinden in Kehl . Seine Tochter Cornelia Schäfer hat die Akten und viele persönliche Gegenstände ihres Vaters an Archiv- und Museumsleiterin Ute Scherb übergeben. Durch umsichtige Angehörige finden immer wieder wertvolle Relikte ihren Weg ins Stadtarchiv. mehr...

  • Falsch abgestellter Müll und mit Restmüll gefüllte gelbe Säcke

    Falsch abgestellter Müll und mit Restmüll gefüllte gelbe Säcke

    Am Glascontainer lehnen Matratzen, leere Farbeimer oder Elektrogeräte stehen daneben; auf den Straßen liegen gelbe Säcke, die von der Müllabfuhr nicht aufgesammelt wurden, weil sich Restmüll darin befindet: Solche Bilder sind für die Betriebshofmitarbeiter keine Seltenheit. Immer wieder müssen sie zu Sonderfahrten ausrücken, um falsch entsorgten Müll einzusammeln. Eigentlich ist das Landratsamt für die Abfallwirtschaft zuständig – die vom Landkreis beauftragte Firma nimmt aber nur das mit, was korrekt getrennt und an den richtigen Stellen abgelegt wurde. mehr...

  • Springen wie „Delphin Flips“ und Tauchen wie „Goldfisch Plubby“

    Die Angst vor dem Wasser zu überwinden, ist für viele Kinder nicht einfach – doch mit der Hilfe ihrer Erzieherinnen wurde es für die kleinen Schwimmer der Kindertageseinrichtung Vogesenallee dieses Jahr zum Kinderspiel. In kleinen Gruppen konnten die Jungs und Mädchen dem Wasser jede Woche ein Stückchen näher kommen und mit Poolnudeln, Wasserbällen und Schwimmreifen das Kehler Hallenbad entdecken. Für ihre ersten Schwimm- und Tauchvorführungen wurden sie am Ende mit Abzeichen wie dem „Pinguin Plitsch-Platsch“, dem „Delphin Flips“ oder dem „Goldfisch Plubby“ belohnt. mehr...

  • Kehl und Straßburg damals und heute – SWR filmt im Hanauer Museum

    Kehl und Straßburg damals und heute – SWR filmt im Hanauer Museum

    „Sie laufen aus der hinteren Ecke nach vorne, bleiben stehen, schauen auf das Huhn, drehen sich um und gehen weg.“ Regieanweisung Nummer eins im Hanauer Museum, welches diese Woche drei Tage lang zum Filmset wurde – genauso wie die Stadt selbst. Das dreiköpfige Fernsehteam um Filmemacherin Tamara Spitzing hat mit Blick auf die aktuelle Ausstellung „Zwischenzeit: Kehl 1944 - 1953“ im Hanauer Museum einen Beitrag über die gemeinsame Geschichte von Straßburg und Kehl gedreht. mehr...

  • Kleine Sensation: Umsiedlung der braunfleckigen Beißschrecke gelungen

    Kleine Sensation: Umsiedlung der braunfleckigen Beißschrecke gelungen

    20 Jahre lang galt die braunfleckige Beißschrecke als ausgestorben oder zumindest verschollen – inzwischen leben am Sundheimer Fort wieder etwas mehr als 40 Exemplare der kleinen Heuschreckenart. Die braunfleckige Beißschrecke wurde aus dem Hafen dorthin umgesiedelt – dass dies tatsächlich gelungen ist, ist für die Leiterin des Bereichs Umwelt bei der Stadt Kehl, Sabine Wörner, „eine kleine Sensation“. Die 14 bis 16 Millimeter großen Tierchen lieben die Wärme – Kehl ist das nördlichste Vorkommen überhaupt. Das unscheinbare Insekt ist eine sogenannte Leitart, deren Vegetationsstrukturen auch anderen Arten zugutekommen: Wildbienen, Laufkäfern und mehreren bedrohten Schmetterlingsarten. mehr...

  • Stadt lässt Köder gegen Ratten auslegen

    Stadt lässt Köder gegen Ratten auslegen

    Sie sind Allesfresser, vermehren sich explosionsartig und können Krankheiten übertragen: Ratten wurden in Kehl seit einiger Zeit wieder vermehrt gesichtet. Der Betriebshof geht deshalb verstärkt mit Giftködern und Schädlingsbekämpfern gegen sie vor. Die Stadt fordert die Bürgerinnen und Bürger auf, ihren Müll ordentlich zu entsorgen – denn in Müllansammlungen auf der Straße und durch die Toilette entsorgtes Essen, das in die Kanalisation dringt, liegt der Keim des Rattenproblems. mehr...

  • Laue Sommerabende lassen die Müllberge anwachsen

    Laue Sommerabende lassen die Müllberge anwachsen

    Nach der Arbeit oder am Wochenende entspannt am Wasser liegen, das schöne Wetter genießen und nebenbei noch den Grill anschmeißen: Etwas Schöneres können sich viele Menschen im Sommer kaum vorstellen. Wenn danach jedoch leere Getränkedosen, Chipstüten oder Plastikverpackungen zurückbleiben, ist dies für andere weniger schön. Besonders nach warmen Wochenenden sammelt sich am Korker Baggersee und im Kehler Teil des Gartens der zwei Ufer der Müll – die Mitarbeiter des Betriebshofes müssen täglich rausfahren, um ihn einzusammeln. mehr...

