Stadtnachrichten

Pressemodul

Mitteilung vom 24. August 2022

Spieletreff in Sundheim

Zwischen Spielzeugtraktoren und Bausteinen findet der dreijährige Leonid Yakovenko Ablenkung von dem Krieg in seinem Heimatland. Die Kita Sundheim und die Kita Kork bieten für die Kinder ukrainischer Geflüchteter an zwei Tagen in der Woche einen Familien-Spieletreff an.
Außenaufnahme der Kita Sundheim
An zwei Tagen in der Woche - mittwochs und freitags - wird in der Kita Sundheim ein Spieletreff für ukrainische Kinder angeboten.

Mitteilung vom 23. August 2022

Der Hafen stellt sich vor

Industriegebiet am Stadtrand, Stadt in der Stadt oder unbekanntes Terrain? Welche Betrachtungsweise auch immer man wählt: Der Kehler Hafen zieht an und übt Faszination aus. Das zeigt sich auch beim Unternehmerforum: Statt der sonst üblichen 50 bis 80 Teilnehmenden finden sich mehr als 100 ein. Oberbürgermeister Wolfram Britz bezeichnet den Hafen bei seiner Begrüßung zum ersten Unternehmerforum in seiner Amtszeit in der eigentlich für Kundenware genutzten Werfthalle 3 als „Herzensangelegenheit“.
ein Frachtschiff vor der Hafenkulisse
Der Kehler Hafen ist eine trimodale Logistikdrehscheibe und ein Hidden Champion.

Mitteilung vom 22. August 2022

Neues Feuerwehrhaus

Samstagabend (20. August), 18 Uhr: Der Umzug des Ausrückbereichs Bodersweier/Zierolshofen ins neue Feuerwehrhaus an der ehemaligen B 36 ist abgeschlossen. Wenn jetzt die Alarmempfänger schrillen, starten die Feuerwehrmänner und -frauen dort aus beiden Ortschaften vor dort aus zum Einsatz. „Das ist definitiv eine Verbesserung, wir sind schlagkräftiger“, sagt der Bodersweierer Abteilungskommandant Axel Faulhaber.
Das neue Feuerwehrhaus in Bodersweier mit dem Übungsturm links im Bild, der offenen Fahrzeughalle mit den vier Fahrzeugen in der Mitte und dem Verwaltungsgebäude rechts
Einsatzfähig: Seit Samstagabend, 18 Uhr, ist der Ausrückbereich Bodersweier/Zierolshofen komplett ins neue Feuerwehrhaus in Bodersweier eingezogen. Alle Einsätze in Bodersweier, Zierolshofen und Querbach werden nun von hier aus abgearbeitet.

Mitteilung vom 18. August 2022

Tote Fische

Die toten Fische, die am gestrigen Mittwoch (17. August), im Steinlöchel in Sundheim trieben, sind eingesammelt. Die Tiere waren mutmaßlich an Sauerstoffmangel gestorben, verursacht durch die lange Sommerhitze und absterbende Wasserpflanzen. Weil sich in den Wasserpflanzen  noch Jungfische aufhalten können, hat der städtische Bereich Tiefbau auf eine Entkrautung vorerst verzichtet.
Ein toter Fisch treibt im Wasser des Steinlöchels
Tote Fische schwimmen seit dem gestrigen Dienstagnachmittag im Steinlöchel in Sundheim.

Mitteilung vom 17. August 2022

Energiesparen jetzt

Nicht nur Privathaushalte, auch die Stadt muss Energie sparen: Wer seit Montag (15. August) in städtischen Hallen Sport treibt, kann nur noch mit kaltem Wasser duschen und auch in den Verwaltungsgebäuden fließt kein warmes Nass mehr aus dem Hahn. Wie ein Privathaushalt muss auch die Stadt mit enormen Steigerungen bei den Energiekosten rechnen: Im besten Fall belaufen sich die Mehrausgaben im kommenden Jahr allein für Gas und Strom auf 2,5 Millionen Euro.
Die in der Nacht beleuchtete Villa Schmidt, im Hintergrund der beleuchtete Turm der Sankt-Johannes -Nepomuk-Kirche......
Die Beleuchtung von städtischen Gebäuden wird sukzessive abgeschaltet - das ist eine Maßnahme im Energiesparpaket der Stadtverwaltung.

