Stadtnachrichten

Pressemodul

Mitteilung vom 12. August 2022

Außengelände Josef-Guggenmos-Schule

Für 1,5 Millionen Euro ist das Außengelände der Josef-Guggenmos-Schule parallel zur Sanierung und Erweiterung des Gebäudetrakts umgestaltet worden. Eine offizielle Einweihung des neugestalteten Areals musste coronabedingt zwar ausbleiben, von den Grundschülerinnen und -schülern wird der neue Pausenhof jedoch emsig genutzt, ebenso wie das neue Kleinspielfeld.
Weiche Hackschnitzel, bunte Spiel- und Balancierelemente und viel Grün bieten den Schülerinnen und Schülern der Josef-Guggenmos-Schule einen Ausgleich zum Unterricht.

Mitteilung vom 10. August 2022

Innovative Wärmeversorgung

Neumühl bekommt ein (fast) klimaneutrales Neubaugebiet: Die 30 Wohngebäude, die in Hühnerbünd II entstehen, werden ihre Wärme aus dem Grundwasser beziehen. Das Gleiche gilt für drei Bestandsgebäude, darunter die Mehrzweckhalle und die ehemalige Grundschule. Die dazu notwendigen Wärmepumpen werden mit Strom versorgt, den Photovoltaikanlagen auf den Dächern von Halle und Schule liefern. Weil die Wärmegesellschaft Kehl, an der die Stadt zu 40 Prozent beteiligt ist, hier Pionierarbeit leistet, wird das lauwarme Nahwärmenetz mit 150 000 Euro aus dem Innovationsfonds der badenova bezuschusst. Am Mittwoch (10. August) wurde der symbolische Scheck vor Ort übergeben.
Vier Personen mit einem großformatigen Scheck
Einen symbolischen Scheck über 150 000 Euro durfte Kehls Erster Beigeordneter Thomas Wuttke (rechts) an Martin Barnsteiner von der Wärmegesellschaft Kehl (zweiter von links) übergeben - in Anwesenheit von Michael Artmann vom Innovationsfonds (zweiter von rechts) und Jochen Debus, Leiter Kommunalmanagement bei der badenova.

Mitteilung vom 11. August 2022

Reiten beim Ferienprogramm

Vier Kinder drängen sich dicht vor einer Pferdebox. Vorsichtig streichelt ein Mädchen durch die Gitter hindurch über die Nüstern eines braunen Pferdes. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ferienprogramms im Haus der Jugend bleibt es auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Kehl nicht nur beim Streicheln und Staunen. Sie sollen erleben, warum das Glück der Erde sprichwörtlich auf dem Rücken der Pferde liegt. Mehr als 20 sind unter der Aufsicht von Vanessa Balbrink und Andreas Martzloff vom Jugendzentrum sowie der Studentin der Sozialen Arbeit, Jasmin Dörflinger, mitgekommen.
Die Kinder durften unter Aufsicht einmal rund um das Gelände des Reit- und Fahrvereins Kehl reiten. 

Mitteilung vom 08. August 2022

Stadtteilbüro "Anker 36"

Mit einem auf Styropor geklebten Stadtplan und kleinen Fähnchen zum hineinstecken stehen Tilman Berger, Leiter der Gemeinwesenarbeit in Kehl, und Emilie Schleich, Leiterin des künftigen Innenstadtbüros, auf dem Marktplatz. Neugierig nähern sich Besucherinnen und Besucher der Innenstadt – und werden prompt mit der Frage konfrontiert: „Wie kann die Innenstadt für Anwohnerinnen und Anwohner noch attraktiver werden?“
Emilie Schleich, zukünftige Leiterin des Innenstadtbüros "Anker 36", und Tilman Berger, Leiter der Gemeinwesenarbeit, befragen Innenstadtbesucherinnen und -besucher nach ihren Ideen und Vorschlägen für eine noch attraktivere Innenstadt.

Mitteilung vom 10. August 2022

Corona und Impfen

Inzidenzen, Impfen, Informationen: Alles zu Corona

Mitteilung vom 22. Juni 2022

Hilfe für die Ukraine

Kehlerinnen und Kehler können Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet auf vielfältige Weise unterstützen. Die Informationen darüber, wie geholfen werden kann, werden fortlaufend aktualisiert. 
Die Flagge der Ukraine flattert im Wind.

