folgen Sie uns auf Twitter
Tram nach Kehl
Schneeflären
Kehl Kultur Veranstaltungen
Kehl Marketing
Technische Dienste Kehl
Mediathek Kehl
Wohnbau Kehl
 
  • Meisen helfen gegen Motten: Kastanien am Altrhein weniger geschädigt

    Meisen helfen gegen Motten: Kastanien am Altrhein weniger geschädigt

    Sie fressen sich durch die Blätter der Rosskastanien und zerstören dabei die gesamte Blattmasse: Die Larven der vom Balkan aus eingewanderten Kastanienminiermotten schädigen seit Anfang der 90er Jahre deutschlandweit Kastanien und treiben auch am Kehler Altrhein ihr Unwesen. Doch inzwischen geht es einigen Bäumen wieder etwas besser – durch das Entfernen von befallenem Laub und die Montage von Nistkästen für Blau- und Kohlmeisen ist es dem städtischen Betriebshof gelungen, die Motten-Population einzudämmen. mehr...

  • Mehr als 500 Einsätze für ehrenamtliche Dolmetscher in sieben Monaten

    Mehr als 500 Einsätze für ehrenamtliche Dolmetscher in sieben Monaten

    Die 49 ehrenamtlichen Dolmetscherinnen und Dolmetscher, die sich mittlerweile im Ende 2012 gegründeten Kehler Dolmetscher-Pool engagieren, sind derzeit gefragt wie nie zuvor: Von Januar bis Ende Juli halfen sie bei 505 Gesprächen zwischen Menschen, die die deutsche Sprache noch nicht ausreichend beherrschen, und Mitarbeitern von Behörden, Kindergärten, Schulen, Arztpraxen oder sozialen Einrichtungen aus. Im gesamten Vorjahr waren es noch 424 Einsätze, 2013 rund 150. mehr...

  • Leben in Kehl im Zweiten Weltkrieg: Stadtarchiv erhält historische Zeitungen aus den Jahren 1940 bis 1944

    Leben in Kehl im Zweiten Weltkrieg: Stadtarchiv erhält historische Zeitungen aus den Jahren 1940 bis 1944

    Propaganda-Nachrichten von der Front, Hitler-Reden und Einblicke in den Alltag der Kehler Bürger: Das Stadtarchiv Karlsruhe hat dem Archiv der Stadt Kehl 70 Ausgaben der Kehler Zeitung aus den Jahren 1940 bis 1944 überlassen, die Aufschluss über das Leben in Kehl während des Zweiten Weltkriegs geben. mehr...

  • Auftakt-Workshop der Fußverkehrs-Checks: Kehlerinnen und Kehler sind zum Mitarbeiten eingeladen

    Auftakt-Workshop der Fußverkehrs-Checks: Kehlerinnen und Kehler sind zum Mitarbeiten eingeladen

    Als eine von 15 Städten ist Kehl vom baden-württembergischen Ministerium für Verkehr und Infrastruktur als Modellkommune für die Fußverkehrs-Checks ausgewählt worden. Gründe für die Auswahl Kehls waren zum einen die Verlängerung der Straßburger Tramlinie D bis zum Kehler Rathaus und die drei Haltestellen im Stadtgebiet, zum anderen das Inklusionsprojekt in Kork. Ziel der Aktion ist es, dass unterschiedliche Akteure Fragestellungen des Fußverkehrs aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Kern des Projekts sind Begehungen in der Kernstadt und in Kork, bei denen vor Ort die Situation der Fußgänger analysiert wird. Jetzt sind Kehlerinnen und Kehler eingeladen, gemeinsam mit Vertretern und Vertreterinnen aus Politik, Verwaltung und von Verbänden die Belange der Fußgänger zu diskutieren. Zum Start der Fußverkehrs-Checks findet am Freitag, 18. September, um 18 Uhr im Zedernsaal der Stadthalle ein Auftakt-Workshop statt. mehr...