Mitteilung vom 11. August 2022

Reiten beim Ferienprogramm

Vier Kinder drängen sich dicht vor einer Pferdebox. Vorsichtig streichelt ein Mädchen durch die Gitter hindurch über die Nüstern eines braunen Pferdes. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ferienprogramms im Haus der Jugend bleibt es auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Kehl nicht nur beim Streicheln und Staunen. Sie sollen erleben, warum das Glück der Erde sprichwörtlich auf dem Rücken der Pferde liegt. Mehr als 20 sind unter der Aufsicht von Vanessa Balbrink und Andreas Martzloff vom Jugendzentrum sowie der Studentin der Sozialen Arbeit, Jasmin Dörflinger, mitgekommen.
Die Kinder durften unter Aufsicht einmal rund um das Gelände des Reit- und Fahrvereins Kehl reiten. 

Mitteilung vom 10. August 2022

Innovative Wärmeversorgung

Neumühl bekommt ein (fast) klimaneutrales Neubaugebiet: Die 30 Wohngebäude, die in Hühnerbünd II entstehen, werden ihre Wärme aus dem Grundwasser beziehen. Das Gleiche gilt für drei Bestandsgebäude, darunter die Mehrzweckhalle und die ehemalige Grundschule. Die dazu notwendigen Wärmepumpen werden mit Strom versorgt, den Photovoltaikanlagen auf den Dächern von Halle und Schule liefern. Weil die Wärmegesellschaft Kehl, an der die Stadt zu 40 Prozent beteiligt ist, hier Pionierarbeit leistet, wird das lauwarme Nahwärmenetz mit 150 000 Euro aus dem Innovationsfonds der badenova bezuschusst. Am Mittwoch (10. August) wurde der symbolische Scheck vor Ort übergeben.
Vier Personen mit einem großformatigen Scheck
Einen symbolischen Scheck über 150 000 Euro durfte Kehls Erster Beigeordneter Thomas Wuttke (rechts) an Martin Barnsteiner von der Wärmegesellschaft Kehl (zweiter von links) übergeben - in Anwesenheit von Michael Artmann vom Innovationsfonds (zweiter von rechts) und Jochen Debus, Leiter Kommunalmanagement bei der badenova.

Mitteilung vom 01. August 2022

Mobilitätsnetzwerk Ortenau

Zehn Mobilitätsstationen möchte Kehl bis zum Jahr 2025 im Stadtgebiet aufstellen. Damit ist die Stadt nicht alleine. Inzwischen haben sich 14 Kommunen dem Mobilitätsnetzwerk Ortenau angeschlossen. Das Ziel: ein gemeinsames Mobilitätsangebot. Diesem Ziel sind die Netzwerkkommunen mit der Gründung der selbstständigen Kommunalanstalt „Mobilitätsnetzwerk Ortenau“ ein gutes Stück nähergekommen.
Auch Carsharing-Angebote sollen in Mobilitätsstationen miteinbezogen werden. 

Mitteilung vom 27. Juli 2022

Kehler Festungs-Modell neu aufgestellt

Vier Mann waren nötig, um eines der markantesten Objekte aus der Sammlung des Hanauer Museums die Treppe in der Stadthalle hochzutragen. Die Rede ist vom historischen Modell der einstigen Kehler Festung. Am Montag, 18. Juli, fand es mit der tatkräftigen Unterstützung von Mitarbeitern des Betriebshofs seinen neuen Aufstellungsort.
Filigrane Arbeit: Astrid Bronner bei der Restaurierung.

