Stadtnachrichten

Pressemodul

Mitteilung vom 01. Dezember 2022

Graffiti-Friedensbotschaften

Ein Kind, das an seinen im Krieg gefallenen Vater denkt, zwei Friedenstauben und ein Lorbeerkranz, die ein Ehrenmal umrahmen sowie eine weitere Friedenstaube, die ein Schreckgespenst davonträgt: Im Foyer des Kulturhauses stehen noch bis Montag, 12. Dezember, drei von sechs Graffitiwänden, die von Schülerinnen und Schülern des Einstein-Gymnasiums für die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag auf dem Ehrenfriedhof mit Friedensbotschaften gestaltet wurden. Im Anschluss werden die übrigen drei Wände ausgestellt. 
Im Foyer des Kulturhauses stehen derzeit drei Graffiti-Kunstwerke mit Friedensbotschaften.

Mitteilung vom 22. November 2022

Kehler Weihnachtsmarkt

Endlich wieder Kehler Weihnachtsmarkt: Von Freitag, 2. Dezember, bis Sonntag, 4. Dezember, werden drei Tage lang Heißgetränke, süße und deftige Speisen sowie Musik auf dem Marktplatz geboten. Das Publikum bekommt an ungefähr 40 Ständen unter anderem handwerkliches Adventsdekor und Geschenkideen. Eröffnet wird der Adventsmarkt am Freitag durch Oberbürgermeister Wolfram Britz. Auch in den Ortschaften und in Straßburg gibt es Weihnachtsmärkte und Adventstreffs.
Mit ungefähr 40 Ständen lädt der Kehler Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende zum gemütlichen Bummeln ein.

Mitteilung vom 29. November 2022

Beirat für Menschen mit Beeinträchtigungen

Um eine Gesprächsrunde für die Anliegen beeinträchtigter Menschen und Probleme bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ging es bei der jüngsten Sitzung des Beirats für Menschen mit Beeinträchtigungen. Zudem sucht das Gremium nach neuen Mitgliedern.
Die Arbeit des Beirats für Menschen mit Beeinträchtigungen soll sichtbarer für die Öffentlichkeit werden. 

Mitteilung vom 28. November 2022

Kita-Kurzfilme

Das selbst zubereitete Kita-Frühstück gemeinsam essen oder im Weltraumzimmer zu einer schönen Geschichte einschlafen: Vier lustige Clips zeigen den bunten Alltag in städtischen Kitas. Hintergrund für die Kurzfilme: Die Stadt baut ihr Betreuungs- und Bildungsangebot für Kleinkinder derzeit mit Natur-Kitas weiter aus und sucht pädagogische Fachkräfte, Auszubildende sowie Anerkennungspraktikantinnen und -praktikanten.
In der Kita Sundheim helfen die Kita-Kinder selbst bei der Zubereitung ihres Frühstücks mit.

Mitteilung vom 25. November 2022

Energieschulung im Sonnenhof

Aufgrund der stark gestiegenen Energiepreise ist Energiesparen das Gebot der Stunde. Auch die Stadtverwaltung beteiligt sich daran, indem sie beispielsweise in Verwaltungsgebäuden und Sporthallen das Warmwasser abdreht, indem auf die Effektbeleuchtung an den Rheinbrücken und am Kulturhaus verzichtet und die Straßenbeleuchtung gedimmt wird. Zusätzlich haben das Integrationsmanagement, die Integrationsbeauftragten und der städtische Bereich Sozialwesen mit einer Energiesparschulung die in der ehemaligen Gaststätte Sonnenhof in Odelshofen untergebrachten Geflüchteten auf das Thema aufmerksam gemacht.
Ein Rundgang durch die ehemalige Gaststätte Sonnenhof
Wie sich im Alltag Energie- und Heizkosten sparen lassen, erläutern die Integrationsbeauftragte Robyn Tropf (Dritte von rechts) und Integrationsmanager Fares Mousa (links) den Bewohnerinnen und Bewohnern des Sonnenhofs bei einem Rundgang durchs Gebäude.