Mitteilung vom 09. August 2022

Kranke Esche gefällt

Teilweise kahle Äste und abgestorbene Triebe in der Baumkrone sowie ein holzzersetzender Pilz im Wurzelbereich, der die Standfestigkeit beeinträchtigte: Eine kranke und beschädigte Esche zwischen Kandelstraße und Kinzigallee musste aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Zuvor war ein Ast des Baumes bei Erneuerungsarbeiten der Fußgängerbrücke über den Riedgraben von einem Baustellenfahrzeug abgerissen worden.
Weil die Standsicherheit der Esche gefährdet war, hat der Betriebshof den Baum gefällt.

Mitteilung vom 05. August 2022

Kampf gegen den Müll in der Stadt

An allen sieben Wochentagen – ja, auch an Sonntagen – sind sie im Stadtgebiet unterwegs: Mitarbeitende des städtischen Betriebshofs, die mit Kehrmaschinen, Stadtsaugern, Schaufeln, Zangen und per Hand den Müll einsammeln. Im Garten der zwei Ufer wurden die Abfalleimer gegen wahre Müllmonster mit einem Fassungsvermögen von 200 Litern ausgetauscht. Gastronomen, Austräger von Werbeblättern sowie Betreiber von Lebensmittelläden wurden und werden direkt angesprochen, um sie für die Müllproblematik zu sensibilisieren (Bericht mit Video).
Ein Abfallhai vor der Passerelle
Abfallhaie nennen sich die großen Mülleimer, die im Frühsommer im Kehler Teil des Gartens der zwei Ufer aufgestellt worden sind. Ob ihrer Gefräßigkeit ein sehr passender Name: Jeder schluckt 200 Liter Müll.

Mitteilung vom 05. August 2022

Gasalarm in Großherzog-Friedrich-Straße

Weil in einer Kellerwohnung an der Großherzog-Friedrich-Straße Gas ausgetreten ist, musste die Feuerwehr am Donnerstag gegen 15.45 Uhr anrücken. Tatsächlich konnten die Einsatzkräfte gefährliches Kohlenmonoxid nachweisen und räumten das Siebenparteienhaus kurzzeitig.
Feuerwehrfahrzeug auf der Großherzog-Friedrich-Straße
Vorübergehend blockierten Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr die Großherzog-Friedrich-Straße am Donnerstagmittag. Der Grund: In einem Mehrparteienhaus war Gas ausgetreten.

Mitteilung vom 03. August 2022

Dürre in der Rheinstadt

Es ist ein trauriges Bild: Die Gehwege an der Vogesenallee sehen aus, als sei es bereits Herbst. Trockene und vergilbte Platanenblätter liegen auf dem Boden – und das mitten im Sommer. Der Trockenstress macht den Bäumen und den Grünflächen im Stadtgebiet merklich zu schaffen. Obwohl die Mitarbeitenden des Betriebshofs mehr als 200 Arbeitsstunden pro Woche mit Gießen verbringen und dafür sogar Straßenkehrmaschinen zweckentfremden, können sie die Schäden nur begrenzen. 
Von früh bis spät gießen die Mitarbeitenden des Betriebshofs mit speziellen Fahrzeugen die städtischen Grünanlagen.

Mitteilung vom 02. August 2022

Vier neue Feuerwehrfahrzeuge

Sie gleichen sich wie das sprichwörtliche eine Ei dem anderen und können (fast) alles: Vier baugleiche Löschgruppenfahrzeuge hat die Kehler Feuerwehr am Montagabend (1. August) feierlich in Betrieb genommen. Damit hat die Stadt Kehl nicht nur Geld gespart, auch für die Feuerwehrangehörigen wird vieles leichter: Sie müssen nicht mehr an unterschiedlichen Fahrzeugtypen ausgebildet werden.
Die Führerkabinen von sechs exakt gleichen Feuerwehrfahrzeugen auf dem Hof der Kehler Feuerwache
Sie unterscheiden sich nur durch die Kennzeichen: Sechs baugleiche Löschgruppenfahrzeuge wurden am 1. August offiziell in Betrieb genommen - vier für die Kehler Feuerwehr, zwei für die Wehr in Meißenheim.