Mitteilung vom 22. Juli 2022

Graffitiwände

Ein küssendes Pärchen auf der einen, das Wort „Love“ auf der anderen Seite – zwei Graffitiwände zieren den Vorplatz des Kulturhauses. Mit den Wänden möchte das Kulturbüro das künstlerische Angebot um die Stilrichtung Urban Art erweitern.

Mitteilung vom 07. Juli 2022

Passerelle-Reihe

Auf den bevorstehenden Konzerten der Passerelles-Reihe gibt es echte Weltmusik zu hören - mit Klängen aus Ländern wie etwa dem Senegal, der Schweiz, Italien, Israel und aus dem arabischen Raum. Ab sofort können Musikbegeisterte Karten für die im Herbst beginnende Konzertreihe erwerben. Los geht es am Donnerstag, 20. Oktober, mit dem JMO-Trio, welches das Kulturhaus zum zweiten Mal beehren wird. Die drei Künstler aus dem Senegal, der Schweiz und Israel verbinden in ihrem Programm afrikanische, europäische und orientalische Melodien miteinander.
Die Musik des JMO-Trios ist durch mehrere Kulturen beeinflusst. 

Mitteilung vom 07. Juli 2022

Kammermusikabende

Vier Mal pro Spielzeit lädt das Kehler Kulturbüro zu hochkarätig besetzten Kammermusikabenden in die Stadthalle ein. Die Bandbreite des Programms reicht vom Klavierrecital bis hin zum Streichquartett, von französischer Musik der 20er-und 30er-Jahre bis zu romantischen Werken von Schumann und Chopin.
Die vier Musiker des Bennewitz Quartetts aus Tschechien. Bildrechte: Ravel Ovsik

Mitteilung vom 06. Juli 2022

Konzertierte Kontrollaktion

Bei gemeinsamen nächtlichen Kontrollen von Landespolizei, Kommunalem Ordnungsdienst (KOD), Gemeindevollzugsdienst (GVD) und Lebensmittelüberwachung (Landratsamt) wurden am vergangenen Freitag (1. Juli) zahlreiche Regelverstöße aufgedeckt: 85 Autofahrer fanden Verwarnungen an ihren Windschutzscheiben vor, drei Gaststätten wurden geschlossen und in zweien wurde das Rauchen von Shishas untersagt.
KOD-Mitarbeitende in Uniform an der verschlossenen Tür einer Gaststätte
Die konzertierte Kontrollaktion von Kommunalem Ordnungsdienst, Landespolizei, Gemeindevollzugsdienst und Lebensmittelüberwachung war ein Erfolg und soll in ähnlicher Form wiederholt werden. Symbolbild: Stadt Kehl

Mitteilung vom 06. Juli 2022

WortReich

Die WortReich-Reihe geht in die nächste Runde: Beginnend mit dem 23. Oktober werfen Künstlerinnen und Künstler immer sonntags einen humorvollen Blick auf die Welt. Dabei erwarten das Kehler Publikum Kabarettabende unterschiedlicher Couleur, aber auch Musik und ein wenig Klamauk.
Die Podewitz-Brüder sind für ihren Wortwitz bekannt. Bildrechte: Heiko Dörfer

Mitteilung vom 05. Juli 2022

Theatersaison

Das neue Abomagazin für die Theatersaison 2022/2023 liegt vor. Im Programm: schwungvolle Komödien, moderne Klassiker, bis hin zu Politthrillers. Abonnements können ab sofort gebucht werden, der Einzelkartenverkauf startet ab 1. September.
In "Pasta e basta" kommen großartige Stimmen und verborgene Tanztalente in der Küche zum Vorschein. Bildrechte: Dietmar Funk

Mitteilung vom 04. Juli 2022

Tram entgleist

Eine Tram ist am Montagmorgen an der Endhaltestelle am Kehler Rathaus mit den Rädern am Kopf des Zuges aus den Schienen gesprungen. Verletzt wurde niemand; die Fahrgäste haben den Vorfall nur durch ein kurzes Rucken der Bahn mitbekommen.
Ein Schild mit der Aufschrift "Radfahrer bitte absteigen" stellten Mitarbeiter der Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) am Montagvormittag im Bereich der Tramhaltestelle am Kehler Rathaus auf. Denn dort waren die Männer eine Stunde lang damit beschäftigt, eine entgleiste Tram wieder in die Schienen zu heben. 