Mitteilung vom 01. Dezember 2022

Corona und Impfen

Inzidenzen, Impfen, Informationen: Alles zu Corona

Mitteilung vom 24. November 2022

Hilfe für die Ukraine

Kehlerinnen und Kehler können Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet auf vielfältige Weise unterstützen.
Die Flagge der Ukraine flattert im Wind.

Mitteilung vom 24. November 2022

Weihnachtliche Schnitzeljagd

Welche Geheimnisse bergen die Mutter Kinzig, das Rathaus oder die Friedenskirche? Das gilt es bei der weihnachtlichen Schnitzeljagd der Tourist-Information herauszufinden. Als Belohnung winkt ein Gutschein für ein Stück Weihnachtsgebäck. Mitmachen können Interessierte von Freitag, 25. November, bis zum Jahresende. Die Broschüre mit den Fragen ist zu den regulären Öffnungszeiten kostenlos in der Tourist-Information erhältlich.
Wer den Lösungssatz errät, erhält einen Gebäckgutschein für die Dreher-Filiale in der Hauptstraße 82.

Mitteilung vom 23. November 2022

Mehr Tramzüge im Advent

Wenn am Freitag, 25. November, Straßburg wieder zur Weihnachtshauptstadt wird, ändert sich der Fahrplan der Tramlinie D: Wie in den Jahren vor Corona fahren alle Straßenbahnen auf der grenzüberschreitenden Linie D in der Zeit von 16 bis 20 Uhr durch bis zum Kehler Rathaus. Die Tram verkehrt in diesem Zeitraum dann im Sieben-Minuten-Takt. Das Gleiche gilt an den Adventssamstagen von 12 bis 22 Uhr und an den – in Straßburg verkaufsoffenen Adventssonntagen – von 9h bis 0.30 Uhr. Die LED-Beleuchtung der Bögen der Trambrücke über den Rhein wird in dieser Zeit vom Einbruch der Dunkelheit an bis 23 Uhr wieder eingeschaltet.
Die Trambrücke über den Rhein mit pinkfarben beleuchteten Seilen, eine Tram fährt gerade über die Brücke.
Die Tram über den Rhein fährt in der Adventszeit im verkürzten Takt und die Trambrücke wird von Einbruch der Dunkelheit an bis 23 Uhr in festliches Licht getaucht.

Mitteilung vom 21. November 2022

Radschnellweg

Der geplante Radschnellweg von Offenburg nach Straßburg soll durch Kehl und seine Ortschaften führen. Bei einer Beradelung der Vorzugstrasse haben die Bereiche Stadtplanung, Tiefbau und Verkehrswesen einen gemeinsamen Vorschlag für die Routenführung vorgestellt.
Tiefbau-Leiter Hans-Jürgen Schneider (Zweiter von links) erläutert die knifflige Situation an der Vogesenallee.

Mitteilung vom 18. November 2022

Warme Schlafplätze

Der Kälteschutz für freiwillig obdachlose Menschen, der im Winter 2021/2022 in Kehl Premiere gefeiert hat, kann dank großzügiger Spenden in diesem Jahr erneut eingerichtet werden. In fünf Containern, die wieder von der Firma Algeco zur Verfügung gestellt werden, finden von Montag an und voraussichtlich bis Mitte April 15 Menschen allabendlich einen warmen Platz zum Schlafen. Um die Übernachtungsgäste kümmern sich in diesem Winter Mitarbeitende des Diakonischen Werks – im vergangenen Jahr war diese Aufgabe noch von städtischen Kräften übernommen worden.
ein Container mit geöffneter Tür, durch welche die Betten zu sehen sind; ein weiterer wird mit einem Kran gerade abgesetzt
Am Freitag, 18. November, hat die Firma Algeco die Container für den Kälteschutz für freiwillig obdachlose Menschen angeliefert und eingerichtet. Sechs Personen haben sich für die erste Übernachtung am Montag bereits angemeldet.