  • „Könnten aus dem Stand 150 Wohnungen vermieten:“ Wohnbau rechnet nicht mit Leerständen

    „Könnten aus dem Stand 150 Wohnungen vermieten:“ Wohnbau rechnet nicht mit Leerständen

    „Wir könnten aus dem Stand 150 Wohnungen vermieten“, sagt Wohnbau-Chef Walter Springmann. „Wenn wir sie hätten.“ Mehr als 150 Familien und Einzelpersonen stehen bei der Städtischen Wohnbau-Gesellschaft derzeit auf der Warteliste – Flüchtlinge, die aus der Erst- in die Folgeunterbringung wechseln, sind dabei nicht mitgezählt. Trotzdem würde Walter Springmann den Kehler Wohnungsmarkt nicht grundsätzlich als angespannt bezeichnen. Es gibt freie Mietwohnungen und es sind derzeit gleich mehrere Wohnkomplexe im Bau. Der Engpass besteht bei günstigem Wohnraum mit monatlichen Quadratmetermieten von weniger als sechs Euro. mehr...

  • Fonroche zieht den Antrag für Tiefen-Geothermie-Bohrung im Straßburger Ölhafen zurück

    Die Firma Fonroche, die im Straßburger Ölhafen ein Tiefengeothermie-Projekt realisieren wollte, hat nach einem Bericht der Straßburger Tageszeitung Dernières Nouvelles d'Alsace ihren Antrag für die Bohrgenehmigung zurückgezogen. Begründet wird dies laut Zeitungsbericht zum einem mit dem negativen Ausgang der Öffentlichkeitsbeteiligung im Genehmigungsverfahren, zum anderen mit den massiven Protesten von Bürgerinnen und Bürgern aus Straßburg und Kehl. mehr...

  • Stadthalle, Handwerksmuseum und Schule Goldscheuer sind Sommerbaustellen

    Stadthalle, Handwerksmuseum und Schule Goldscheuer sind Sommerbaustellen

    Wenn andere Urlaub machen, herrscht beim städtischen Gebäudemanagement Hochbetrieb: Die Sommerferien müssen genutzt werden, um dort Umbau- oder Sanierungsarbeiten auszuführen, wo sich ansonsten Schüler und Schülerinnen tummeln oder wo Veranstaltungen stattfinden. In diesem Sommer wird der Sitzungssaal in der Stadthalle komplett erneuert, Teile der Schule Goldscheuer bekommen ein neues Dach und im Handwerksmuseum werden die Barrierefreiheit hergestellt und die Brandschutzbestimmungen umgesetzt. mehr...

  • Von der historischen Tulla-Realschule ist nur noch der Rohbau übrig

    Von der historischen Tulla-Realschule ist nur noch der Rohbau übrig

    Abgeschlagener Putz, freiliegende Backsteinwände, geöffnete Decken, die ihr Betongerippe preisgeben, offene Fensterlöcher: Von der historischen Tulla-Realschule ist nur noch der Rohbau übrig. Seit die Arbeiten zum Umbau des ehemaligen Schulgebäudes zum Kultur- und Bildungszentrum begonnen haben, haben die Bauunternehmen hauptsächlich abgerissen. Die ehemalige Tulla-Realschule wird für 6,3 Millionen Euro von der Stadt im Einklang mit dem Denkmalschutz umgebaut und saniert. Ende 2017 sollen die Musikschule, die Volkshochschule, ein Ableger der Jugendkunstschule Offenburg und das städtische Kulturbüro einziehen. Außerdem entstehen ein Veranstaltungsraum mit etwa 120 Plätzen sowie ein Kultur-Café. Im Dachgeschoss sind im Ostflügel Künstlerateliers möglich. mehr...

  • Raiffeisen-Kraftfutterwerk setzt auf Regionalität und Gentechnik-Freiheit

    Raiffeisen-Kraftfutterwerk setzt auf Regionalität und Gentechnik-Freiheit

    Seit 1999 produziert das Raiffeisen Kraftfutterwerk (RWK) in Kehl gentechnikfreie Tiernahrung und setzt dabei auf Regionalität. Dass dieses Konzept dem Unternehmen, das im Kehler Hafen 102 Mitarbeiter im Drei-Schicht-Betrieb beschäftigt, eine gute Entwicklung beschert hat, davon konnten sich Kehler Unternehmerinnen und Unternehmer beim zweiten Unternehmer-Forum überzeugen, zu dem Oberbürgermeister Toni Vetrano eingeladen hatte. Dank der Initiative von RWK-Geschäftsführer Bernhard Stoll wird in der Region seit 2010 wieder Soja angebaut. mehr...