Mitteilung vom 01. Juli 2022

Innenstadtexperten zu Besuch

Wie es gelingen kann, Innenstädte in Sachen Verkehrslenkung und Klimaanpassung zukunftsfit zu machen und lebendig zu halten, darum ging es bei einer Tagung im Straßburger Europaparlament, an der Delegationen aus zahlreichen Städten vieler Mitgliedsgliedstaaten der Europäischen Union über mehrere Tage hinweg teilgenommen haben. Eine Gruppe hat sich dabei auch in Kehl umgesehen und sich von Oberbürgermeister Wolfram Britz und Wirtschaftsförderin Fiona Härtel durch die Innenstadt führen lassen.
Gruppenbild im Rosengarten, Besucherinnen mit OB
Aus unterschiedlichen Städten Frankreichs stammen die Innenstadtexpertinnen und -experten, die sich von OB Wolfram Britz und Wirtschaftsförderin Fiona Härtel durch die Kehler Innenstadt führen ließen.

Mitteilung vom 30. Juni 2022

LoKlim-Projekt abgeschlossen

Wie kann Kehl zu einer klimarobusten Stadt werden? Hierzu haben die rund 35 Teilnehmenden des dritten und abschließenden LoKlim-Workshops in der Stadthalle eine Reihe konkreter Maßnahmen erarbeitet, darunter für die Bereiche Stadtplanung, Verkehr, aber auch Forstwirtschaft und Gewerbe.
Wie wird Kehl klimarobuster? Zu dieser Fragestellung sind beim abschließenden LoKlim-Workshop in der Stadthalle konkrete Maßnahmen vorgestellt worden.

Mitteilung vom 29. Juni 2022

Vermieter in der Innenstadt

Letztlich sind es die Hauseigentümer, die mitbestimmen, wie sich eine Innenstadt entwickelt. Schließlich sind sie es, die entscheiden, an wen sie die Laden- und Gastroflächen in den Erdgeschossen vermieten. Was getan werden kann – und muss –, um zunehmende Leerstände in der Fußgängerzone und den angrenzenden Straßen zu vermeiden, darüber sprachen IHK-Innenstadtberater Thomas Kaiser und Professor Marc Wölfle von der Deutschen Immobilien-Akademie der Universität Freiburg auf Einladung der Wirtschaftsförderung mit Besitzerinnen und Besitzern von Immobilien im Kehler Stadtzentrum.
Menschen laufen durch Fußgängerzone
Damit die Kehler Fußgängerzone eine belebte Einkaufsmeile bleibt, müssen die Mieten in der Rheinstadt sinken. 

Mitteilung vom 27. Juni 2022

Neue Außenfläche für Kita Vogesenallee

Es war eine Art Geburtstagspräsent, das die Stadt ihrer Kindertageseinrichtung an der Vogesenallee pünktlich zur 30. Jubiläumsfeier gemacht hat. Die Außenspielfläche der Kita ist nun rund 1000 Quadratmeter größer.
Auf 1000 zusätzlichen Quadratmetern können die Kinder der Kita Vogesenallee ab sofort nach Herzenslust spielen und toben. Die Fachkoordinatorin für Bildung und Betreuung von Kindern, Michaela Könner (Vierte von links), durchschnitt das Flatterband im Beisein der Kita-Leiterin Stefanie Jogerst.