Mitteilung vom 16. November 2022

Glasfaserausbau

Mit dem symbolischen Spatenstich am Rosengarten beginnt am Mittwoch, 16. November, der Glasfaserausbau auf der Kehler Insel. 560 Haushalte sollen in Kürze mit Bandbreiten von einem Gigabit pro Sekunde im Internet surfen, Online Filme und Serien schauen und im Home-Office arbeiten können, kündigt die Telekom an.
Telekom und Stadtspitze beim Spatenstich für Glasfaser am Rosengarten
Mit dem symbolischen Spatenstich beginnt der Glasfaserausbau auf der Kehler Insel. Das freut (von links) Telekom-Mitarbeiter Jörg Lutz, Telekom-Regionalmanager Klaus Vogel, den Ersten Beigeordneten Thomas Wuttke, Oberbürgermeister Wolfram Britz, Telekom-Projektleiter Michael Timm, Bauleiter Tobias Schackowsky, die städtische Bauleiterin für Wasser und Abwasser, Petra Hauser, den städtischen Tiefbauleiter Hans-Jürgen Schneider, den Technik-Leiter der Telekom-Niederlassung Südwest, Hannes Bertele, sowie Telekom-Regio-Manager Tobias Münchinger.

Mitteilung vom 16. November 2022

Botschafterin Frasch zu Besuch

Wie geht die Stadt Kehl mit dem Zustrom von Geflüchteten um und welche Folgen der Grenzpolitik während der Corona-Pandemie wirken bis heute nach? Diese und weitere Themen haben die deutsche Generalkonsulin und Ständige Vertreterin beim Europarat in Straßburg, Botschafterin Jutta Frasch, und Oberbürgermeister Wolfram Britz im Kehler Rathaus erörtert.
die drei Personen vor einem Kunstwerk im Rathaus
Botschafterin Jutta Frasch (links) hat Oberbürgermeister Wolfram Britz im Rathaus besucht. Begleitet wurde sie dabei von Konsulin Marianne Therre-Mano.

Mitteilung vom 15. November 2022

Deutscher Mobilitätspreis 2022

Der Deutsche Mobilitätspreis in der Kategorie Erfahrungstransfer geht an den städtischen Koordinator für Radverkehr und Mobilitätsstationen Felix Rhein, gemeinsam mit insgesamt 112 vom Land geförderten Stellen für nachhaltige Mobilität in Baden-Württemberg. Die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises hat das landesweite Personalnetzwerk, zu dem auch Felix Rhein zählt, am 27. Oktober in Berlin prämiert.
Der Deutscher Mobilitätspreis in der Kategorie Erfahrungstransfer
Pokal und Urkunde des Deutschen Mobilitätspreises in der Kategorie Erfahrungstransfer. Gewinner ist das Netzwerk der vom Land geförderten Stellen für nachhaltige Mobilität in Baden-Württemberg. (Foto: Benjamin Zöller für NVBW Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg)

Mitteilung vom 13. November 2022

Volkstrauertag

Der Krieg in der Ukraine stand im Mittelpunkt des Gedenkens am Volkstrauertag (13. November) in Kehl. In ihrem tief berührenden Redebeitrag berichtete die Ukrainerin Anna Kukharuk von ihrer Flucht, ihren täglichen Ängsten und ihrer Hoffnung auf Frieden. Beigeordneter Thomas Wuttke erinnerte zudem an den fast vergessenen Krieg in Syrien, und Schülerinnen und Schüler des Einstein-Gymnasiums erläuterten ihre Friedensbotschaften auf sechs großflächigen Graffiti-Tafeln.
Friedensbotschaften in Form von Graffiti-Kunstwerken haben Schülerinnen und Schüler des Einstein-Gymnasiums gestaltet und dabei den Ehrenfriedhof in die heutige Zeit geholt.

Mitteilung vom 11. November 2022

Rheinlandschaftsmodell

Im Hanauer Museum wurde ein ganz besonderes Schmuckstück restauriert: ein imposantes Landschafts-Modell aus den 1950er-Jahren. Es zeigt den Rhein mit seinen zahlreichen Inseln bei Straßburg und Kehl noch vor dem Bau der Kehler Festung in den 1680er-Jahren. Seit der Landesgartenschau lagerte das Modell an einem besonders geschützten Ort im Depot des Museums. Jetzt wurde es wieder hervorgeholt, um es zu entstauben und einige Fehlstellen vorsichtig zu ergänzen, damit es in der nächsten Ausstellung ab Mai wieder präsentiert werden kann.
Astrid Bronner restaurierte das Rheinlandschaftsmodell, damit es ab Mai wieder präsentiert werden kann.