  • Feucht-warme Witterung bringt Wildkraut zum Sprießen

    Feucht-warme Witterung bringt Wildkraut zum Sprießen

    Weg von den chemischen Mitteln: Seit Herbst vergangenen Jahres verzichtet die Stadt Kehl komplett auf Herbizide. Dies erfordert viel Pflege mit mechanischen und manuellen Mitteln – mehrmals pro Monat beseitigen die Mitarbeiter des Betriebshofs Gras und Wildkraut auf den städtischen Grünflächen, die insgesamt 1,5 Millionen Quadratmeter umfassen. Aufgrund der feucht-warmen Witterung ist das Wildkraut dieses Jahr ungewöhnlich schnell gewachsen, und weil am Betriebshof zusätzlich viele Mitarbeiter krankheitsbedingt ausfallen, ist die Stadt mit der Beseitigung des unerwünschten Grüns etwas ins Hintertreffen geraten. Sie bittet Bürgerinnen und Bürger um Geduld. mehr...

  • 50 Jahre altes Hallenbaddach muss gesichert werden

    50 Jahre altes Hallenbaddach muss gesichert werden

    Das 50 Jahre alte Dach des Hallenbades ist marode: In die Dämmung ist Wasser eingedrungen, was dazu führt, dass die Siporexplatten permanent eine zusätzliche Last tragen müssen. Damit die Schwimmerinnen und Schwimmer in der Wintersaison sicher ihrem Sport nachgehen können, wird die Hallenbaddecke mit einem Netz gesichert. Dieses ist so stark, dass Deckenteile bis zu einem Gewicht von 25 Kilogramm aufgefangen werden können. Die Kosten für eine Sanierung des Daches werden auf 550 000 Euro geschätzt. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der neuen Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

  • Energieberatung

    Am Donnerstag, 22. September, zwischen 13.45 Uhr und 17.15 Uhr können Kehler Hausbesitzer sich im Rathaus kostenlos in Sachen Energieeffizienz beraten lassen. mehr...

  • Sperrung in Bodersweier

    Die Fahrbahn im Bereich der Einmündung von der Grabenstraße in die Korker Straße ist noch bis Donnerstag, 1. September, halbseitig gesperrt. mehr...

  • Sperrung in der Friedhofstraße

    Aufgrund von Kanalarbeiten ist die Friedhofstraße noch bis Donnerstag, 1. September, vor dem Anwesen mit der Hausnummer 129 gesperrt. mehr...

  • Ozonwerte gesunken

    Weil die Ozonwerte in Straßburg wieder gesunken sind, gelten dort auch wieder die üblichen Preise für Tram, Bus und Vélhop. mehr...

  • Vortrag zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

    Tipps zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gibt es bei einem Vortrag in der Villa RiWa am Donnerstag, 1. September, von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr. mehr...

  • Sperrung in der Graudenzer Straße

    Die Graudenzer Straße ist auf Höhe der Eisenbahnbrücke von Montag, 29. August, bis Freitag, 2. September, halbseitig gesperrt. mehr...

  • Neue Öffnungszeiten der TDK

    Das Kundencenter der Technischen Dienste Kehl bleibt ab September an Mittwochnachmittagen immer geschlossen. mehr...

  • Mutter-Kinzig-Markt

    Die Stände des Mutter-Kinzig-Markts auf dem Marktplatz sind am Samstag, 3. September, von 9 bis 16 Uhr wieder geöffnet. mehr...

  • UFO-Ausstellung: Urban Bees – Die Stadt und ihre Bienen

    Wer sich zur Biene, eines der kleinsten und wichtigsten heimischen Haustiere, informieren möchte, kann dies bis Sonntag, 4. September, bei der Ausstellung "Urban Bees - Stadtbienen" im UFO tun. mehr...

  • Ferienkunstwerkstätten

    Malen, Zeichnen, Drucken: Vom 6. bis 8. September können Schülerinnen und Schüler zwischen sieben und 16 Jahren in der Stadthalle wieder unterschiedlichste künstlerische Techniken ausprobieren. Die Anmeldung zu den "Ferienkunstwerkstätten" ist noch möglich. mehr...

  • Gästeführung

    Auf die Spuren der Reformation begibt sich der Kehler Gästeführer Helmut Schneider bei einer etwa dreistündigen Führung durch Straßburg am Dienstag, 6. September, ab 16 Uhr. mehr...

  • Lese-Oase in der Mediathek

    Kostenlose Lesungen für alle Altersgruppen sowie Kaffeespezialitäten und alkoholfreie Fruchtcocktails können Besucher des Gartens der Mediathek noch bis Freitag, 9. September, jeden Dienstag und Freitag zwischen 14 und 17 Uhr genießen. mehr...

  • Kehl ist heiß auf Lesen

    Im Rahmen der landesweiten Aktion "Heiß auf Lesen" wartet noch bis zum 16. September in der Kehler Mediathek jede Menge Lesestoff auf all diejenigen, die sich dort kostenlos als Clubmitglieder eingeschrieben haben. Mitmachen können Kinder und Jugendliche von der ersten bis zur achten Klasse. mehr...

  • Sperrung "Im Mättel"

    Vor dem Anwesen mit der Hausnummer 10 ist die Straße "Im Mättel" am Dienstag, 6. September, und am Mittwoch, 9. September, gesperrt. mehr...

  • Sperrung in der Goethestraße

    Wegen Bauarbeiten am Kindergarten Don Bosco in Goldscheuer ist die Goethestraße von Montag, 22. August, bis Ende des Jahres vor dem Anwesen mit der Hausnummer 9 voll gesperrt. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de