Mitteilung vom 24. Juni 2022

Korker Handwerksmuseum

Saniert, barrierefrei und sicher: Mit einer kleinen Feierstunde wurde das Korker Handwerksmuseum am Freitagabend (24. Juni) nach langjährigen Umbauarbeiten wiedereröffnet. Eine Million Euro hat die Stadt Kehl investiert, damit im von der Korker Lesegesellschaft betriebenen Museum die hohen Brandschutzauflagen erfüllt werden können. „Dennoch war dieses Museum den Aufwand wert.“, sagt Oberbürgermeister Wolfram Britz, der zu den geladenen Gästen des Abends zählte.   
Von links nach rechts: Michael Heitzmann, Leiter städtisches Gebäudemanagement, Oberbürgermeister Wolfram Britz, Hans-Ulrich Müller-Russel, erster Vorsitzende Historischer Verein Mittelbaden, Helmut Schneider, ehemaliger Leiter Handwerksmuseum, Hans-Peter Schimpf, erster Vorsitzende Korker Lesegesellschaft, Dr. Hansjörg Schneble, Gründer Epilepsiemuseum. 

Mitteilung vom 22. Juni 2022

SFK-Spenden-Matching

Kommoden, Matratzen, Wäscheständer – wenn Kriegsgeflüchtete aus der Ukraine in der Rheinstadt ankommen und nach der Registrierung eine Unterkunft beziehen, fehlt es in der Regel an so ziemlich allem. Die Ehrenamtlichen im SeniorenForumKehl haben sich daher bereit erklärt, für die Stadt Sachspenden zu vermitteln.
Sonja Walter und Anni Fischer sehen sich ein Dokument mit Spendenangeboten an.
Sonja Walter (links) und Anni Fischer vom SeniorenForumKehl bringen ukrainische Geflüchtete, die Möbel oder Haushaltsgegenstände suchen, mit Menschen zusammen, die jene gerne spenden möchten. 

Mitteilung vom 13. Juni 2022

Anklageerhebung gegen ehemaligen Mitarbeiter

Wegen Korruptionsverdachts hat die Staatsanwaltschaft Offenburg gegen einen ehemaligen leitenden Angestellten der Stadt Kehl Anklage erhoben. Wann die Hauptverhandlung vor dem Landgericht Offenburg eröffnet wird, steht noch nicht fest. „Die Stadtverwaltung hat alles, was möglich ist, zur Aufklärung des Sachverhalts beigetragen“, erklärt Oberbürgermeister Wolfram Britz und werde dies selbstverständlich auch im Rahmen des Gerichtsverfahrens tun. „Alle Mitarbeitenden sind froh, wenn dieser Fall abgeschlossen ist.“
Ein Richterhammer liegt auf einem Schreibtisch.
Die Staatsanwaltschaft Offenburg erhebt gegen einen ehemaligen Mitarbeitenden der Stadt Kehl Anklage wegen Korruptionsverdachts. Wann die Hauptverhandlung vor dem Landgericht eröffnet wird, steht noch nicht fest. Symbolfoto:
Andrey Popov/ stock.adobe.com

Mitteilung vom 10. Juni 2022

Beirat für Menschen mit Beeinträchtigungen

Zuletzt im Oktober 2019 hatte sich der Beirat für Menschen mit Beeinträchtigungen zu einer Sitzung zusammengefunden. Dann begann die Corona-Pandemie. Nach rund zweieinhalb Jahren hat sich der Beirat jüngst im Rathaus erneut getroffen.
Außenfassade des Zentrums für Vielfalt an der Schulstraße.
Ein Vorschlag aus dem Beirat für Menschen mit Beeinträchtigungen: eine Art Sprechstunde im künftigen Stadtteillokal Zentrum der Vielfalt an der Schulstraße.

Mitteilung vom 09. Juni 2022

Ringbus ist eine gute Sache

Auch wenn der Stadtbus Stadtbus heißt, kann die Stadtverwaltung nicht allein entscheiden, welche Routen die Kernstadtlinien K1, K2 und K3 nehmen und wo sie ihre Haltestellen haben. Der Grund: Nicht die Stadt hat die Konzessionen, sondern die Tarifgemeinschaft Ortenau (TGO) beziehungsweise die SWEG. Deshalb lässt sich der Vorschlag der Kehler Grünen zur Einführung eines Ringbusses nicht so einfach umsetzen, obwohl Oberbürgermeister Wolfram Britz die Idee, die er bereits im OB-Wahlkampf propagiert hat, gut findet: „Wir brauchen unsere Partner, um handeln zu können.“
Ein Stadtbus im Kehl-Design steht am Rendezvous-Halt vor dem Rathaus
Zwei Stadtbuslinien könnten in der Kernstadt zu einem Ringbus zusammengelegt werden, um mehr Fahrgäste zu erreichen.