Mitteilung vom 10. November 2022

Verstärkung für den Pflegestützpunkt

Jessica Armbruster und Betina Feuerbach sind die neuen Ansprechpartnerinnen der Kehler Außenstelle des Pflegestützpunkts Ortenau. Zusammen mit Pamela Hübsch beraten und unterstützen sie Pflegebedürftige und ihre Angehörigen zu den Themen Pflege und Versorgung. Hierzu traf sich unter ihrer Leitung erstmals seit Pandemiebeginn wieder eine Expertenrunde in der Villa RiWa.
Die AG Pflege und Versorgung geleitet haben Betina Feuerbach (zweite von links), Christine Lux, Leiterin des städtischen Bereichs Sozialwesen, und Jessica Armbruster.

Mitteilung vom 09. November 2022

Baumfällungen

Langanhaltende Dürreperioden, Krankheiten und menschliche Einflüsse setzen dem städtischen Baumbestand zu. Die Folge: 126 Stadtbäume und weitere 50 Obstbäume haben die vergangenen Monate nicht überstanden. In der kalten Jahreszeit fällt der städtische Betriebshof die Bäume. Dadurch kommt es immer wieder zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen in der Kernstadt und den Ortschaften.
Noch bis Ende Februar fällen die Baumschützer vom Betriebshof kranke und abgestorbene Bäume im Stadtgebiet. 

Mitteilung vom 08. November 2022

Besuch Verkehrsminister Hermann

Mobilität – am Oberrhein, über den Rhein hinweg, aber auch kleinräumig in Kehl und im Kehler Hafen – war das große Thema, unter dem der Besuch des baden-württembergischen Verkehrsministers Winfried Hermann am 4. November in Kehl stand. Fast fünf Stunden lang hat sich der Landespolitiker auf Einladung von Oberbürgermeister Wolfram Britz Zeit genommen, um sich mit der Straßburger Oberbürgermeisterin Jeanne Barseghian, Hafendirektor Volker Molz und Vertretern von Unternehmen aus dem Kehler Hafen auszutauschen. Aktiv mit dabei war auch der grüne Landtagsabgeordnete Bernd Mettenleiter.
die Männergruppe in gelben Warnwesten im Vordergrund, im Hintergrund ein Schiff, das den Hafen durchfährt
Bei der Firma Klumpp & Müller schaute sich der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (ganz links) das neue Verladeterminal an und ließ sich von Michael Klumpp (dritter von rechts) die Zusammenarbeit mit der Papierfabrik Koehler erklären. Mit dabei auch der grüne Landtagsabgeordnete Bernd Mettenleiter (zweiter von links), Hafendirektor Volker Molz (zweiter von rechts) und Dr. Stefan Karrer, Technischer Vorstand der Koehler Paper Group.

Mitteilung vom 04. November 2022

Was wird aus der Schule Sundheim?

Die ehemalige Wilhelmschule, das historische Gebäude der Grundschule Sundheim und die Albert-Schweitzer-Schule haben sich Vertreterinnen und Vertreter des Gemeinderats gemeinsam mit Oberbürgermeister Wolfram Britz und weiteren Mitarbeitern der Verwaltung bei einem Ortstermin angeschaut. Der Grund: Die Grundschülerinnen und -schüler aus Sundheim sind seit zwei Jahren – übergangsweise – in der Wilhelmschule untergebracht, weil ihrem angestammten Schulhaus ein zweiter Rettungsweg fehlt. Nun muss der Gemeinderat entscheiden, wie es weiter geht. Das Problem: Ohne Vorgaben vom Land zur Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung fehlt die Planungsgrundlage.
ein grüner Sessel mit Baldachin ist der Lesethron in einem fürs stille Lesen reservierten Klassenzimmer
Eine Ruheoase mit Lesethron haben Lehrerinnen und Lehrer für die Grundschülerinnen und Grundschüler aus Sundheim im Gebäude der Wilhelmschule eingerichtet.