 

Kontakte für Familien

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier erste Kontakte oder kann seine Familie selbst kurz vorstellen.

Termine

  • Offenlage

    Das Unternehmen BLUE PAPER hat die Neuerteilung einer Betriebserlaubnis für den Betrieb einer Papierfabrik im Straßburger Rheinhafen beantragt. Die Antragsunterlagen sind von Montag, 31. August, bis Freitag, 2. Oktober, auch bei der Kehler Stadtverwaltung einsehbar. mehr...

  • Repair-Café startet

    Unter dem Motto „Gemeinsam reparieren statt alleine wegwerfen“ wird am Samstag, 19. September, von 14 bis 17 Uhr, erstmalig ein Repair-Café in den Räumen der Wilhelmschule angeboten, bei dem Bürgerinnen und Bürger defekte Gegenstände kostenlos reparieren lassen können. mehr...

  • Sperrung

    Die Daimlerstraße wird am Dienstag und Mittwoch, 1. und 2. September, im Abschnitt zwischen der Bäckerei Dreher und dem Lebensmittelmarkt Aldi halbseitig gesperrt. Am Donnerstag, 3. September, folgt die Sperrung einer Fahrbahn der Umgehungsstraße hinter dem Kreisverkehr Vogesenallee Richtung Kinzigallee. mehr...

  • Sperrung der B 36 in Bodersweier

    Die Sanierungsarbeiten an der B36 in Bodersweier werden fortgesetzt und erfolgen ab Montag, 24. August, in zwei Teilabschnitten. mehr...

  • Sperrung in Kittersburg

    Der Lindleweg in Kittersburg muss von Dienstag, 8. September, bis Mittwoch, 9. September, im Abschnitt zwischen der Ortstafel und dem Verbindungsweg zur Kittersburger Mühle für den Verkehr voll gesperrt werden. mehr...

  • Sperrung in Auenheim

    Die Fahrbahn und der Gehweg vor den Häusern Nummer 2 und 2a in der Hirschstraße in Auenheim sind von Montag, 31. August, bis Mittwoch, 2. September, voll gesperrt, da dort ein Fertigteilehaus aufgebaut wird. mehr...

  • Sperrung in der Baumschulstraße

    Die Baumschulstraße ist von Montag, 17. August, bis Montag, 31. August, im Bereich zwischen der Richard-Wagner-Straße und der Niedereichstraße voll gesperrt. mehr...

  • UFO-Ausstellung

    Wer mehr über Artenvielfalt und Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg und ganz Europa erfahren möchte, der ist im UFO im Kehler Teil des Gartens der zwei Ufer richtig: Ab Samstag, 18. Juli, ist dort eine neue Ausstellung mit dem Titel „Es lebe das Leben – Natura 2000“ zu sehen mehr...

  • Leutesheim

    Aufgrund von Brückenbauarbeiten wird die Altrheinbrücke in Leutesheim von Montag, 1. Juni, bis Mittwoch, 30. September, für den Verkehr voll gesperrt. mehr...

  • Sperrung in der Beethovenstraße

    Die Beethovenstraße in ist aufgrund von Kanal- und Straßenbauarbeiten von Montag, 8. Juni, bis voraussichtlich 9. Dezember in Teilabschnitten voll gesperrt. mehr...

  • Hohnhurst

    Die Ortsverwaltung Hohnhurst ist bis auf Weiteres geschlossen. mehr...

  • Twitter

    Meldungen, Veranstaltungen, Tipps und Jobs: Die Stadt Kehl erweitert ihr Social-Media-Angebot und verbreitet Neuigkeiten ab sofort auch über die Plattform Twitter. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de