Mitteilung vom 03. Juni 2022

Arbeitskreis Radverkehr

Grundsätzlich Tempo 30, kein Rechts-vor-Links und Nebeneinanderfahren erlaubt: Auf Fahrradstraßen genießen Radler Sonderrechte mit dem Ziel, dass sie sicher und zügig vorankommen. Nachdem man in Kehl mit der Friedhofstraße als Fahrradstraße positive Erfahrungen gemacht hat, könnte die erfolgreiche zweijährige Versuchsphase zum Ergebnis haben, dass weitere Fahrradstraßen eingerichtet werden – die Zustimmung des Gemeinderats vorausgesetzt. Bei einer gemeinsamen Radtour durch die Kernstadt hat sich der Arbeitskreis Radverkehr potenzielle Fahrradstraßen angeschaut.
Unterwegs diskutierte der Arbeitskreis Radverkehr, ob der vom Kreis geplante Radschnellweg über die Nibelungenstraße und die Hermann-Dietrich-Straße in Richtung Trambrücke führen könnte. 

Mitteilung vom 01. Juni 2022

Moderne Rattenbekämpfung

Moderne Technik statt magischer Flöte aus der Rattenfänger-Sage: Sabine Schüller und Dirk Hermann vom städtischen Betriebshof rücken den pelzigen Schädlingen in Kehl zu Leibe. Köderboxen mit Bewegungsmeldern zeigen ihnen an, wo Handeln besonders geboten ist. Zu diesem Bericht gibt es auch ein Video.  
Rattenjägerin Sabine Schüller im Einsatz. Hier in der Mozartstraße öffnet sie einen Gullideckel, um die Köderbox darin zu inspizieren. 

Mitteilung vom 30. Mai 2022

Bürgerdialog im Korker Wald

Wie lassen sich der Fledermausschutz und die langfristige Förderung der Eichenwälder in Einklang bringen? Darüber hat Revierförster Markus Gutmann Mitglieder der Bürgerinitiative Umwelt (BI) und des Naturschutzbundes (Nabu) bei einer Stippvisite im Korker Wald informiert.
Revierförster Markus Gutmann spricht vor einer Gruppe im Wald.
Unter welchen Voraussetzungen Bäume in nassen und trockenen Böden wachsen können, erläutert Revierförster Markus Gutmann (links) den Mitgliedern des BUND und des Nabus bei einer Begehung durch den Korker Wald.

Mitteilung vom 25. Mai 2022

Azubiprojekt in Zierolshofen

Auf der Außenfläche der Kita Zierolshofen entsteht ein neuer Werkbereich. Die Auszubildenden des Betriebshof begleiten das Projekt - vom Aushub bis zur Pflasterung.
Sammelt Erfahrungen hinter dem Steuer des Kleinbaggers: die Auszubildende Lara List.

Mitteilung vom 19. Mai 2022

Pläne für die Bäder

Wie geht es weiter mit der Bäderlandschaft in Kehl? Gleich zwei wichtige Entscheidungen hat der Gemeinderat am Mittwochabend (18. Mai) getroffen: Zum einen hat das Gremium Leistungen für die Sanierung des Auenheimer Bades für 217 000 Euro beauftragt und zum andern den Weg dafür freigemacht, dass die Verwaltung die Arbeit an den Plänen für den Bau eines Kombi-Bads – also eines Hallen- und Freibades auf dem Gelände des Kehler Freibades – wieder aufnimmt. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Bau beschlossen wurde.
Die Schäden im Auenheimer Freibad werden derzeit noch überprüft.