Mitteilung vom 01. August 2022

Mobilitätsnetzwerk Ortenau

Zehn Mobilitätsstationen möchte Kehl bis zum Jahr 2025 im Stadtgebiet aufstellen. Damit ist die Stadt nicht alleine. Inzwischen haben sich 14 Kommunen dem Mobilitätsnetzwerk Ortenau angeschlossen. Das Ziel: ein gemeinsames Mobilitätsangebot. Diesem Ziel sind die Netzwerkkommunen mit der Gründung der selbstständigen Kommunalanstalt „Mobilitätsnetzwerk Ortenau“ ein gutes Stück nähergekommen.
Auch Carsharing-Angebote sollen in Mobilitätsstationen miteinbezogen werden. 

Mitteilung vom 28. Juli 2022

Hip-Hop und Inklusion

Bei seinem Besuch des Oberlin-Schulverbunds hat der städtische Inklusionsbeauftragte Nicolas Uhl die Schulaula zur Diskotanzfläche werden lassen: Zu wummernden Bässen ließ er Schülerinnen und Schüler sprichwörtlich tanzen und das Ganze auf Video aufnehmen. Was das soll? Es geht um Inklusionsvermittlung.
Inklusionsvermittlung mit Musik und Video: Der Inklusionsbeauftragte Nicolas Uhl möchte mit seinem Musikvideoprojekt das Selbstbewusstsein und die Selbstwertschätzung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf stärken. 

Mitteilung vom 28. Juli 2022

Blumenwiese für den Frieden

Auf den ersten Blick erinnern die Sandsäcke auf der kleinen Wiese auf dem Kasernenareal nur noch wenig an die Mitmach-Kunstaktion von Künstlerin Ilse Teipelke. Noch vor einigen Monate war damit ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine gesetzt worden. Mit tatkräftiger Unterstützung von 14 Kindern aus der Kita Kreuzmatt wurden die verbliebenen Sandsäcke nun in eine blühenden Friedenswiese verwandelt.
Kita-Kinder dekorieren Sandsäcke mit selbst gebastelten Plastikblumen.
Die Kinder der Kita Kreuzmatt verwandeln die verbliebenen Sandsäcke von Ilse Teipelkes Mitmach-Kunstaktion gegen den Krieg in der Ukraine in eine leuchtende Friedenswiese.

Mitteilung vom 28. Juli 2022

Tramlinie D

Bis einschließlich 26. August muss im Tramnetz auf Straßburger Territorium mit weiteren Baustellen gerechnet werden. So wird auch auf der Linie B vom 1. August an gearbeitet; diese ist dann auf der Strecke zwischen der Haltestelle Elsau und Homme de Fer unterbrochen. Auch hier sind Ersatzbusse im Einsatz.
Die Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) nutzen die langen französischen Sommerferien für Unterhaltungsarbeiten am Tramnetz.

Mitteilung vom 27. Juli 2022

Kehler Festungs-Modell neu aufgestellt

Vier Mann waren nötig, um eines der markantesten Objekte aus der Sammlung des Hanauer Museums die Treppe in der Stadthalle hochzutragen. Die Rede ist vom historischen Modell der einstigen Kehler Festung. Am Montag, 18. Juli, fand es mit der tatkräftigen Unterstützung von Mitarbeitern des Betriebshofs seinen neuen Aufstellungsort.
Filigrane Arbeit: Astrid Bronner bei der Restaurierung.

Mitteilung vom 26. Juli 2022

Demo vor dem Rathaus

Rund 50 Kita-Eltern haben am heutigen Dienstag, 26. Juli, vor dem Rathaus ihrem Unmut Luft gemacht: Sie fordern verbesserte Arbeitsbedingungen für pädagogische Fachkräfte, mehr Digitalisierung in den Einrichtungen und Lösungen für personelle Engpässe. Oberbürgermeister Wolfram Britz, Erster Beigeordneter Thomas Wuttke und der Leiter des städtischen Bereichs Bildung, Soziales und Kultur, Patrik Hauns, haben sich die Sorgen der Elternschaft angehört.
Die Teilnehmer der Demonstration stehen auf dem Rathausvorplatz.
Gegen die Situation in den Kindertageseinrichtungen in städtischer Trägerschaft demonstrierten Kita-Eltern vor dem Kehler Rathaus.