Mitteilung vom 03. November 2022

Generalkonsul zu Besuch im Rathaus

Zu einer Art Antrittsbesuch ist der französische Generalkonsul Gaël de Maisonneuve aus Stuttgart ins Kehler Rathaus gereist. Am 1. September hat er sein Amt angetreten – das Gespräch mit Oberbürgermeister Wolfram Britz war bereits der dritte Anlass für ihn, nach Kehl zu kommen. Im ersten Teil seiner Amtszeit geht es dem für ganz Baden-Württemberg zuständigen Diplomaten darum, möglichst viele Informationen über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu sammeln.
die Vierergruppe vor dem Eingang des Rathauses
Der Besuch des französischen Generalkonsuls Gaël de Maisonneuve (rechts außen) endete mit einem Abschlussfoto vor dem Rathaus (von links): Oberbürgermeister Wolfram Britz, Vincent Muller und Cathrin Gräber, der französische Generalsekretär und die deutsche Generalsekretärin im Sekretariat des aus dem Aachener Vertrag hervorgegangenen grenzüberschreitenden Ausschusses.

Mitteilung vom 31. Oktober 2022

Anna Kukharuk

Nach dem Aufstehen greift Anna Kukharuk als allererstes zu ihrem Mobiltelefon. „Wie geht es euch? Ist bei euch alles in Ordnung?“, schreibt sie dann ihren Freundinnen in der ukrainischen Hauptstadt Kyiv. Aber auch: „Haben alle die Nacht überlebt?“ Seit Mai verstärkt Anna Kukharuk das städtische Integrationsmanagement-Team und hilft Ankömmlingen aus der Ukraine, sich in Deutschland und der Rheinstadt zurecht zu finden. Nur anderthalb Monate zuvor ist sie selbst mit ihrer damals siebenjährigen Tochter geflüchtet.
Anna Kukharuk sitzt vor dem Rathaus
Anna Kukharuk ist seit Mai Teil des städtischen Integrationsmanagement-Teams. Nur wenige Wochen zuvor ist sie aus der Ukraine geflüchtet.

Mitteilung vom 28. Oktober 2022

Städtische Wohnbauplatzvergabe

480 Bewerberinnen und Bewerber: So lange ist die Warteliste von Menschen, die in Kehl gerne ein städtisches Grundstück hätten, um darauf ein Ein- oder Zweifamilienhaus zu bauen. Weil die Nachfrage nach städtischen Bauplätzen so viel größer ist als das Angebot, muss die Stadt Vergaberichtlinien definieren. Die Quadratmeterpreise für städtische Grundstücke legt nämlich der Gemeinderat fest; hier kommt nicht der Meistbietende zum Zug. Auch Familien mit niedrigerem Einkommen sollen sich den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen können.
Städtisches Bauland ist rar, deshalb hat die Stadt Kriterien für die Vergabe festgelegt.

Mitteilung vom 26. Oktober 2022

Löschfahrzeuge übergeben

Große Freude haben die zwei Feuerwehrfahrzeuge aus Kehl in der Ukraine ausgelöst, die überdies bis unters Dach mit Hilfsgütern von „Kehler schicken Hilfe“ vollgepackt waren: Nach 22 Stunden Fahrt und 1500 Kilometern Strecke sind die fünf ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen zusammen mit Kommandant Viktor Liehr und Darya Romanenko an der ukrainischen Grenze angekommen. Weitere fünf Stunden und ungezählte ausgefüllte Formulare später konnten sie die Fahrzeuge kurz hinter der Grenzlinie übergeben.
eine Gruppe von Männern und einer Frau vor den Feuerwehrautos
Fahrzeugübergabe um Mitternacht kurz hinter der ukrainischen Grenze: 22 Stunden hatte die Fahrt der Kehler Feuerwehrmänner gedauert, fünf Stunden die Grenzkontrollen.

Mitteilung vom 24. Oktober 2022

Frauen- und Familienzentrum

Als „Erfolgsmodell, auf das wir in Kehl stolz sein können“, lobte Oberbürgermeister Wolfram Britz das Frauen- und Familienzentrum während der Jubiläumsfeier am Samstag, 22. Oktober, in der Villa RiWa. Vor 30 Jahren nahm es unter dem Namen Frauen- und Mütterzentrum seine Arbeit auf. Heute ist es als Frauen- und Familienzentrum weiterhin eine vielgenutzte Anlaufstelle für Familien in unterschiedlichen Lebenslagen.
Gemeinsam mit ehrenamtlichen Helferinnen feiern FFZ-Leiterin Juliane Peter (Vierte von rechts), ihre Vorgängerin Edeltraut Böhler (Zweite von rechts) und Oberbürgermeister Wolfram Britz das 30-jährige Bestehen des Frauen- und Familienzentrums.

