Stadtnachrichten

Pressemodul

Mitteilung vom 28. Juli 2023

Wasser als kostbares Gut

Um das Thema sauberes Wasser und seine Bedeutung für den Menschen und die Umwelt geht es in der Ausstellung von Aveline Pascal, die derzeit in der Mediathek gezeigt wird. Sie absolviert momentan ein freiwilliges Ökologisches Jahr bei der Stabsstelle Nachhaltige Entwicklung der Stadt und möchte die Besucherinnen und Besucher für den Wasserschutz sensibilisieren. „Es ist unsere Pflicht, das Wasser zu schützen und seine Qualität für zukünftige Generationen zu erhalten“, sagt die 18-Jährige.
"Wir müssen verantwortungsvoller mit Wasser umgehen", findet Aveline Pascal. 

Mitteilung vom 26. Juli 2023

Online-Wohngeldantrag

Um das Antragsverfahren zu beschleunigen und zu vereinfachen, ist es Bürgerinnen und Bürgern seit Kurzem möglich, das Wohngeld auch online zu beantragen. Auf Service-BW können alle wichtigen Informationen bequem von zu Hause aus ausgefüllt und versendet werden.
Ganz bequem von Zuhause aus: Wohngeldantrag jetzt auch online möglich.

Mitteilung vom 07. Juli 2023

Tempo 30 auf der Hauptstraße

Autofahrer kennen es: Immer häufiger säumen rot-weiße Tempo-30-Schilder innerorts die Fahrbahnränder. Auch auf der Hauptstraße sowie in Auenheim auf der Freiburgerstraße wurden kürzlich neue Tempo-30-Streckenabschnitte eingerichtet, um Lärmbelastungen für Anwohnerinnen und Anwohner zu reduzieren. Diese Maßnahmen basieren auf den Empfehlungen der dritten Stufe des Lärmaktionsplans. Dadurch können Tempo-30-Abschnitte ausgewiesen werden, wenn die gesundheitskritischen Werte in Bezug auf die Anzahl der betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner überschritten werden. Diese liegen tagsüber bei 65 dB(A) und nachts bei 55 dB(A).
Das Tempo-30-Gebot in der Hauptstraße dient dazu, die Lärmbelastung für Anwohnerinnen und Anwohner zu reduzieren.

Mitteilung vom 06. Juli 2023

Wasserband-Team

Sommerliche Temperaturen, spielende Kinder und dabei ganz viel Wasser. Der Wasserbandspielplatz ist mit seinen Fontänen und kleinen Dämmen der beliebteste Spielplatz in Kehl und lockt auch in diesem Sommer wieder große Scharen an Besucherinnen und Besuchern von beiden Rheinseiten an. Damit dieser für seine Gäste in gutem Zustand bleibt und die Kinder nicht auf glitschigen Algen ausrutschen, trifft sich ein Team von Ehrenamtlichen zweimal wöchentlich, dienstags und freitags, ausgestattet mit Besen und Schaufeln, um das Wasserband von Verschmutzungen und Unrat zu reinigen.  
Das Wasserband-Team sucht weiterhin Unterstützerinnen und Unterstützer und hat für ihren Hilfe-Aufruf auch Plakate in deutscher und französischer Sprache gestaltet.

Mitteilung vom 05. Juni 2023

LED-Umrüstung

Energiesparend, insektenfreundlich und wartungsarm: An 706 Straßenlaternen im Stadtgebiet werden derzeit die Aufsatzleuchten ausgewechselt und durch LED-Technologie ersetzt. Der Anfang ist in Neumühl gemacht, dort hat das E-Werk Mittelbaden im Auftrag der Stadt 110 Leuchten ausgetauscht.
Ein Mitarbeiter tauscht eine Aufsatzleuchte aus.
Beim Wechsel der Leuchtmittel auf LED-Technik werden nicht nur Glühbirnen getauscht, sondern die komplette Aufsatzleuchte samt Verkabelung ersetzt.

Mitteilung vom 01. Juni 2023

Weg der Erinnerung

Nach fast 20 Jahren war sie kaum noch lesbar: Die Tafel, die den Weg der Erinnerung und der Menschenrechte am Pfeiler der Europabrücke im Kehler Teil des Gartens der zwei Ufer markiert, wurde jetzt erneuert. Das Gleiche gilt für ihre kleinere Ausgabe im Bahnhofsgebäude und alle weiteren Schilder, die auf 20 Orte grausamer Verbrechen gegen die Menschlichkeit auf beiden Seiten des Rheins hinweisen. Am späten Mittwochnachmittag (31. Mai) wurde am Fuße der Passerelle in Straßburg eine der neuen Tafeln von der Straßburger Beigeordneten Anne Mistler und Kehls Erstem Beigeordneten Thomas Wuttke symbolisch enthüllt.
die genannten Personen stehend hinter dem Schild, im Hintergrund die Passerelle des deux Rives
Bernard Klingelschmidt, Kehls Erster Beigeordneter Thomas Wuttke und die Straßburger Beigeordnete für Kultur, Anne Mistler enthüllten symbolisch eines der 20 neuen Schilder des Weges der Erinnerung und der Menschenrechte am Fuße der Passerelle.

Mitteilung vom 03. Januar 2023

Ein Jahr ohne Bad

Das Hallenbad 2017 wegen des einsturzgefährdeten Dachs geschlossen, das Freibad Kehl noch vor Ende der Badesaison 2021 irreparabel kaputt, das Freibad Auenheim ein Sanierungsfall: Von drei auf null – 2022 ist in Kehl ein Jahr ohne Bad. Zum ersten Mal seit den 1950er-Jahren. Kurz vor Jahresende macht der Gemeinderat den Weg frei für den Bau eines Kombibads.

Mitteilung vom 21. Dezember 2022

Umweltzone Straßburg

Wer mit seinem Fahrzeug – Pkw oder Lkw – vom 1. Januar an auf dem Gebiet der Eurométropole unterwegs sein möchte, der braucht die französische Umweltplakette Crit’Air. Und zwar an allen Tagen des Jahres, also nicht nur, wenn Feinstaub oder Ozon in der Luft die Grenzwerte übersteigen. Für Fahrzeuge, die aufgrund ihres Alters und ihres hohen Schadstoffausstoßes keine Umweltplakette oder nur die Crit’Air 5 erhalten, gilt mit Jahresbeginn ein Fahrverbot. Wer sich nicht daran hält, muss jetzt mit Sanktionen rechnen. Autofahrer, die nur gelegentlich den Rhein überqueren, können sich online eine zeitlich befristete Erlaubnis ausstellen lassen. Die deutsche Umweltplakette wird in Frankreich weiterhin nicht anerkannt.
Luftbild von der Kehler Innenstadt mit Europabrücke und Trambrücke, am Horizont ist das Straßburger Münster zu sehen.      .
Wer von 2023 an mit dem Auto nach Straßburg fährt, muss eine Crit'Air-Plakette an der Windschutzscheibe kleben haben.