Mitteilung vom 22. Juli 2022

Graffitiwände

Ein küssendes Pärchen auf der einen, das Wort „Love“ auf der anderen Seite – zwei Graffitiwände zieren den Vorplatz des Kulturhauses. Mit den Wänden möchte das Kulturbüro das künstlerische Angebot um die Stilrichtung Urban Art erweitern.

Mitteilung vom 21. Juli 2022

Steigende Kita-Gebühren

58 Cent bezahlen die Eltern von Drei- bis Sechsjährigen für eine Stunde Regelbetreuung in Kehler Kindertageseinrichtungen. Zu Beginn des Jahres 2023 steigt dieser Betrag auf 61 Cent. Seit 2008 sind die Kita-Gebühren in der Rheinstadt nicht mehr erhöht worden; jetzt hat der Gemeinderat einer Anpassung zugestimmt. Eltern bezahlen selbst nach der Erhöhung noch deutlich niedrigere Betreuungsgebühren als Erziehungsberechtigte in allen anderen Großen Kreisstädten in Baden.
Im kommenden Jahr steigen die Elternbeiträge in den Kindertageseinrichtungen der Rheinstadt um sechs Prozent. Archivbild: Stadt Kehl

Mitteilung vom 16. Juli 2022

HEISS AUF LESEN

Aufregende Abenteuergeschichten, coole Comics und fesselnde Fantasieromane: Bei der bundesweiten Aktion HEISS AUF LESEN können Kinder und Jugendliche ab Dienstag, 19. Juli, acht Wochen lang in den Regalen der Mediathek stöbern und in Büchern schmökern.
Mediatheksleiterin Fabiane Luz mit Flyern zur Aktion HEISS AUF LESEN
Die bundesweite Aktion HEISS AUF LESEN startet am Dienstag, 19. Juli. Die dazugehörigen Logbücher gibt es auch in der Kehler Mediathek.

Mitteilung vom 15. Juli 2022

Der Messdi muss bleiben

„Gibt es jemand, der den Messdi nicht mehr möchte?“ Gab es nicht: Die Frage, mit der Oberbürgermeister Wolfram Britz am Mittwochabend (13. Juli) die Kick-off-Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung zur künftigen Gestaltung des größten Volksfestes in der Ortenau eröffnete, war eher rhetorischer Art: Die 70 Kehlerinnen und Kehler, die ins Kultur-Café gekommen waren, um den Messdi neu zu denken, hatten jede Menge Ideen und diskutierten auch nach dem Ende des offiziellen Teils noch munter weiter. Klar wurde auch: Das Jubiläum 250 Jahre Stadtrechte im Jahr 2024 soll nicht mit dem Messdi verbunden werden.
Zwei Personen an Pinnwänden
Jede Menge Beiträge zu einer Neuausrichtung des Kehler Messdi von 2024 an wurden von 70 Teilnehmenden am Kick-off zur breitangelegten Bürgerbeteiligung formuliert.

Mitteilung vom 12. Juli 2022

Kultursommer im Rosengarten

Der Kultursommer lockt seit mehr als drei Jahrzehnten zahlreiche Musikbegeisterte in den Rosengarten – und dieses Jahr kann die beliebte Veranstaltungsreihe wieder völlig ohne Corona bedingter Einschränkungen stattfinden. Von Singer-Songwriter über Folk-Rock, Funk, Soul bis hin zu Gipsy-Jazz reicht das diesjährige kostenfreie Angebot. 
Die Seebühne im Rosengarten wird in wenigen Wochen zur Konzertbühne, denn dann ist wieder Kultursommer-Zeit.

Mitteilung vom 07. Juli 2022

Passerelle-Reihe

Auf den bevorstehenden Konzerten der Passerelles-Reihe gibt es echte Weltmusik zu hören - mit Klängen aus Ländern wie etwa dem Senegal, der Schweiz, Italien, Israel und aus dem arabischen Raum. Ab sofort können Musikbegeisterte Karten für die im Herbst beginnende Konzertreihe erwerben. Los geht es am Donnerstag, 20. Oktober, mit dem JMO-Trio, welches das Kulturhaus zum zweiten Mal beehren wird. Die drei Künstler aus dem Senegal, der Schweiz und Israel verbinden in ihrem Programm afrikanische, europäische und orientalische Melodien miteinander.
Die Musik des JMO-Trios ist durch mehrere Kulturen beeinflusst. 