Mitteilung vom 18. Oktober 2022

Neue Mobilitätsmanagerin

Der Klimaschutzgedanke und der Wunsch, etwas für das Gemeinwohl zu tun, beides treibt Céline Schulmeister an. Seit September ist sie die neue Mobilitätsmanagerin für die Technischen Dienste Kehl und arbeitet sich in einen komplexen und vielfältigen Themenbereich ein, der unter anderem die Stadtbuslinien, die Tram und die Parkraumbewirtschaftung umfasst.
Céline Schulmeister steht an der Bushaltestelle am Rathaus
Geht mit gutem Beispiel voran: Die neue Mobilitätsmanagerin Céline Schulmeister kommt jeden Tag mit dem Bus zur Arbeit.

Mitteilung vom 17. Oktober 2022

Sanierung Auenheimer Freibad

Die Schaufel des Raupenbaggers gräbt sich geräuschvoll in das weiche Erdreich der Liegewiese des Auenheimer Freibads. Einige Sekunden später spuckt sie den feuchten Aushub auf einen aufgeschütteten Erdhügel. Ungefähr 1,5 Millionen Euro nimmt die Stadt für die Sanierung in die Hand. In den nächsten Monaten werden Hunderte Meter maroder Rohre sowie durchgerostete Schieber und Wassereinlässe und -auslässe an den Becken erneuert.
Ein Bagger schaufelt Erde aus der Liegewiese des Auenheimer Freibads.
Ein Teil der Liegewiese des Auenheimer Freibads wird in den kommenden Monaten zu einer sogenannten Baustraße umfunktioniert.

Mitteilung vom 13. Oktober 2022

Flüchtlingsunterbringung

OB Wolfram Britz hat den Mietvertrag unterschrieben, damit ist der Weg für die Unterbringung von bis zu 60 Geflüchteten im ehemaligen Gasthaus Krone in Odelshofen frei. Der Vertrag, der vom 15. Oktober an gilt, wurde zunächst auf vier Jahre geschlossen. Damit wird die Option umgesetzt, für die sich der Gemeinderat in seiner nichtöffentlichen Sitzung am 28. September ausgesprochen hatte.
Blick auf die Frontseite des ehemaligen Gasthauses Krone
Der Mietvertrag ist unterzeichnet: In der Krone in Odelshofen können ab Mitte Oktober bis zu 60 Geflüchtete untergebracht werden.

Mitteilung vom 13. Oktober 2022

Fahrradstraßen

Von zwei auf sieben könnte die Zahl der Fahrradstraßen in Kehl in absehbarer Zeit steigen, geht es nach den Vorstellungen des Arbeitskreises Radverkehr, zu dem neben Mitgliedern des ADFCs (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung zählen. Voraussetzung ist allerdings die Zustimmung des Gemeinderats in der Sitzung vom 19. Oktober.
zwei Radfahrer auf der rotmarkierten Fläche in der Friedhofstraße
Der leidenschaftliche Radfahrer Gerd Baumer und Kehls Erster Beigeordneter Thomas Wuttke bei der offiziellen Einweihung der Friedhofstraße als Fahrradstraße im Mai 2020. Die Erfahrungen nach zwei Jahren Probelauf sind so positiv, dass nun gleich fünf weitere Fahrradstraßen für Kehl im Gespräch sind.

Mitteilung vom 12. Oktober 2022

Naturplatz Kork

Die Kita-Kinder aus Kork und Odelshofen konnten es kaum erwarten, den Naturplatz in Beschlag zu nehmen, den Erdhügel zu erklimmen und sich ein Gratis-Eis abzuholen. Das gab es nämlich, nachdem die Fläche hinter dem Sportplatz des SV Kork offiziell eingeweiht wurde.
Der Naturplatz in Kork wird sowohl von der Kita Kork als auch von der Kita in Odelshofen genutzt.