Stadtnachrichten

 
  • Hoher Sachschaden durch Brand vor Penny-Markt

    Hoher Sachschaden durch Brand vor Penny-Markt

    Auf rund 20 000 Euro schätzt die Kehler Feuerwehr den Sachschaden, der am vergangenen Dienstagabend (10. Januar) bei einem Brand im Anlieferungsbereich des Penny-Marktes in der Königsbergerstraße entstanden ist. Die Kehler Feuerwehr wurde um 22.31 Uhr alarmiert, weil dort ein Rollbehälter mit leeren Kartons und Papiermüll in Brand geraten war; schnell drohten die Flammen auf das Gebäude überzugreifen. mehr...

  • Erste Testfahrt für Tramlinie D

    Erste Testfahrt für Tramlinie D

    Test bestanden – trotz Schnee: Am Dienstag (10. Januar) haben die ersten Tramzüge die Strecke zwischen der Straßburger Haltestelle Aristide Briand und der Trambrücke über den Rhein befahren. So wurde unter anderem geprüft, ob die Stromversorgung der Straßenbahn über die Oberleitungen reibungslos funktioniert und ob der Abstand der Züge zum Bahnsteig an den Haltestellen ausreicht. mehr...

  • Knapp 600 Gäste beim Neujahrsempfang der Stadt

    Knapp 600 Gäste beim Neujahrsempfang der Stadt

    Der Bau der Tram stand im Zentrum der Reden beim Neujahrsempfang der Stadt am 9. Januar in der Stadthalle: Sowohl OB Toni Vetrano als auch sein Straßburger Kollege Roland Ries hoben die Bedeutung der grenzüberschreitenden Straßenbahnverbindung hervor: Während manche Staaten in Europa Zäune errichteten, „bauen wir eine Tram“, betonten beide. Ehrengast Bernhard Prinz von Baden beschäftigte sich in seiner Rede ebenfalls mit dem Thema Europa und erklärte: „Ihr Kehler, Ihr lebt Europa vor." mehr...

  • Erstvermietermappe mit nützlichen Tipps zur Vermietung von Ferienunterkünften

    Erstvermietermappe mit nützlichen Tipps zur Vermietung von Ferienunterkünften

    Lange Zeit als kurzlebiger Trend belächelt, feiert die „Sharing Economy“ immer größere Erfolge. Im Mittelpunkt dieser Bewegung steht das „Collaborative Consumption“, also der Gemeinschaftskonsum von Gegenständen oder Unterkünften. Auch im Raum Kehl werden immer häufiger private Unterkünfte über Portale wie Airbnb, Wimdu oder 9flats an Reisende vermittelt. Im Unterkunftsverzeichnis der Kehl Marketing GmbH sind bereits mehr als 50 Vermieter registriert, die regelmäßig Ferienwohnungen, -häuser oder Privatzimmer an Urlaubsgäste vermieten. Dabei werde oft vergessen, dass auch bei privaten Vermietungen eine Reihe von Vorschriften zu beachten ist, weiß Carolin Bohrer aus Erfahrung. Hilfestellung bei Fragen zu diesem Thema gibt es deshalb in der Tourist-Information. In einer Erstvermietermappe können alle wichtigen Fakten nachgelesen werden. Bei einer kostenlosen Beratung können weitere Fragen geklärt werden. mehr...

  • Wenn Fremde Brüder werden

    Wenn Fremde Brüder werden

    Konzentriert sitzt der schlanke, dunkelhaarige Mann an der ratternden Nähmaschine. Mit geschickten Fingern näht er den letzten Saum – schon ist der Rock fertig. Zufrieden blickt Osama Bittar auf und präsentiert stolz sein Werk. In dem kleinen Flur der makellos sauberen Wohnung ist es eng, aber seine Nähmaschine hat einen Platz direkt neben der Haustür gefunden. Er hätte sie zur Not wohl auch neben den Herd oder mitten in das überschaubare Wohnzimmer gestellt – Hauptsache er kann nähen. Der 49-Jährige Schneider ist nach seiner Flucht aus Damaskus im Sommer 2015 nach Deutschland gekommen. Jetzt lebt er in Marlen und hat dort mit seinen Vermietern eine zweite Familie gefunden. Haus- und Wohnungseigentümer, die wie die Samenfinks bereit sind, Wohnraum an Flüchtlinge zu vermieten, sucht die Stadt dringend: Wohnungen für etwa 230 Menschen werden im Jahr 2017 gebraucht. mehr...

  • Umgestaltung des Rathausareals kündigt sich an

    Umgestaltung des Rathausareals kündigt sich an

    Der alte Kiosk vor dem Rathaus ist von Bauzäunen umstellt, die Zeiger der großen Uhrensäule sind verschwunden – wer in den vergangenen Tagen am Kehler Rathaus durchspaziert ist, dem dürfte bereits aufgefallen sein: Die Umgestaltung des Rathausumfeldes kündigt sich an. mehr...

  • Testfahrt für Kehler Straßenzustandserfassung

    Testfahrt für Kehler Straßenzustandserfassung

    Leise brummend fährt der große orangefarbene Lieferwagen die Vogesenallee entlang. Die sechs Industriekameras auf dem Dach des Fahrzeugs erfassen jeden Riss, jedes Schlagloch und jede Unebenheit auf der Straße. Auf die Millisekunde genau lösen sie alle fünf Meter gleichzeitig aus und liefern ein gestochen scharfes Bild von ihrer Umgebung. Die Daten werden von der Firma GEO Net solution GmbH im Auftrag der Kehler Stadtverwaltung gesammelt. Das Leipziger Unternehmen soll den Zustand der Straßen in Kehl und den umliegenden Ortschaften erfassen. Dadurch können notwendige Sanierungsarbeiten künftig systematisch registriert, nach Dringlichkeit bewertet und kostengünstiger umgesetzt werden. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de