Mitteilung vom 07. Juli 2022

Pusteblume defekt

Die Pusteblume auf dem Marktplatz spuckt seit Mitte Juni kein Wasser mehr. Die Gründe: ein defektes Magnetventil und Undichtigkeiten im System, die sich nicht so einfach lokalisieren lassen.
Die Pusteblume auf dem Marktplatz ist derzeit außer Betrieb,. 

Mitteilung vom 07. Juli 2022

Kammermusikabende

Vier Mal pro Spielzeit lädt das Kehler Kulturbüro zu hochkarätig besetzten Kammermusikabenden in die Stadthalle ein. Die Bandbreite des Programms reicht vom Klavierrecital bis hin zum Streichquartett, von französischer Musik der 20er-und 30er-Jahre bis zu romantischen Werken von Schumann und Chopin.
Die vier Musiker des Bennewitz Quartetts aus Tschechien. Bildrechte: Ravel Ovsik

Mitteilung vom 06. Juli 2022

Konzertierte Kontrollaktion

Bei gemeinsamen nächtlichen Kontrollen von Landespolizei, Kommunalem Ordnungsdienst (KOD), Gemeindevollzugsdienst (GVD) und Lebensmittelüberwachung (Landratsamt) wurden am vergangenen Freitag (1. Juli) zahlreiche Regelverstöße aufgedeckt: 85 Autofahrer fanden Verwarnungen an ihren Windschutzscheiben vor, drei Gaststätten wurden geschlossen und in zweien wurde das Rauchen von Shishas untersagt.
KOD-Mitarbeitende in Uniform an der verschlossenen Tür einer Gaststätte
Die konzertierte Kontrollaktion von Kommunalem Ordnungsdienst, Landespolizei, Gemeindevollzugsdienst und Lebensmittelüberwachung war ein Erfolg und soll in ähnlicher Form wiederholt werden. Symbolbild: Stadt Kehl

Mitteilung vom 06. Juli 2022

WortReich

Die WortReich-Reihe geht in die nächste Runde: Beginnend mit dem 23. Oktober werfen Künstlerinnen und Künstler immer sonntags einen humorvollen Blick auf die Welt. Dabei erwarten das Kehler Publikum Kabarettabende unterschiedlicher Couleur, aber auch Musik und ein wenig Klamauk.
Die Podewitz-Brüder sind für ihren Wortwitz bekannt. Bildrechte: Heiko Dörfer

Mitteilung vom 05. Juli 2022

Theatersaison

Das neue Abomagazin für die Theatersaison 2022/2023 liegt vor. Im Programm: schwungvolle Komödien, moderne Klassiker, bis hin zu Politthrillers. Abonnements können ab sofort gebucht werden, der Einzelkartenverkauf startet ab 1. September.
In "Pasta e basta" kommen großartige Stimmen und verborgene Tanztalente in der Küche zum Vorschein. Bildrechte: Dietmar Funk

Mitteilung vom 04. Juli 2022

Badestelle in Goldscheuer

Kothaufen von Kanadagänsen haben sich am Montag, 27. Juni, bei warmen Temperaturen in der Flachwasserzone langsam aufgelöst  –  das ist laut Hans-Jürgen Schneider, Leiter des Bereichs Tiefbau und Grünflächenmanagement beim städtischen Betriebshof, der wahrscheinliche Grund für die schlechten Wasserwerte, die bei einer Probe an diesem Tag gemessen wurden.
Hier an der Badestelle in Goldscheuer darf man zumindest vorübergehend wieder baden. 

Mitteilung vom 04. Juli 2022

Tram entgleist

Eine Tram ist am Montagmorgen an der Endhaltestelle am Kehler Rathaus mit den Rädern am Kopf des Zuges aus den Schienen gesprungen. Verletzt wurde niemand; die Fahrgäste haben den Vorfall nur durch ein kurzes Rucken der Bahn mitbekommen.
Ein Schild mit der Aufschrift "Radfahrer bitte absteigen" stellten Mitarbeiter der Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) am Montagvormittag im Bereich der Tramhaltestelle am Kehler Rathaus auf. Denn dort waren die Männer eine Stunde lang damit beschäftigt, eine entgleiste Tram wieder in die Schienen zu heben.